Episode: #3.06 Bakersfield

Nora begibt sich auf die Spuren von Ryan Lafferty und wird von Kitty begleitet, die sich von den Adoptionsplänen ablenken will. Derweil bewirbt sich Sarah um eine neue Stelle und Justin feiert ein wichtiges Jubiläum.

Diese Episode ansehen:

Robert macht sich auf einen Trip nach Washington, D.C., um dort Gespräche mit einigen Politikern aus dem mittleren Osten zu führen. Kitty würde am liebsten mit Robert fahren, doch sie soll für ihn zu einer Benefizveranstaltung gehen. Kitty ist sehr durch die Adoptionssituation eingenommen und Robert rät ihr, sich ein wenig zu beschäftigen. Derweil ist Justin bei Rebecca und lädt sie zu seinem Treffen der Anonymen Alkoholiker ein, wo er am Abend sein Jubiläum feiern wird, da er seit relativ genau einem Jahr wieder trocken ist. Er will keine große Sache daraus machen, aber zumindest Rebecca dort sehen, die sehr erfreut darüber, dass er sie miteinbezieht, zusagt.

Nora hat sich aus Angst davor, dass Holly ihr zuvorkommen könnte, entschieden, die Laffertys aufzusuchen und ihnen zu erzählen, dass Ryan Williams Sohn sein könnte. Sie möchte Saul bitten mitzukommen, der ist jedoch nicht daran interessiert, in diese Geschichte involviert zu sein, und hält Noras Pläne generell für keine gute Idee. Eines ihrer Kinder will sie jedoch auch nicht mitnehmen, da sie nicht glaubt, dass die angemessen damit umgehen würden. Also will sie sich allein auf den Weg machen, als Kitty sie nach dem Besuch der Benefizveranstaltung aufsucht, um sich ein wenig abzulenken. Kitty erzählt ihr, dass sie eine Aufgabe braucht und gerne Probleme direkt und ohne Umschweife löst. Das sieht Nora zum Anlass, sie zu bitten, mit ihr zu kommen, um ihre Besorgungen zu erledigen. Was diese Besorgungen sind, erzählt sie ihr jedoch nicht und Kitty kommt mit. Als die beiden scheinbar ziellos an diversen Läden und Märkten halten, will Kitty schließlich wissen, wohin ihre Mutter wirklich will, und sie erzählt ihr von ihrem Plan. Auch Kitty hält nichts von der Idee, meint jedoch, dass sie nun, da sie ohnehin schon dort seien, sie auch mitfahren könne.

Sarah geht wieder völlig in ihrer Mutterrolle auf, hilft ihren Kindern bei den Hausaufgaben und backt. Als sie ihren Kindern von einem Vorstellungsgespräch erzählt, ist Paige skeptisch, da sie glaubt, ihre Mutter werde dann ihre Versprechen nicht mehr einhalten, doch Sarah erklärt, dass es sich bei dem Angebot um Heimarbeit handelt und sie so auch von zu Hause arbeiten könne. Das Vorstellungsgespräch verläuft auch sehr gut für Sarah, die von der Idee sehr angetan ist, bis sie einer der Partner plötzlich danach fragt, mit welchem US-Präsidenten - ob lebend oder tot - sie gerne mal gemeinsam essen würde, und sie Franklin D. Roosevelt antwortet. Plötzlich scheint einer der fragende Partner sie abwimmeln zu wollen und verabschiedet sich von ihr.

Justin hat bei Rebecca durchblicken lassen, dass er es vermisst, gemeinsam mit seinen beiden Brüdern zusammen zu sein, die sich derzeit nicht ausstehen können. Also entschließt sie sich, die beiden für Justins Einjähriges kurzzeitig zu versöhnen, um ihm eine Überraschung zu bereiten. Sie kann die beiden auch überreden. Doch als das Treffen dann ansteht, treffen Kevin und Tommy vor der Tür aufeinander und die Szene endet in einem Kampf. Als Justin dann seine Rede hält, stürmen währenddessen die beiden Brüder mit wirrer Kleidung und Gesichtsverletzungen in das Meeting. Justin ist kurz verwirrt, macht dann jedoch weiter.

Als Kitty und Nora im Auto sitzen, hören sie im Radio, dass die Presse gerade herausgefunden hat, dass Robert für einige Tage im mittleren Osten sein wird, um Gespräche zu führen. Während sie das hören, spricht Kitty Robert gerade eine Mitteilung auf die Mailbox. Sofort wird sie wütend, dass er sie angelogen hat, und bittet ihn, sie zurückzurufen. Vor dem Haus der Laffertys angekommen gehen Nora und Kitty Arm in Arm gemeinsam auf die Haustür zu und klingeln, als Kitty von Robert angerufen wird. Sie entschuldigt sich kurz und telefoniert mit ihm. Robert entschuldigt sich, meint jedoch, dass er aus Sicherheitsgründen bisher nichts sagen durfte, was Kitty für eine Ausrede hält. Sie glaubt, der wahre Grund sei, dass er nicht wolle, dass sie weiß, dass Robert 2012 wieder um die Präsidentschaft kandidieren will. Beide beenden das Gespräch und die Laffertys sind nicht da, weshalb Kitty und Nora im Auto warten.

Im Auto beschwert sich Kitty bei ihrer Mutter über Roberts Verhalten, die sich sofort gegen ihn wendet, da sie immer noch sauer auf ihn ist, weil er sie beim Familienessen vor einigen Wochen so zurechtgewiesen hat. Außerdem sieht sie Kitty dieselben Probleme haben, die sie damals mit William hatte, da auch Kittys Leben immer hinter Roberts Ambitionen den zweiten Rang einnehme. Kitty verbittet sich jedoch den Vergleich und macht klar, dass Robert nichts mit ihrem Vater gemeinsam habe und er sie glücklich mache. Im Streit taucht plötzlich ein Mann auf, der sich ihnen als George Lafferty vorstellt. Er bittet sie ins Haus, wo Nora beginnt, ihm zu erzählen, dass seine Frau vor langer Zeit eine Affäre mit ihrem mittlerweile toten Mann hatte. George ist empört, dass sie sich erlaubt, so über seine tote Frau zu reden, und bittet sie, wieder zu gehen.

Sarah ist zu Hause und Paige fragt sie danach, ob sie den Job bekommen habe, doch Sarah ist sich unsicher über den Ausgang. Paige bereitet gerade zusätzliche Arbeit für die Schule vor, um ihre Noten zu verbessern, und rät ihrer Mutter, etwas Ähnliches zu tun, um den Job zu bekommen. Sarah hält das für eine gute Idee und arbeitet den ganzen Nachmittag einen Plan aus, den sie den beiden Partnern in ihr "Büro" bringt. Das vermeintliche Büro ist jedoch ein Raum in ihrer Wohnung und die ganzen Versprechungen, die sie ihr gemacht haben, waren gelogen, denn das Projekt steckt noch in den Kinderschuhen. Sarah konfrontiert die beiden damit und rauscht wütend davon, nachdem sie ihnen ihren Plan vor die Füße wirft.

Auf der Heimfahrt ist Nora sehr nachdenklich und will plötzlich, dass Kitty anhält. Nora steigt aus und schreit mitten in die Berge hinein, wie sehr sie William hasst. Danach unterhalten sie und Kitty sich und Nora entschuldigt sich für ihre Kommentare über Robert. Doch Kitty erklärt ihr, dass auch ein Körnchen Wahrheit darin stecke, da sie weiß, dass Robert nochmal als Präsident kandidieren möchte. Sie ist sich nicht sicher, ob er, wenn er wählen müsste, sich für sie entscheiden würde. Doch Nora hat keinen Zweifel und Kitty will abwarten und alles so nehmen, wie es kommt. Sie hört ihre Mailbox ab und darauf ist eine Nachricht von ihrer Sozialarbeiterin. Sie hat eine schwangere Frau im sechsten Monat aus Missouri, die sie als eventuelle Adoptionseltern ausgewählt hat. Sie möchte die beiden, sobald wie möglich, treffen. Nora und Kitty führen einen Freudentanz auf.

Wieder zu Hause hat Nora bereits allen Walkers davon erzählt und sie kommen vorbei, um gemeinsam zu feiern. Auch Rebecca kommt und hat einen Kuchen dabei, allerdings für Justin. Sie erzählt ihnen, dass er heute bei den Anonymen Alkoholikern sein Einjähriges gefeiert hat, und sie beschließen, neben Kitty am Abend auch ihn zu feiern. Kevin und Tommy kommen an und Nora stellt die beiden zur Rede, als sie erfährt, dass sie sich geprügelt haben. Justin nimmt die beiden schließlich mit und verlangt von den beiden, dass sie von nun an wenigstens so tun, als kämen sie miteinander klar. Vielleicht würde das dann mit der Zeit auch wahr werden. Er möchte, dass sie dies für ihn tun, und sie versprechen, sich zu bemühen.

Kitty kann nicht wirklich feiern, da sie sich noch zu viele Gedanken macht, was alles schief gehen könne, und sie gerne Robert davon erzählen würde. Nora macht ihr klar, dass sie Robert immer noch davon erzählen kann, aber sie solle sich bereits jetzt freuen und feiern. Kitty sieht das ein und versucht, positiver zu sein.

Am nächsten Morgen wacht Justin bei Rebecca auf, die sich erneut bei ihm entschuldigt, dass ihr Plan so nach hinten losgegangen ist. Doch der ist nicht sauer, eher im Gegenteil. Zur Versöhnung überreicht sie ihm einen Schlüssel für ihre Wohnung, damit er immer dort sein könne, wann er wolle. Einer der beiden Partner der Firma taucht derweil bei Sarah auf und bittet sie, an Bord zu kommen, da sie für den Job perfekt sei. Er ist sogar bereit, sie anzubetteln. Unter einigen Bedingungen nimmt sie schließlich an, darunter, dass es vorerst keine Lügen mehr geben und bei ihr zu Hause gearbeitet wird.

Robert ruft später aus dem Flugzeug an und ist auf dem Heimweg. Kitty erzählt ihm sofort von der Adoption und dass sie bereits in sechs Monaten ein Baby haben könnten. Zur selben Zeit klingelt es an Noras Tür und George Lafferty steht davor. Er habe sich die ganze Zeit über Gedanken gemacht, warum sie die Reise auf sich genommen habe, nur um ihm von einer angeblichen Affäre seiner toten Frau zu erzählen. Er glaubt, dass mehr dahinter steckt, und seine Vermutung, es ginge um seinen Sohn Ryan, bestätigt sich durch Noras betretenes Schweigen. Sie bittet ihn in ihr Haus.

Nadine Watz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Nadine Watz vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    In dieser Folge wurde einmal der harte Kern der Walkers in den Mittelpunkt gestellt, was einerseits ganz schön war, andererseits aber auch relativ unspektakulär gestaltet wurde und daher gegen die...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Brothers & Sisters" über die Folge #3.06 Bakersfield diskutieren.