Episode: #8.24 Pelants perfider Plan gegen das Happy-End

Pelant ist zurückgekehrt und spielt neue Spiele mit dem Team des Jeffersonian. Dieses Mal scheint Booth sein Ziel zu sein.

Diese Serie ansehen:

Foto: David Boreanaz & Emily Deschanel, Bones - Copyright: 2012 Fox Broadcasting Co.; Brian Bowen Smith/FOX
David Boreanaz & Emily Deschanel, Bones
© 2012 Fox Broadcasting Co.; Brian Bowen Smith/FOX

Pelant sitzt in seien Versteck vor verschiedenen Bildschirmen. Einer davon fokussiert Brennan beim Einkauf, dann schneidet der Computer ihren Kopf aus und setzt ihn auf eine Collage, welche diverse Bilder von ihr und Booth zeigt. Als Pelant seinen Kopf dreht, sieht man, dass die Hälfte seines Gesichtes durch Narben entstellt ist.

Zuhause hat Booth ein Paket von seiner Mutter erhalten und das Gespräch zwischen ihm und Brennan fällt auf die Hochzeit. Booth meint, dass Brennan sich langsam an den Gedanken zu Heiraten gewöhnt, doch Brennan streitet dies ab und meint es genüge doch, dass sie Booth liebt. Das Gespräch wird durch einen Anruf unterbrochen. Es wurde eine Leiche gefunden.

Brennan und Booth erscheinen am Tatort, ein Wanderweg, welcher bis vor kurzem noch geschlossen war. Das Opfer ist laut Hodgins seit ungefähr fünf Tagen tot. Brennan stellt schnell fest, dass es sich um einen Mann in den Fünfzigern handelt. Cam erkennt am Körper des Toten diverse Schusswunden und sie zeigt Booth einen Picknicktisch, an welchem Blutspuren zu finden sind. Die Leiche wird ins Jeffersonian Institut gebracht. Brennan und Cam finden acht Kugeln in dem Körper und Brennan stellt sogar noch weitere Schusswunden fest, welche so um die zehn Jahre alt sind.

Im FBI Gebäude erzählt Booth Sweets, dass beim Opfer zwölf Schusswunden festgestellt wurden. Sweets erwidert daraufhin, dass er denkt, dass das Opfer am Fundort abgelegt wurde, in dem Wissen, dass das Team des Jeffersonian es finden würde. Er denkt an Pelant. Außerdem sagt Sweets zu Booth, dass er einen Artikel geschrieben hat über Mörder, die es Nötig haben ihr Werk zu zeigen, da sie stolz darüber sind. Sweets meint, dass er den Artikel noch mal lesen muss, jedoch die Möglichkeit besteht, dass Pelant zurückgekehrt ist. In dem Augenblick ruft Angela an, sie konnte das Opfer identifizieren. Es handelt sich um Booth alten Partner, der inzwischen in Rente gegangen ist: FBI Agent Alan Friedlander. Währenddessen sieht Pelant in seinem Versteck genau zu, was im FBI und am Jeffersonian Institut vor sich geht.

Booth bringt die Agenten auf den neusten Stand im Fall Friedlander und gibt ihnen den Auftrag alte Fälle des Opfers durchzugehen. Agent Walters wird von Booth in die Kommandozentrale abbeordert, was diesem nicht gefällt und er wirft Booth vor, ihm nicht zu vertrauen. Im Jeffersonian werden die Knochen gesäubert und Cam und Brennan entdecken Spuren an den Knochen, welche von einem Hundebiss sein könnten. Doch die Krankenakte des Opfers weist weder einen Hundebiss noch eine zehnjährige Schussverletzung auf. Hodgins fragt sich, ob Pelant die Akte manipuliert hat.

Sweets zeigt Booth und Caroline einer seiner älteren wissenschaftlichen Arbeiten. Dort ist ein Beispiel aufgeführt, welches identisch mit dem Mord an Agent Friedlander ist. Pelant hat Sweets Computer gehackt. Booth kriegt einen Anruf, es wurde ein weiterer toter FBI Agent gefunden. Am Tatort spricht Booth mit der Zeugin Allison Taylor, welche erklärt, dass es sich beim Mörder um einen Mann handelt, welcher am Arm ein Tattoo hat. Booth gibt ihr ihre Karte, bevor ein Anruf das Gespräch der beiden unterbricht. Der Anrufer ist Pelant. Er macht Booth klar, dass er ihn und alles was vor sich geht beobachtet und sich die Regeln im Spiel geändert haben.

Das neue Opfer wird im Jeffersonian untersucht und die Ermittler stellen fest, dass es dieselben Wunden aufweist wie Agent Friedlander. Angela und Cam meinen, dass Booth, wegen seiner Sicherheit, sich von dem Fall fernhalten sollte, doch Brennan meint, dass Booth auf sich aufpassen kann und er der Beste für diesen Job ist. Daraufhin gehen Caroline und Booth die alten Fälle der beiden FBI Agenten durch und stellen fest, dass sie von Hunden angegriffen wurden, als sie vor zehn Jahren das Crystal Creek Gelände in West Virginia gestürmt haben. Die Akte dieses Falles wurde entfernt um die Agenten vor Vergeltungsmaßnahmen zu schützen. Booth war auch in Crystal Creek dabei und bei dem Vorfall kamen 94 Personen ums Leben. Sweets kommt dazu und meint, dass er vermutet, dass Pelant jemanden hat, der für ihn tötet. Dabei handelt es sich wohl um eines der Kinder, die ihre Eltern bei dem Vorfall in Crystal Creek hat sterben sehen.

Angela teilt Hodgins mit, dass sie herausgefunden hat, dass Pelant alle Kameras überwacht. Hodgins hingegen macht sich Vorwürfe, weil er Pelant nicht getötet hat, als er die Chance dazu hatte. Booth taucht im Jeffersonian auf und Brennan reagiert geschockt, als er ihr erzählt, dass er eine Verbindung mit den zwei toten FBI Agenten hat. Brennan sagt zu Booth, dass er nicht die Erlaubnis hat zu sterben und sie küssen sich. Cam, Angela und Sweets suchen währenddessen nach Überlebenden von Crystal Creek und stoßen durch Schlüsselwörter von Sweets auf Zane Reynolds, der ein Tattoo auf seinem Arm hat. Nach dieser Information fangen Booth und andere FBI Agenten, als Bauarbeiter verkleidet, Zane Reynolds ab. Dieser versucht sich selbst zu erschießen, als er herausfindet, dass das FBI ihn gefunden hat, doch Booth kann ihn davon abhalten. Zane ist jedoch überhaupt nicht kooperativ und sagt kein Wort, als Sweets und Booth ihn verhören.

Pelant nimmt unterdessen in seinem Versteck ein Video auf, indem er seine Stimme und sein Gesicht in jemand anderes verwandelt. Das Video ist für seinen Gehilfen bestimmt. Booth sagt zu Sweets, dass Zane ein Alibi hat und sie noch einmal die Akten durchgehen müssen. Sweets vermutet, dass Pelant nicht Booth umbringen will, was zu einer Bemerkung von Booth über Sweets Artikel führt, über welche dieser ziemlich wütend reagiert. Ein Anruf von Brennan unterbricht das Gespräch. Booth trifft sich auf Brennans Wunsch mit ihr im Garten des Jeffersonian. Sie sagt ihm, dass sie will, dass er glücklich ist und fragt ihn, ob er sie heiraten will. Er antwortet glücklich mit Ja. Pelant beobachtet Brennans Antrag und man sieht wie seine Gesichtszüge wütend werden.

Brennan hat herausgefunden, dass beide Opfer elf Schusswunden aufweisen und nicht wie zuerst vermutet zwölf. Eine Kugel hat einfach nur zwei Austrittswunden hinterlassen. Dann erzählt Brennan Angela und Cam von ihrem Antrag. Die beiden sind überglücklich. Schließlich kommt Angela zurück auf den Fall zu sprechen und meint, ob Booth irgendwelche Verbindungen zur Zahl elf hat. Sweets erzählt Booth etwas über den Fall, doch dieser kann nicht aufhören zu Lächeln. Auf Sweets Frage, was mit ihm los sei, antwortet Booth, dass Brennan ihm einen Heiratsantrag gemacht hat. Sweets freut sich, sagt jedoch zu Booth, dass dies Pelant nicht gefallen wird, da er jetzt nicht mehr im Mittelpunkt steht.

Angela und Hodgins haben Neuigkeiten. Sie haben ein Kind eines Agenten gefunden, welcher in Crystal Creek getötet wurde. Es wurde elf Mal auf ihn geschossen und eine Kugel hat seinen Hinterkopf getroffen, genau wie bei den Opfern. Angela zeigt ein Bild des Agenten, Harris Samuels, es ist der Mann, in welchen sich Pelant auf dem Video verwandelt hat. Harris Samuels war ein alleinerziehender Vater und seine Tochter Anna entpuppt sich als Allison Taylor, die Zeugin beim zweiten Agentenmord. In ihrer Wohnung sieht sich Anna Samuels das Video von Pelant an. Ihr Vater sagt ihr, dass sie den Auftrag zu Ende führen soll und er stolz auf sie ist. Daraufhin nimmt sie eine Waffe aus der Schublade und ruft Booth an, der sich mit ihr treffen soll.

Brennan ruft Caroline an und informiert sie über Anna Samuels. Caroline sagt, dass weder Booth noch Sweets sich im FBI Gebäude befinden. Als das Foto von Anna auf dem Monitor erscheint, erkennt Agent Walters die Zeugin wieder und sagt, dass Booth auf dem Weg sei sie zu treffen und Sweets auch dazustoßen wird. Booth wartet derweilen auf Anna und stellt dabei fest, dass alle Mobiltelefone nicht funktionieren.

Agent Walters geht mit einem Team zu Annas Wohnung und sucht nach Hinweisen. Er schickt Angela eine E-Mail von Annas Computer, so dass diese dort nach Hinweisen suchen kann. Pelant hat inzwischen die Kontrolle über die Straßenampeln übernommen und verursacht so diverse Verkehrsunfälle. Sweets befindet sich in dem Verkehrschaos und kann so nicht rechtzeitig zu Booth gelangen. Angela hat sich in Annas Computer gehackt und das Video von ihrem Vater gefunden. Hodgins stellt jedoch schnell fest, dass es sich dabei um eine Fälschung von Pelant handelt. Angela kann einen Teil von Pelants Computer hacken und findet eine Nachricht, die sagt, dass Booth der Köder ist und Sweets das Ziel.

Booth ruft von einem öffentlichen Telefon im Jeffersonian an, welche ihn darüber informieren, dass Anna Sweets umbringen will. Booth sagt, dass er in der Nähe ist und gleich zu Sweets läuft. Auch Brennan verlässt das Jeffersonian, sie will zu Booth. Gerade als Anna auf Sweets schießen will, erreicht Booth sie und kann sie mit einem Schuss außer Gefecht setzen. Auch Brennan erreicht Booth und die beiden küssen und umarmen sich. Später stellen sie fest, dass Pelant vorerst sein Vorhaben aufgegeben hat.

Brennan und Booth sind mit Christine im Park und planen ihre Hochzeit. Da ruft Pelant Booth an und sagt ihm, dass er Brennan nicht heiraten kann. Wenn er es trotzdem tut, werden unschuldige Menschen sterben. Auch darf Booth Brennan nicht den wahren Grund verraten, weswegen die Hochzeit nicht stattfinden wird. Später Zuhause liest Brennan ein Hochzeitsmagazin, welches sie von Angela erhalten hat. Booth sagt zu ihr, dass sie nicht heiraten können, da Brennan ihn nur auf Grund der Ereignisse gefragt hat und sie eigentlich gar nicht heiraten will. Brennan bestreitet dies, doch Booth beharrt auf seiner Meinung. Als Booth schließlich sagt, dass es doch nur um ein Papier geht, stimmt Brennan ihm zu und macht sich auf den Weg ins Schlafzimmer. Als sie alleine ist, fängt sie an zu weinen.

Maria Schoch - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lea R. vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Diese Staffel hatte zahlreiche Höhepunkte und dazwischen auch viele durchschnittliche bis mäßige Episoden, doch diese Folge, die letzte der Staffel, bildet wahrlich den krönenden Abschluss. Hier...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Bones" über die Folge #8.24 Pelants perfider Plan gegen das Happy-End diskutieren.