Episode: #8.04 Träume, Tiger, Tagelöhner

Die Untersuchung an einem toten Arbeiter einer Tierausstellung, führt die Ermittler des Jeffersonian zu einem Händlerring von exotischen Tieren. Ausserdem macht sich Brennan Gedanken um eine politische Karriere und Daisy und Sweets planen das Zusammenleben.

Diese Episode ansehen:

Foto: TJ Thyne, Bones - Copyright: 2012 Fox Broadcasting Co.; Justin Stephens/FOX
TJ Thyne, Bones
© 2012 Fox Broadcasting Co.; Justin Stephens/FOX

Ein streitendes Paar steckt mit dem Auto im Morast fest. Die Frau sitzt hinter dem Steuer, während ihr Partner das Auto anschiebt. Während die Frau Gas gibt, spritzt der Morast dem Mann ins Gesicht. Plötzlich spritzt ihm etwas in den Mund und er fängt an zu husten. Seine Partnerin steigt aus und sieht, dass ein Leichenteil an seinem Hemd klebt, ein anderes Teil steckt in seiner Luftröhre fest.

Im Hause Brennan/Booth liest Booth die Zeitung während Brennan eine Liste zusammenstellt, die Pros und Kontras über eine Präsidentschaftskandidatur aufzeigt. Booth unterstützt Brennan bei ihrer Idee Präsidentin zu werden nicht wirklich. Während die beiden darüber diskutieren, erhält Booth einen Anruf, dass eine Leiche gefunden wurde.

Am Tatort treffen Booth und Brennan auf Cam und Hodgins. Hodgins verwendet ein Sauggerät um alle Leichenteile aufzusaugen. Brennan stellt fest, dass es sich bei dem Opfer um einen Mann um die Zwanzig handelt. Ein FBI Techniker informiert Brennan, dass der Mann, welcher die Leiche gefunden hat, ein Teil derer verschluckt hat. Brennan gibt etwas Brechwurzelsirup auf einen Wattebausch und hält ihn dem Mann in den Mund. Sofort fängt dieser an zu erbrechen und Brennan findet in dem Erbrochenen einen Zahn des Opfers.

Brennan und Daisy sehen sich das Opfer an. Brennan glaubt, dass das Opfer an einer Schusswunde verstorben ist. Cam entfernt die Kugel an der Hand des Opfers und kann so feststellen, dass sie aus einer Neun-Millimeter-Pistole stammt.

Sweets und Daisy treffen sich im Diner zum Mittagessen. Sweets hat die neuen Schlüssel für die gemeinsame Wohnung dabei. Daisy kann fast nicht mehr warten, mit Sweets diese Wohnung am Abend einzuweihen.

Angela ist frustriert, da sie Schwierigkeiten hat das Opfer zu rekonstruieren, da dessen Schädel ein großes Loch aufweist. Hodgins erwidert, dass er die Schuhe des Opfers untersucht und herausgefunden hat, dass dieses sich auf einem Jahrmarkt aufgehalten hat, bevor es ermordet wurde. Außerdem hat er eine Scherbe von seltenem venezianischem Glas gefunden. Nachdem er Nachforschungen angestellt hat, hat er herausgefunden, dass letzte Woche ein Antiquitätenmarkt stattfand, auf dem viele Lampen aus diesem venezianischen Glas verkauft wurden.

Sweets hat diverse Badetücher ausgebreitet, als Cam dazukommt. Diese fragt ihn, was er genau tue und Sweets antwortet, dass er aufgeregt sei mit Daisy zusammenzuziehen und genau die richtigen Badetücher aussuchen möchte.

Booth und Brennan suchen den Platz auf, auf welchem der Antiquitätenmarkt stattgefunden hat. Brennan fügt an, dass dieser Platz gut geeignet wäre für ihre politische Kundgebung. Auf dem Platz sind viele Männer, welche bei Juan Chiquez für Arbeit fragen. Juan sucht sich schließlich zwei Arbeiter aus um den Platz zu säubern. Booth fragt bei Juan nach, ob er Arbeiter vermisst. Dieser antwortet, dass es hier viele Arbeiter gäbe, die jeden Tag nach Arbeit fragen. Brennan zeigt ihm schließlich Angelas Rekonstruktion und Juan erkennt Jared Drew. Juan erzählt Booth und Brennan auch, dass die Konkurrenz für diese Jobs sehr groß sei, er jedoch nicht glaube, dass jemand deswegen zu einem Mord fähig wäre. Auf alle Fälle fühlt er sich jedoch schlecht, dass er nicht allen Arbeit geben kann.

Booth und Sweets schauen sich die Akten des Falles an. Jared Drew war Inhaber eines Eisenwarenladens, bevor er all sein Geld verloren hat. Booth sagt zu Sweets, dass gegen Jared zwei Tage vor seinem Tod eine einstweilige Verfügung von seiner Ex-Frau vorlag. Sweets fragt Booth schließlich, ob Brennan einen Plan für die Wirtschaft hätte, falls sie Präsidentin wird. Booth warnt Sweets davor, diese Präsidentschaftsidee zu unterstützen.

Brennan kontrolliert Daisys Arbeit. Daisy erwähnt dabei, dass das Opfer an Arthritis litt. Brennan stellt fest, dass die Kugel welche das Opfer getötet hat, nicht mit der Neun-Millimeter-Kugel, welche in der Hand gefunden wurde, übereinstimmt. Brennan realisiert, dass sie nach zwei Waffen und somit nach zwei Mördern suchen müssen.

Sweets verhört Jareds Ex-Frau Marcy sowie deren Freund Mike Young. Mike erklärt Sweets, dass Jared sich immer in ihrer Nähe aufgehalten und sie nie alleine gelassen hätte. Marcy meinte darauf, dass Jared sie jedoch niemals verletzt hätte. Als Jared den Laden verloren hat, hat er keine Arbeit mehr gefunden und er ist zu Marcy gekommen und hat sie gebeten, ihn zurückzunehmen. Sweets bemerkt, dass Marcy sich schuldig fühlt, dass sie ihren Ehemann verlassen hat. Sweets fragt Mike, ob er eine Waffe besitze, doch dieser hat genug von den Fragen und er und Marcy verlangen nach einem Anwalt.

Hodgins sucht derweilen im Autopsieraum nach Fäkalien, welche von seinem Schreibtisch verschwunden sind. Cam erklärt, dass sie diese genommen hat um weitere Untersuchungen durchzuführen. Cam teilt Hodgins und Angela schließlich mit, dass sie Zellen von exotischen Tieren in den Fäkalien gefunden hat. Angela zeigt daraufhin Fotografien von der Tierausstellung auf welcher Jared gearbeitet hat. Darauf sind Affen, Wölfe und Berglöwen zu sehen. Außerdem meint Angela, dass der Handel mit exotischen Tieren eine Industrie ist, bei der viel Geld im Umlauf ist.

Booth und Brennan verhören Eric Neibling, den Inhaber der Tierausstellung. Eric erkennt Jared nicht wieder und versichert, dass sich bei der Ausstellung keine illegalen exotischen Tiere befinden. Diese sind alle legal und wurden in den USA geboren. Brennan meint, dass diese Art von Tieren nicht eingesperrt werden sollten. Eric wird es zu bunt, er hat keine Lust sich diese Anschuldigungen anzuhören, wenn er nichts Falsches getan hat.

Daisy sagt Cam, dass sie sich geirrt hätte. Jared hat nicht an Arthritis gelitten sondern an einer Krankheit, die durch Blutvergiftung ausgelöst wird. Außerdem erklärt sie Cam, dass er die Vergiftung durch einen Schnitt erhalten hat. Der Schnitt reicht bis zu den Knochen und war so dafür verantwortlich, dass die Bakterien in den Blutkreislauf gekommen sind. Cam realisiert, dass es einer sehr armen Person nicht möglich war, Medikamente für diese Verletzung zu kaufen.

Beim Essen gesteht Angela Hodgins ihrer Frustration bei der Arbeit, und dass sie sich dabei, neben allen anderen, unwichtig vorkommt. Als Sweets das Diner betritt, verlässt es Hodgins um zur Arbeit zu gehen und Sweets setzt sich zu Angela. Er gesteht ihr, dass er etwas nervös ist, wegen dem Zusammenziehen mit Daisy, doch wahrscheinlich hat das Zusammenziehen ja keine große Bedeutung. Angela meint, dass Daisy dies sicher anders sieht.

Hodgins hat herausgefunden, dass die Schnittwunde am Opfer von einem reinrassigen sibirischen Tiger stammt. Der Besitz eines solchen Tigers ist ein Kapitalverbrechen und könnte somit das Mordmotiv sein. Cam hat nun auch die Todesursache klären können. Die Verletzungen an der Hand und am Gesicht wurden nicht durch verschiedene Waffen ausgelöst, sondern das Opfer hat die Hand gehoben um sich zu schützen und die Kugel hat sich ausgeweitet, als sie das Gesicht getroffen hat.

Sweets informiert Booth, dass der Grund, weswegen Jared nicht in ein Krankenhaus gegangen ist, derjenige ist, dass er von einem reinrassigen sibirischen Tiger angegriffen wurde. Die beiden suchen auf einer Landkarte Farmen in der Nähe des Fundortes der Leiche. Es gibt dort fünf verschiedene Farmen. Beide vermuten, dass der Inhaber des Tigers gesehen hat, dass Jared sehr krank war und ihn umgebracht hat um zu verhindern, dass jemand den Besitz des Tigers herausfindet. Sie wollen noch einmal mit dem Ausstellungsinhaber reden um herauszufinden, ob er irgendwas über einen Besitzer eines solchen Tigers weiß.

Als Booth gehen will, fragt Sweets ihn darüber aus, wie es war, als er und Brennan zusammengezogen sind. Booth sagt ihm, dass zusammenziehen für Brennan ein sehr großer Schritt war und Sweets bekommt leichte Panik.

Eric erkennt keinen der Farmnamen und Sweets verspricht ihm, ihn nicht an die Presse zu verraten, wenn er sich etwas umhört und somit etwas über den Tiger herausfinden kann.

Währenddessen diskutieren Booth und Brennan über ihre verschiedenen Ansichten betreffend wilder Tiere. Brennan mag keine Zoos und möchte nicht, dass Christine solche besucht.

Angela versucht derweilen den Tiger mit Hilfe von Satellitenfotos zu finden, doch Hodgins hat eine bessere Idee. Er stattet ein ferngesteuertes Modellflugzeug mit einer Kamera aus und lässt dieses über den Farmen kreisen. Am Monitor können die anderen somit die Aufnahmen anschauen. Schließlich zeigt eine der Aufnahmen eine Farm mit vielen Käfigen. Hodgins geht mit dem Modellflugzeug näher heran und man sieht Zebras, Kamele und Kängurus. Damit kann Booth nun einen Durchsuchungsbefehl beantragen.

Booth und Brennan suchen Thomas Caseys Farm auf. Brennan schaut sich die Käfige an, sieht jedoch keinen Tiger. Thomas kommt dazu und will die beiden davon abhalten die Tiere zu berühren. Brennan sagt ihm sofort, dass diese Tiere nicht so gehalten werden sollten. Casey streitet jedoch ab, irgendetwas Illegales zu tun und außerdem besitze er keinen Tiger. Doch Brennan sieht schließlich eine große Anzahl Vögel in der Luft und rennt zu dem Platz. Dort sieht sie wie die Vögel sich an dem Tiger zu schaffen machen, der wohl schon eine Weile verletzt dort liegt. Brennan stürzt sich auf Thomas Casey. Booth kann sie gerade noch zurückhalten.

Zurück in Booths Büro, sagt dieser zu Brennan, dass sie Thomas verhaften können, wegen Tötung einer geschützten Spezies. Brennan erklärt daraufhin, dass wenn sie Präsident ist, auf der Tötung von Tieren die Todesstrafe steht.

Thomas Casey sagt aus, dass er den Tiger zum Selbstschutz getötet hat. Außerdem sagt er, dass Jared sehr krank war, als er den Tiger gebracht hat, er ihn jedoch nicht erschossen hat. Doch es war noch ein andere Mann dabei, als sie den Tiger abgeliefert hätten. Außerdem erklärt er auch noch, dass er den Tiger online gekauft hätte und das Geld in einem Umschlag einem Mann Namens Juan gegeben hätte.

Booth und Brennan fahren noch einmal zu Juan um mit ihm zu reden. Dieser sagt, dass er das Geld anschließend an Eric Nebling weitergegeben hätte. Eric hat von ihm verlangt, ihm einen Arbeiter zuzuteilen und so hat Juan ihm Jared geschickt.

Booth verhört noch einmal Eric, der inzwischen sehr krank aussieht. Brennan sagt ihm, dass er sich die Krankheit eingefangen hat, als er Jared erschossen hat. Denn wahrscheinlich hat sich ein Knochen von Jared in Erics Hand gebohrt. Als Booth Eric befiehlt seine Hände auf den Tisch zu legen, entdeckt Brennan an der rechten Hand eine Schwellung und Rötung. Schließlich gibt Eric zu, dass wenn er Jared ins Krankenhaus gebracht hätte, dies seine Karriere ruiniert hätte.

Daisy wartet vor der Wohnung, damit sie mit Sweets zusammen das neue gemeinsame Zuhause beziehen kann. Als Sweets auftaucht, sagt er Daisy, dass er nicht mit ihr zusammen wohnen könne, da ihr beider Verständnis vom Zusammenziehen ein anderes sei. Schließlich beendet er die Beziehung.

Booth und Brennan machen sich derweilen bereit fürs Bett. Booth hat sich überall "Bones for President" Anstecker angesteckt und will so seine Unterstützung für Brennan und ihre Ideen symbolisieren.

Maria Schoch – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Bones" über die Folge #8.04 Träume, Tiger, Tagelöhner diskutieren.