Episode: #1.14 Der Mann im Gras

Bones und Zach untersuchen den Absturz eines kleinen Flugzeuges, bei dem chinesische Diplomaten ums Leben gekommen sind. Dabei finden sie Knochenfragmente, die zu keinem der Opfer gehörten, jedoch zu einem Mann, der seit fünf Jahren als vermisst gilt. Dr. Goodman weist das Team an, nur den Fall der Diplomaten zu untersuchen, doch Bones ermittelt hinter dem Rücken ihres Chefs weiter.

Diese Serie ansehen:

Foto: Emily Deschanel, Bones - Copyright: 2006 Fox Broadcasting Co.; Carin Baer/FOX
Emily Deschanel, Bones
© 2006 Fox Broadcasting Co.; Carin Baer/FOX

Bones und Zach sollen nach dem Absturz eines kleinen Flugzeuges die Opfer identifizieren. Dabei finden sie jedoch auch Knochenfragmente, die nicht zum eigentlichen Absturz gehörten, weil sie keinerlei Verbrennungsmerkmale aufweisen. Wie sich später herausstellt, waren sechs Menschen an Bord, fünf davon waren jedoch nur identifiziert. Nun soll das Team herausfinden, wer Person Nummer sechs war. Bones möchte lieber die Knochenfragmente untersuchen, die sie gefunden haben, wird jedoch von Goodman zurück gepfiffen.

Zu ihrer Unterstützung hat Bones schließlich Booth um Hilfe gebeten, doch er ist nur amüsiert darüber, dass sie ihn zu vermissen scheint, seit sie ein paar Fälle ohne ihn hatte. Bevor sie jedoch Gelegenheit haben, weiter zu sprechen, bekommen sie Besuch von Jesse Kane, der glaubt, sie hätten die Überreste seines Vaters gefunden. Er war vor fünf Jahren verschwunden und seither existierte keine Spur von ihm.

Bones und Booth beschließen, dem Vorfall nachzugehen, auch wenn Goodman beordert hatte, dass sie die sechste Person identifizieren sollten. Bones will die Ermittlungen deswegen vor Goodman geheim halten. Sie finden heraus, dass die Knochen männlichen Ursprungs sind und ungefähr sechs Jahre an dem Unglücksort gelegen hatten. Dies teilt Bones schließlich auch Jesse Kane mit.

Booth hat sich derweil der Akte von Jesse Kane angenommen und fährt mit Bones zu Kanes Hauptverdächtiger, der Freundin seines Vaters, Karen Anderson. Sie erfahren, dass Jesse kein gutes Verhältnis zu seinem Vater hatte, seit er ihm das Geld gestrichen hatte.

Das Team hat derweil herausgefunden, dass das Opfer eingefroren, in Teile zerlegt und in einen Häcksler geworfen wurde. Dann teilt Bones Jesse die Neuigkeiten mit. Er kann nicht glauben, dass nur drei kleine Fragmente von seinem Vater übrig sein sollen, doch Bones entgegnet, dass er froh sein solle. Andere haben nicht einmal das. Dann zeigt sie ihm die Akte über ihre Eltern, die verschwunden sind als sie fünfzehn war. Jesse wundert sich, dass sie nicht selbst nach ihnen gesucht hat oder Booth die Akte übergeben hat. Dann versucht er sie zu küssen, doch sie weicht zurück. Dann werden sie von Angela unterbrochen, die ihnen erzählt, dass der Schädelknochen durchaus seinem Vater gehören könnte.

Derweil überprüft Goodman die Fortschritte, die das Team bezüglich Passagier Nummer sechs gemacht haben. Wie sich herausstellte, handelt es sich dabei um eine junge Frau, die vermutlich zum Vergnügen der Insassen mit geflogen ist.

Booth hat derweil den Häcksler ausfindig gemacht. Nur zwei Leute hatten Zugang zu diesem. Während sie einen aufsuchen wollen, trägt Bones Zach auf, den Häcksler zu untersuchen. Am House von Ray Sparks angekommen, versucht er zu fliehen.

Zach und Hodgins werfen derweil ein gefrorenes Schwein durch den Häcksler, um die Schnittmuster mit den Knochenfragmenten zu vergleichen. Ihr Experiment bleibt jedoch von Goodman nicht unbemerkt. Er stellt Hodgins zur Rede und macht ihm klar, dass er so ein Verhalten nicht mehr dulden wird

Booth erfährt, dass Ray zwar Karen Anderson kannte, vor fünf Jahren jedoch im Gefängnis saß, so dass er für den Mord nicht in Frage kommt. Booth glaubt noch immer, Jesse hätte mit dem Mord zu tun, doch er weiß Bones geschickt zu manipulieren und spricht sie ständig indirekt auf ihre Eltern an.

Während Bones und ihr Team nach weiteren Knochenfragmenten sucht, greift Jesse Karen Anderson an und wird deswegen verhaftet. Das Team findet derweil heraus, dass der Tote an Knochenkrebs erkrankt ist und so nicht Jesses Vater sein kann.

Nun geht die Suche nach der Identifikation des Opfers von neuem los. Booth glaubt, dass es Rays Bruder war. Er bricht zusammen mit Bones zu Ray auf und sucht in der Wohnung nach einer großen Gefriertruhe. Sie finden diese und ihn ihr eine große Menge Blut. Ray ist überführt.

Später geht Bones noch einmal zu Jesse und entschuldigt sich, dass sie ihm nicht helfen konnten. Er will wissen, wie sie damit leben kann, dass sie nichts über das Verschwinden ihrer Eltern weiß. Sie entgegnet ihm, dass es einen Zen-Spruch gibt: "Wenn du etwas suchst, hör auf danach zu suchen"

Später bittet sie Booth, einen Blick auf die Akte ihrer Eltern zu werfen. Er übernimmt diese Aufgabe liebend gerne und ist stolz auf sie, dass sie es endlich gewagt hat, ihn zu fragen.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Dana Greve vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Die Serie versteht es wirklich, es gleich auf den Punkt zu bringen. Auch wenn es nur eins bis zwei Sekunden waren, ich hatte nicht mal Gelegenheit, mir es so richtig gemütlich zu machen, als mich...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Bones" über die Folge #1.14 Der Mann im Gras diskutieren.