Iain Glen

Foto: Iain Glen, RingCon - Copyright: myFanbase/Nicole Oebel
Iain Glen, RingCon
© myFanbase/Nicole Oebel

Iain Glen ist eine echte Größe im Filmbusiness und dürfte mittlerweile auf ein ganzes Regal voller Filmpreise schauen. Er wurde am 24. Juni 1961 in Edinburgh, Schottland geboren und ist als Theater-, Film- und Seriendarsteller und Regisseur bekannt. Dabei hat auch er klein angefangen. Nach einer eher schwierigen Schulphase entdeckte er an der Aberdeen University erstmals seinen Drang zum Schauspielern und stieg danach in der qualifizierten Londoner Schauspielschule Royal Academic of Dramatic Art ein. Glücklich sein Metier gefunden zu haben, gehörte Iain Glen zu den Besten der Besten, gewann 1985 eine Auszeichnung für seine Schauspielkünste und stand für berühmte Historienstücke wie Shakespeares "Hamlet" oder "Macbeth" auf der Bühne.

1986 war das junge Talent bereit für sein Schauspieldebüt und bekam prompt einen Kurzauftritt "Taggert", die mit stolzen 27 Staffeln ein Riesenerfolg in Englands Serienwelt ist. Es folgten "Gorillas im Nebel" und "Paris bei Nacht", in dem er sich erstmals eine Rolle neben einem richtigen Star namens Michael Gambon ergattern konnte. In "Land der schwarzen Sonne" hatte Iain Glen endlich die Möglichkeit, die Hauptrolle zu übernehmen und seinen Bekanntheitsgrad zu steigern. Er spielte den Abenteurer John Hanning Speke, der sich auf eine Lange Reise nach Ostafrika begibt und begeisterte in dieser Rolle, so dass er für seine herausragende Leistung 1991 mit dem Evening Standard British Film Award geehrt wurde. Es sollte nur einer von vielen Preisen sein, den Iain in naher Zukunft für sich bestreiten würde.

Sein nächster Paukenschlag kam mit dem biographischen Drama "Der lautlose Schrei", der sich als Kritikerliebling entpuppte und Iain Glenn gleich zwei Preise, unter anderem den Silbernen Bären bei der Berlinale als Bester Schauspieler, einbrachte. Für den Preisträger war es nun ein Leichtes, an beliebte Rollen heranzukommen, und so war er bis 1993 in zahlreichen Filmen, wie beispielsweise in "Adam Bede –Schicksal und Leidenschaft", "Spion in Schwarz" und "Young American’s –Todesspiele" zu sehen. Auch privat lief es zu dieser Zeit rund. Mit Schauspielerin Susannah Harker ging er 1993 den Bund der Ehe ein und sie bekamen einen Sohn namens Finlay. Jedoch wurde 2004 wieder die Scheidung eingereicht. Mit Langzeitfreundin Charlotte Emmerson ist er seit 2005 liiert und beide begrüßten im September 2007 ihre gemeinsame Tochter Mary.

Durch seine Filmerfolge hat Iain Glen seine Bühnenauftritte nicht aus den Augen gelassen. Seine Wandlungsfähigkeit bewies er in anspruchsvollen Theaterrollen vor großem Publikum. So auch im Prince Edward Theatre in London, wo er sich für das Musical "Martin Guerre" 1996 einer neuen Herausforderung stellte, mit dem Laurence Olivier Preis belohnt wurde und von den Kritikern als eine Liga für sich bezeichnet wurde. Auch mit Hollywoodgröße Nicole Kidman hatte er das Vergnügen, für Sam Mendes Theaterstück "The Blue Room" vor Londoner Publikum aufzutreten. Bis zum heutigen Tag kehrt Iain Glen immer wieder für berühmte Theaterproduktionen auf zahlreiche Bühnen Englands zurück.

Mit diesen Erfolgen gab sich Iain Glen nicht zufrieden und wollte das Beste aus sich herausholen. Damit durfte eine amerikanische Hollywoodproduktion nicht fehlen und mit Actionkracher "Lara Croft: Tomb Raider" konnte Iain Glen auch das auf seiner Liste abhaken. Als Gegenspieler von Angelina Jolie gefiel im diese Bösewichtsrolle so gut, dass er für "Resident Evil: Apocalype" abermals den Antagonisten, diesmal für Milla Jovovich, darstellte. Auch im zweiten Teil "Resident Evil: Extinction" war er 2007 mit von der Partie. Mit "Königreich der Himmel" und "Die letzte Legion" folgten seine nächsten Blockbuster und der gewünschte Durchbruch in Hollywood war endgültig besiegelt. 2009 konnte man ihn in "Die Päpstin" auf der deutschen Kinoleinwand bewundern.

Insgeheim träumte Iain Glen schon immer, auch in der Regiearbeit tätig zu werden. Wie er selbst sagt, wollte er dieses Projekt lange Zeit nicht angehen, da bisher wenige führende Akteure den Sprung auf den Regiestuhl geschafft haben. Aber Iain Glen wäre nicht Iain Glen, wenn er nach 25 Jahren Filmgeschäft einer neuen Herausforderung nicht gewachsen wäre. Zusammen mit Produzentin Thelma Holt arbeitete er an Henrik Ibsens legendärem "Ghosts" von 1881, welches Glen 2010 im Duchess Theatre als Regisseur dirigierte und gleichzeitig eine Rolle übernahm. Die Kritiken waren überragend und das Multitalent feierte sein mehr als nur gelungenes Regiedebüt. Dennoch möchte Glen in Zukunft lieber bei der Schauspielerei und Theaterdarstellung bleiben.

So widmete er sich im selben Jahr wieder Fernsehen –und Filmproduktionen. BBCs "Doctor Who" beehrte er in der fünften Staffel mit einer wiederkehrenden Rolle und in der britischen Dramaserie "Downton Abbey" war er für drei Episoden zu sehen. Nachdem er sich in "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" die Rolle des Ser Jorah Mormont sichern konnte, wird er sich im April 2012 auf die zweite Staffel von HBOs Meisterstreich konzentrieren. Des Weiteren wird Glen den Titelhelden im Krimi "Jack Taylor : The Magdalen Martyrs" verkörpern. Der vielbeschäftigte Schauspieler treibt in seiner Freizeit gern Sport, spielt Piano und Gitarre und hat eine rockige Ader. Er würde gerne mit Mick Jagger einen Song auf einem Rockkonzert performen.

Tanya Sarikaya - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2018The Flood als Philip
Originaltitel: The Flood
2016 - 2018Delicious (TV) als Leo Vincent
Originaltitel: Delicious (TV)
2011 - 2017Game of Thrones (TV) als Ser Jorah Mormont
Originaltitel: Game of Thrones (TV)
2017What About Love als amerikanischer Botschafter
Originaltitel: What About Love
2016 - 2017Cleverman (TV) als Jarrod Slade
Originaltitel: Cleverman (TV)
2012 - 2013Prisoners Wives (TV) als Paul
Originaltitel: Prisoners Wives (TV)
2012Die Eiserne Lady als Alfred Roberts
Originaltitel: The Iron Lady
2011Downton Abbey (TV) als Sir Richard Carlisle
Originaltitel: Downton Abbey (TV)
2010Doctor Who (TV) als Octavian
Originaltitel: Doctor Who (TV)
2010Spooks - Im Visier des MI5 (TV) als Vaughan Edwards
Originaltitel: Spooks (TV)
2009The Diary of Anne Frank (TV) als Otto Frank
Originaltitel: The Diary of Anne Frank (TV)
2009Blut, Schweiß und Tränen als King George VI
Originaltitel: Into the Storm
2009Harry Brown als S.I. Childs
Originaltitel: Harry Brown
2009Die Päpstin als Village Priest
Originaltitel: Die Päpstin
2008City of Vice (TV) als John Fielding
Originaltitel: City of Vice (TV)
2007Die letzte Legion als Orestes
Originaltitel: The Last Legion
2007Resident Evil: Extinction als Dr. Isaacs
Originaltitel: Resident Evil :Extinction
2005Man to Man als Alexander Auchinleck
Originaltitel: Man to Man
2005Königreich der Himmel als Richard Coeur de Lion
Originaltitel: Kingdom of Heaven
2005Ein Haus in Irland als Danny
Originaltitel: Tara Road
2004Resident Evil: Apocalype als Dr. Isaacs
Originaltitel: Resident Evil: Apocalypse
2003Song for a Raggy Boy als Brother John
Originaltitel: Song for a Raggy Boy
2003Spy Sorge als Richard Sorge
Originaltitel: Spy Sorge
2002Darkness als Mark
Originaltitel: Darkness
2001Lara Croft: Tomb Raider als Manfred Powell
Originaltitel: Lara Croft: Tomb Raider
2001Gabriel & Me als Dad
Originaltitel: Gabriel & Me
2000Glasgow Kiss (TV) als Stuart Morrison
Originaltitel: Glasgow Kiss (TV)
1998Der Preis des Verbrechens (TV) als Damon Morton
Originaltitel: Trial & Retribution (TV)
1998Mararía als Bertrand
Originaltitel: Mararía
1996Death of a Salesman (TV) als Biff
Originaltitel: Death of a Salesman (TV)
1993Spion in Schwarz (TV) als Father Pietro Salviati, Missus
Originaltitel: Missus (TV)
1993Young Americans - Todesspiele als Edward Foster
Originaltitel: Young Americans
1992Adam Bede - Schicksal und Leidenschaft als Adam Beede
Originaltitel: Adam Bede
1992Frankie's House (TV) als Tim Page
Originaltitel: Frankie's House (TV)
1992Screen One (TV) als Cmdr. Powell
Originaltitel: Screen One (TV)
199130 Door Key als Joey
Originaltitel: 30 Door Key
1990Mountains of the Moon als John Hanning Speke
Originaltitel: Mountains of the Moon
1990Fools of Fortune als Willie Quinton
Originaltitel: Fools of Fortune
1990Rosenkranz & Güldenstern als Hamlet
Originaltitel: Rosencrantz & Guildenstern Are Dead
1990Silent Scream als Larry Winters
Originaltitel: Silent Scream
1986 - 1989Screen Two (TV) als Sailor
Originaltitel: Screen Two (TV)
1988The Fear (TV) als Carl Galton
Originaltitel: The Fear (TV)
1988Gorillas in the Mist: The Story of Dian Fossey als Brandon
Originaltitel: Gorillas in the Mist: The Story of Dian Fossey
1988Paris by Night als Wallace Sharp
Originaltitel: Paris by Night
1987Taggert (TV) als Scott Adair
Originaltitel: Taggert (TV)