Taylor Swift

Foto: Taylor Swift, 2014 - Copyright: Universal Music
Taylor Swift, 2014
© Universal Music

Taylor Alison Swift wurde am 13. Dezember 1989 in Wyomissing im US-Bundesstaat Pennsylvania geboren. Aufgewachsen auf einer Weihnachtsbaum-Farm, entdeckte sie schon früh ihre Liebe zur Musik.Sofort fing sie an, in der Nähe ihres Elternhauses aufzutreten. Ihre Vorbilder sind vor allen LeAnn Rimes und die Dixie Chicks, daher ist es kein Wunder, dass sie anfing Country Songs zu schreiben.

Im Alter von elf Jahren fuhren ihre Eltern mit ihr zum ersten Mal nach Nashville, wo sie sich bei verschieden Musiklabels vorstellte und ihre Demos verteilte. Kurz nachdem sie wieder zu Hause war, wurde sie gefragt, ob sie bei den US Open die Nationalhymne singen will und so machte ihre Karriere einen großen Schritt nach vorne. Mit Zwölf lernte sie das Gitarre spielen und fing an richtig professionelle Songs zu schrieben. Sie fuhr nun immer wieder nach Nashville, um dort mit den örtlichen Songwriters an ihren Werken zu arbeiten. Als sie mit 14 einen Vertag mit dem Label "RCA Record" unterschrieb, entschieden sich ihre Eltern Wohle ihrer Tochter nach Nashville zu ziehen. Mit 15 kündigte sie allerdings ihren Vertrag wieder, da diese nicht wollten, dass Taylor ihre eigenen Songs aufnimmt. Wenig später sang sie bei einem Songwriterwettbewerb in Nashville und unterzeichnete daraufhin einen Vertrag bei "Big Machine Records". Damit wurde sie die jüngste professionelle Songwriterin die je von einem Label der Sony/ATV-Gruppe eingestellt wurde.

Von nun an arbeitete sie eifrig an ihrem ersten Album welches am 24. Oktober 2006 mit dem Namen "Taylor Swift" veröffentlicht wurde. Alle Songs hat sie entweder komplett selber geschrieben oder war als Co-Autorin daran beteiligt. Das Album wurde in der ersten Woche rund 39.000 Mal verkauft und landete auf Platz 19 der Billboard 200. Kurze Zeit später war sie an der Spitze der Top County Album. Ihr Album blieb daraufhin 20 Wochen an der Spitze was vor ihr erst einer Hand voll Stars gelungen war. Bis heute wurde das Album drei Millionen Mal verkauft. Auch die erste Single-Auskopplung "Tim McGraw" schlug sich wacker in den Charts. Der Song handelt von einer Sommerliebe, an die Taylor durch ein Lied des Sängers Tim McGraw immer wieder erinnert wird. Im Oktober 2007 veröffentlichte sie ein Weihnachts-Album ("Sounds of the Season: The Tayor Swift Holiday Collection"), welches aber nicht so erfolgreich wurde wie ihr erstes. Auf dem Album sind sowohl Klassiker wie "Last Christmas" oder "Silent Night", als auch selbstgeschriebene Weihnachts-Songs vertreten.

2007 war sie unter anderem als Opening Act von Faith Hill und Tim McGraw zu sehen, welchem ein Song auf ihrem Album gewidmet ist. Außerdem trat sie beim National Country Award auf und war Star Gast beim Season Finale von "America's Got Talent". Auch wurde sie von der Nashville Songwriter Association mit dem jährlichen Preis des Songwriters des Jahres geehrt, was sie zum jüngsten Gewinner überhaupt machte.

2008 war sie als bester Newcomer für den Grammy nominiert, musste sich aber gegen Amy Winehouse geschlagen geben. Im Sommer 2008 veröffentlichte Taylor die EP "Beautiful Eyes", die es direkt auf Platz 1 der Country Charts schaffte. Mit der Top-Platzierung ihres Albums schaffte sie es den 1997 aufgestellten Record von LeAnn Rimes einzustellen. Ihr Debütalbum war nämlich zur gleichen Zeit auf Platz 2 der Charts platziert und so hatte sie zwei Alben in den Top 2 der Country Charts.

Im November 2008 veröffentlicht sie in den USA das Album "Fearless", welches sich ebenfalls direkt an die Spitze der Country Charts platzierte. In Deutschland ist die Veröffentlichung für 2009 geplant. Sie verkaufte in der ersten Woche 592'304 Alben, was sich auf Platz vier der meist verkauften Alben in der ersten Woche des Jahres 2008 setzte. Auf dem Album ist auch ein Song, den sie über ihre zerbrochene Beziehung mit Joe Jonas geschrieben hat. Gemeinsam mit den Gouverneur von Tennesse unterstützt Taylor Swift ein Projekt gegen Kinderpornographie im Internet.

Das Album "Fearless" brach in den USA fast alle Rekorde und verkaufte sich über sechs Millionen Mal. Swift erhielt 2009 dank dieses Albums vier Grammy Awards, darunter auch den Preis für das Album des Jahres. Ihre Nordamerika Tour war nach nur zwei Minuten restlos ausverkauft und sie begeisterte ihre Fans. Am 25. Oktober 2010 veröffentlichte Taylor ihr neues Album "Speak Now", was sich in den Staaten alleine in der ersten Woche über eine Millionen Mal verkaufte.

Eva Klose - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2010Valentinstag als Felicia
Originaltitel: Valentine's Day
2009CSI: Den Tätern auf der Spur (#9.16 Motel zum Mord) (TV) als Haley Jones
Originaltitel: CSI: Crime Scene Investigation (TV)