Bewertung: 6

Review: #4.06 Nocturne

#4.06 Nocturne ist eine Folge, in der es hauptsächlich um einen Auftrag, und nebensächlich um die Beziehung zwischen Sydney und Vaughn geht.

Der Auftrag ist, mehr über den Tod einer CIA-Agentin und das Verschwinden ihres Mannes, ebenfalls ein Agent, herauszufinden. Dabei kommt Sydney in Berührung mit einer Droge, die für den Tod der Agentin verantwortlich war. Sydney bekommt starke Halluzinationen und wird gewalttätig.

Die Folge beginnt recht mysteriös. Man sieht, wie eine Frau von einem Mann verfolgt wird, was, wie man später erfährt, eine Halluzination ist, und sie sich schließlich aus Angst selber umbringt. Erst wenig später erfährt man, wer die beiden Personen waren. Aber den Grund für den Selbstmord erfährt man immer noch nicht. Erst als Sydney und Jack in der Wohnung der Agenten sind, um alle Spuren, die zur CIA führen, zu beseitigen, kommt Spannung auf. Sydney wird plötzlich von einem Mann angegriffen, dem gesuchten Agenten, und von ihm gebissen. Doch bevor er sie noch mehr verletzt, erschießt Jack ihn.

Gerade als man denkt, es bleibt so spannend, erfährt man, dass Sydney durch den Biss keinen großen Schaden erlitten hat. Auch die Droge, die man im Körper von Nancy und Jason, den beiden Toten Agenten, fand, und die wahrscheinlich für deren Verhalten verantwortlich war, wird nicht bei Sydney nachgewiesen. Doch endlich wird es dann wieder spannender - aber leider nur für kurze Zeit. Sydney ist wohl doch infiziert. Sie leidet an Schlafstörungen und Halluziniert etwas. Doch letztere halten nicht allzu lange an und Sydney will sich auch nicht untersuchen lassen.

Ungefähr nach der Hälfte der Folge wird es spannend. Sydneys Halluzinationen werden schlimmer und die APO ist sehr nah an der Quelle der Droge und dem Gegenmittel dafür. In Prag schließlich eskaliert die Situation. Sydney denkt wegen ihrer Halluzinationen, dass alle sie töten wollen, zum Beispiel Jack, Sloane und Vaughn. Sie greift ihren Vater an, später auch Vaughn.

Am interessantesten in dieser Folge sind Sydneys Halluzinationen an sich. So sagt ihr Vater zum Beispiel während einer Halluzination, er wird sie töten, wie er auch ihre Mutter getötet hat. Am Ende sind Sydneys Halluzinationen so schlimm, dass sie in fast jedem Satz eine Drohung gegen sich hört. Besonders deutlich werden ihre Halluzinationen in folgendem Dialog:

Sydney: "Und wenn wir es nicht schaffen, es aufzuhalten?"
Jack: "Schhh, sprich jetzt nicht. Du kannst dir nicht vorstellen, wir sehr ich es hasse, wenn du redest."
Sydney: "Was?"
Jack: "Ich habe deine Mutter getötet, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe, ihre Stimme in meinen Ohren zu hören. Und jetzt quält es mich jedes Mal, wenn ich dich ansehe, dass Gesicht deiner Mutter vor mir sehe."

Schließlich kann sie nicht mehr zwischen Realität und Fiktion unterscheiden, und sie schlägt ihren Vater nieder.

Die Beziehung zwischen Sydney und Vaughn entwickelt sich auch in dieser Episode weiter. Am Anfang der Folge will Vaughn von Sydney wissen, wovor sie Angst hat. Am Ende erfährt man wovor: während ihrer Halluzinationen wirft sie Vaughn vor, nur mit ihr zu spielen. Sie glaubt, eines Tages wird er sie fallen lassen, genauso wie er Lauren fallen gelassen hat. Sie ist so von der Idee überzeugt, dass sie eine Waffe auf Vaughns Kopf richtet. Er versucht Syd zu beruhigen, doch es gelingt ihm nicht. Sydney drückt ab.

Doch Vaughn hat unbeschreibliches Glück, denn das Magazin war leer. Im Anschluss gelingt es Jack, der wieder zu Bewusstsein kommt, und Vaughn, Sydney zu überwältigen und ihr das Gegenmittel zu spritzen.

Fazit

Am Anfang kommt nicht recht Spannung auf, bei den letzten fünfzehn Minuten muss man aber teilweise echt die Luft anhalten, da sie vor Spannung, Action und tollen Dialogen nur so strotzen.

Vivien B. - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Alias" über die Folge #4.06 Nocturne diskutieren.