Rachel Gibson

Rachel Gibson führte immer ein ganz normales Leben bei ihren Eltern und ihren zwei Geschwistern. Doch eines Tages wurde sie an der Uni von einem Mann angesprochen, der sie für die CIA anwarb. Rachel ist Computerspezialistin und somit sehr hilfreich für die CIA und ihren Chef, Gordon Dean. Sie führte dort viele Aufträge aus und freundete sich auch mit einigen ihrer Kollegen an. Bei der Arbeit lernte sie auch ihre beste Freundin kennen: Kelly Peyton.

Doch dann erfährt sie eines Tages die Wahrheit über ihren Beruf und ihre Arbeitgeber: Sie arbeitete die ganze Zeit über für eine Terrororganisation. Da beschließt sie, alles dafür zu tun, um diese Organisation zu zerstören. Sie schließt sich der APO an und arbeitet von da an gemeinsam mit Sydney, Dixon, Tom & Co.

Da sie zunächst untertauchen muss, zieht sie zu Sydney. Die beiden werden zu Freundinnen und verstehen sich sehr gut, was vielleicht auch daran liegt, dass beide glaubten, ihrem Land zu dienen, bis sie die bittere Wahrheit erfuhren.

Eine sehr besondere Beziehung hat Rachel zu Tom. Zwischen den beiden herrscht immer eine besondere Spannung und man merkt, dass die beiden sich zueinander hingezogen fühlen. Doch zu etwas Ernsterem kommt es nicht, da Tom noch sehr mit der Ermordung seiner Frau beschäftigt ist. Als er ihren Tod so langsam verarbeitet hat, scheint es wirklich so, als würde es nun positiv zwischen den beiden weitergehen, doch durch Toms Tod wird daraus letztendlich nichts. Toms Tod veränderte Rachel.

Rachel wirkt immer sehr freundlich, nett und sehr brav. Doch manchmal täuscht das auch. Denn auch sie hat eine etwas weniger brave Seite, die sie zum Beispiel mit ihrem One-Night-Stand mit Sark unter Beweis stellte. Bei ihren ersten Außeneinsätzen war sie noch sehr ängstlich. Doch diese Furcht konnte sie mit der Zeit ablegen und so sie wird eine ausgezeichnete Agentin.

Vivien B. - myFanbase