Episode: #3.08 Könige der Straße (Nr. 108)

Red und Liz werden unerwarteterweise voneinander getrennt und Red gerät in eine gefährliche Situation. Samar hingegen trifft eine schwerwiegende Entscheidung darüber, ob sie Liz helfen soll, während Tom und Harold weiterhin versuchen Liz Name reinzuwaschen.

Diese Episode ansehen:

Liz und Reddington sind im Auto unterwegs, wobei Reddington mit Dembe telefoniert, dem es nicht gefällt, dass er nicht in Reddingtons Gesellschaft ist. Reddington ermahnt ihn, dort zu bleiben, wo er ist, bis ein Care Package angekommen sei. Nach dem Telefonat verspricht er Liz, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis sie ihren Namen reinwaschen. Sie halten an einer Tankstelle, damit sie sich frisch machen kann, während er tankt. Nachdem sie von der Toilette wiederkommt, stellt Liz fest, dass Reddington verschwunden ist. Nervös und panisch betritt sie das Tankstellenhäuschen und erkundigt sich bei der Verkäuferin, ob Reddington bei ihr bezahlt habe, doch die Frau kann sich nicht erinnern. Da Liz augenscheinlich sehr besorgt ist, mischt sich ein Polizist ein und die Verkäuferin bietet an, dass sie die Überwachungsbänder durchsehen können. Liz lehnt das ab und verlässt schnell das Häuschen, ehe sie Dembe anruft und ihm Reddingtons Verschwinden mitteilt. Dembe kann ihr jedoch nicht weiterhelfen und Liz verlangt, dass er in einem Laden bleibt, um das Care Package in Empfang zu nehmen. Anschließend wendet sich Liz an Samar, die während Resslers Aufenthalt seinen Computer benutzt, um Reddingtons Handy zu lokalisieren. Nach dem Telefonat stellt sie zügig, den Laptop wieder zurück, ehe Ressler aus dem Badezimmer wiederkommt. Ressler verabschiedet sich von Samar, die er anweist, pünktlich auf der Arbeit zu erscheinen.

In der Black Site übergibt Ressler Aram den Laptop, damit er seine Suchanfragen untersucht, denn er scheint zu ahnen, dass Samar ihn benutzt hat. Anschließend trifft er sich mit Reven Wright, der er von Coopers und Toms Zusammenarbeit berichtet. Seiner Meinung nach hat Cooper damals Liz gewarnt, so dass er sie nicht schnappen konnte, woraufhin sie mit Laurel Hitchin sprechen möchte.

Unterdessen möchte Tom, dass Cooper Karakurt ans FBI übergibt, aber er stellt klar, dass Reddington andere Pläne hat. In diesem Augenblick erscheint Charlene, die noch einmal verdeutlicht, dass sie weder Tom noch Karakurt im Haus haben möchte. Tom bemerkt, dass sie Gesellschaft bekommen, und erkundigt sich nach Waffen, die er sich von Cooper aushändigen lässt. Als das Haus gestürmt wird, setzen sich Harold und Tom zur Wehr und bringen Charlene und Karakurt dazu, ins obere Stockwerk zu gehen.

Wenig später erscheint Samar auf der Arbeit, die von Aram erfährt, welchen Gefallen er Ressler erweisen soll. Sie versucht das zu verhindern, indem sie ihm klar macht, dass sie für Liz Reddington versucht hat aufzuspüren, weil sie Reddington nach der Angelegenheit mit ihrem Bruder etwas schuldet. Dabei belügt sie ihn bezüglich des Grunds, warum sie den Computer benutzt hat.

In der Zwischenzeit sucht Liz den Schrottplatz auf, auf dem Samar Reddingtons Handy geortet hat. Dort findet sie den Wagen, der mit Blutflecken versehen ist, und auch Reddingtons Handy. Unterdessen wacht Reddington in einem Wohnmobil auf und stellt fest, dass er von den Männern der "Kings of Highway" entführt wurde. Deren Anführer ist ein Mann, namens Cash. Die Gruppe verschleppt normalerweise Autofahrer, um ihre Bargeldbezugskarten leer zu räumen. Sie ahnen allerdings, dass Reddington kein gewöhnlicher Autofahrer ist, auch wenn sie nicht wissen, um wen es sich bei ihm handelt. Daher lehnen sie auch einen Deal mit ihm ab.

Aram kontaktiert Ressler, weil er wissen möchte, nach welchem Protokoll die Verhaftung und der Prozess von Liz ablaufen würde. Erst nachdem Ressler versichert hat, dass die Kabal nicht an sie herankommen wird, erklärt Aram ihm, wofür Samar seinen Computer genutzt hat. Ressler konfrontiert Samar, die erklärt, dass sie und nicht Cooper Liz zuvor schon gewarnt hat. Daraufhin möchte Ressler, dass Samar die Task Force verlässt.

Währenddessen diskutiert die Gruppe um Cash, wie sie weiter bezüglich Reddington verfahren sollen, da sie glauben, dass sie durch ihn an noch mehr Geld kommen können. Cash schickt daher Jilly zu ihm rein. Liz spricht derweilen mit einem Mitarbeiter des Schrottplatzes, der ihr erzählt, dass er den Wagen von einem gewissen Jasper hat und wo sie ihn finden kann. In einer Bar sorgt Liz wenig später dafür, dass sie mit Jasper ins Gespräch kommt.

In der Zwischenzeit organisiert Jilly, wie ein kleines Mädchen, im Wohnwagen ein Kaffekränzchen mit Puppen. Sie versucht so aus Reddington seinen wahren Namen herauszubekommen, doch er behauptet weiterhin Kenneth zu heißen. Daher greift sie ihn mit der Nadel eines Puppenkopfs an und findet auf diese Weise einen Umschlag mit sehr viel Geld, den sie Cash aushändigt. Die Gruppe überlegt, ob sie Jasper ebenfalls einen Anteil zukommen lassen, doch Cash ist dagegen.

Liz spielt Billard mit Jasper und nutzt einen günstigen Moment, um ihm sein Handy zu entwenden und sich ins Badezimmer zurückzuziehen, wo sie seine Anruferliste durchgeht. Sie findet dabei eine SMS von einem gewissen Pablo. Als sie aus dem Badezimmer zurückkommt, erklärt Jasper ihr, wieder zur Arbeit zurückkehren zu müssen, doch Liz lenkt ihn durch Flirten ab und bringt ihn dazu, sie mit zu sich nach Hause zu nehmen.

Unterdessen fliehen Harold, Charlene, Tom und Karakurt vor den Angreifern. Tom möchte von Karakurt wissen, wie sie ihn gefunden haben, und macht ihm dabei klar, dass die Männer ihn umbringen wollen. Karakurt berichtet daraufhin von einem Chip, der ihm angeblich zur Sicherheit implantiert wurde. Auf der Suche nach einem sicheren Ort schlägt Charlene eine Hütte vor. In dem Moment erscheinen zwei Motorradfahrer, die sie verfolgen. Es gelingt Harold sie abzuschütteln und sie flüchten in ein U-Bahn-Tunnelsystem, wo ihnen Mr. Solomon und seine Männer hin folgen.

Ressler spricht mit Reven Wright, die nichts Neues über Mr. Solomon herausgefunden hat. Bei diesem Gespräch erzählt er ihr von Samars Verrat und Reven wundert sich, ob sie diese nun strafrechtlich belangen soll. Daraufhin erzählt Ressler ihr von seinem Vater, der ebenfalls Polizist war und von seinem korrupten Partner ermordet wurde, weil er sich an einem Verbrechen nicht beteiligen wollte. Ressler begründet damit seine eigene Prinzipientreue, wegen der dem Gesetz treu bleibt, da er andernfalls das Gefühl hat, seinen Vater zu verraten.

In den U-Bahn-Tunneln legen die Vier eine Pause ein, damit Tom Karakurt den Chip entfernen kann. Diesen Moment nutzt Harold, um Charlene nach der Hütte zu fragen, wodurch herauskommt, dass sie vor seiner Krankheit eine Affäre mit einem Nachbarn hatte und die Hütte eigentlich dem Nachbarn gehört. Nach seiner Diagnose hat sie allerdings festgestellt, wie sehr sie ihren Mann liebt. Weiterhin sind Solomon und seine Männer ihnen dicht auf den Fersen.

Es gelingt Reddington mit der Nadel des Puppenkopfs seine Handschellen zu lösen und damit seinem aktuellen Aufpasser die Waffe abzunehmen. Er schießt den Mann nieder und verlässt das Wohnmobil, wird aber von Cash an der Flucht gehindert. In der Zwischenzeit ermittelt Ressler auf dem Schrottplatz und arbeitet mit der örtlichen Polizei zusammen.

Reddington wurde wieder im Wohnwagen mit Handschellen gefesselt und die Entführer versuchen die Blutung des Angeschossenen zu stoppen. Reddington macht ihnen klar, dass er sterben wird, wenn sie ihn nicht in einem Krankenhaus behandeln lassen. In dieser Not beschließt Cash, dass sie den Verwundeten unter falschem Namen ins Krankenhaus bringen. In dem Moment erscheint Jilly, die Cash auf eine Nachrichtensendung aufmerksam macht, in der von Reddington und Liz berichtet wird.

Im Tunnelsystem bindet Tom Karakurts Chip an das Halsband eines Hundes, so dass Mr. Solomon und seine Männer in die falsche Richtung geschickt werden. Als Solomon das herausfindet, lacht er darüber. Zur gleichen Zeit spricht Aram mit Samar, weil er weiß, dass sie sich zum Zeitpunkt der Suche in Resslers Wohnung befunden hat. Sie scheint sich dafür bei ihm zu entschuldigen.

Liz betritt die Wohnung von Jasper, der wenig später von Cash über die Suche nach ihr informiert wird. Cash hat ihm auch ein Foto von Liz geschickt, so dass er sie erkennt und zu überwältigen versucht. Liz setzt sich erfolgreich zur Wehr und bedroht ihn mit einer Waffe, um herauszubekommen, wo Reddington gefangen gehalten wird. Unterdessen versucht Reddington einen seiner Entführer gegen Cash und Jilly aufzuhetzen, indem er ihm klarmacht, dass die beiden ihren Gewinn nicht mit ihm teilen werden.

Donald hat herausgefunden, dass Jasper nach seiner Mittagspause nicht auf der Arbeit erschienen ist und dass ein Mann unter verdächtigen Umständen ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Umgehend sucht er daher das Krankenhaus auf. Dort begegnet er dem Verwundeten, der nach seiner Behandlung wieder entlassen wird, und lässt zu, dass er geht. Einem anderen Polizisten gegenüber erwähnt er, dass der Mann Reddingtons Jacke trägt und dass er ihn verfolgen will.

In der Zwischenzeit versucht Reddington weiterhin einen der Entführer gegen Cash aufzuhetzen. Dieser bekommt einen Anruf von Liz, die Reddington gegen Jasper austauschen möchte, was Cash ablehnt. Durch die von Reddington gesäten Zweifel konfrontiert der Entführer Cash und erschießt ihn schließlich. Anschließend spricht er mit Liz und willigt ein Reddington gegen Jasper und zwei Millionen Dollar auszutauschen.

Im Laden bekommt Dembe das Care Package überreicht und trifft im Auto auf Liz, die den Deal mit den Entführern eingehen möchte. Dembe hält das für keine gute Idee, da es vor allem darum geht, ihren Namen reinzuwaschen. Sie besteht daraufhin Reddington zu befreien, weil er sonst umgebracht wird.

Reven besucht Laurel Hitchin, weil sie herausgefunden hat, dass Solomon ein Agent der CIA war und dass er Hitchins, die damals Assistant Secretary of State for America war, unterstellt war. Als Hitchin erfährt, dass Reven mit niemand anderem darüber gesprochen hat, erschießt sie ihre Freundin und behauptet es tut ihr leid. Später wird die Leiche von ihr weggeschafft.

Liz und Dembe übergeben Jasper und das Geld an einem Treffpunkt im Wald, woraufhin die Entführer Jilly das Zeichen geben, Reddington aus dem Wohnwagen freizulassen. In diesem Augenblick erscheint die Polizei und stellt sie. Dembe verschafft Liz eine Gelegenheit zu fliehen, während er selber festgenommen wird und die Polizei das Care Package erhält. Beim Verlassen des Waldes sieht Reddington die Polizei und fährt zur Tankstelle, um Liz zu kontaktieren. Er spricht ihr auf die Mailbox, dass die Polizei kommt, dabei weiß er nicht, dass die Warnung zu spät kommt.

Samar verlässt die Black Site und Amar scheint ihren Weggang zu bedauern. Solomon findet ein Foto in Coopers Haus, von dem Ehepaar zusammen mit Freunden. Auf ihrer Weiterfahrt zu der Hütte weint Charlene, während Karakurt seine Wunde inspiziert. Im Wald wird Liz schließlich von Ressler gestellt, der sie festnimmt.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #3.08 Könige der Straße (Nr. 108) diskutieren.