Episode: #2.08 Der Dekabrist (Nr. 12)

Red erfährt von Berlin, dass dieser vom Decembrist manipuliert wurde und sich deswegen an Red rächen wollte. Die beiden tun sich zusammen, um ihn ausfindig zu machen und zur Rechenschaft zu ziehen. Unterdessen überlegt Liz, was sie mit ihrem Gefangenen tun soll, wenn er seinen Zweck erfüllt hat.

Diese Serie ansehen:

Vor 4 Monaten

Liz hat Tom erschossen und schickt Red weg, da sie sich selber um die Leiche kümmern will. Sobald Red verschwunden ist, fordert Liz einige Gefälligkeiten ein und organisiert ein Schiff sowie medizinische Hilfe um Toms Leben zu retten. Danach folgten eine Reihe Verhöre über Berlin. Mit der Zeit gibt Tom Informationen über die Monarch Douglas Bank Preis, aber nicht mehr und vor allem nichts über Red. Am Ende streitet das Paar über die Adoption und ihre Ehe. Liz spottet über Tom und darüber, dass er sie nie geliebt hat. Tom fleht sie an, ihn gehen zu lassen, doch denkt, dass sie das wahrscheinlich nicht tun wird und bittet sie deshalb nur noch, ihm in die Augen zu sehen, wenn sie ihn erschießt.

Heute

Red und Berlin stehen sich in der Garage gegenüber. Berlin ist immer noch geschockt, über das Auftauchen seiner totgeglaubten Tochter. Zoe hat Red darüber informiert, dass Berlins richtiger Name Milos Kirchhoff ist, aber Red will vor allem wissen, wer ihn und Berlin gegeneinander aufgehetzt hat. Berlin erinnert sich an die Kursk Bombardierung, welche die Fraktion des russischen Widerstandes, welcher er angehört hat, eliminiert hat. Red war dafür verantwortlich, dass Zoe als Andersdenkende geoutet wurde. Danach wurde Berlins Loyalität in Frage gestellt und er wurde in den Gulag verbannt. Red fragt Zoe, wer ihr geholfen hat unterzutauchen und Zoe antwortet, dass sie den Mann nie kennengelernt hat und nur weiß, dass er sich "The Decemberist" nennt. Red übergibt Berlin ein Telefon und sagt, dass er ihn wohl bald wegen dem Decemberist um Hilfe bitten wird.

Liz Angestellter auf dem Schiff warnt sie, dass Tom das Schiff nicht lebend verlassen kann, als der Hafenmeister auftaucht. Liz kann ihn durch ihre Waffe und ihren FBI-Ausweise davon überzeugen, dass sie auf dem Schiff ein entflohener Häftling gefangen hält. Der Hafenmeister geht wieder weg, als Liz einen Anruf erhält, dass sie sich mit Red treffen soll. Liz ist wütend darüber, als sie herausfindet, dass Red mit Berlin zusammenarbeitet. Red behauptet, dass Berlin von dem Decemberist manipuliert wurde. Liz wirft Red vor, dass Berlin für Meeras Tod verantwortlich ist und dafür gesorgt hat, dass Tom in ihr Leben tritt und er lässt ihn einfach davonkommen. Red hält dagegen, dass der wahre verantwortliche der Decemberist ist und sie ihm helfen soll, diesen zu finden. Aram entdeckt eine DNA Probe des Kursk Bombers im FBI-Computer und identifiziert ihn als Kiryl Morozov, heute einer der mächtigsten Männer in Russland. Unterdessen kehrt der Hafenmeister zum Schiff zurück und schafft es irgendwie, die Türe zu Toms Zelle zu öffnen.

Wright will ein Update zu Kiryl Morozov haben, der Mann der Meera tötete und für Coopers Lähmung verantwortlich ist. Wright befiehlt dem Team schließlich jedoch sich zurückzuhalten und nicht nach Russland zu reisen. Liz kann nicht verstehen, dass Cooper sich an diese Vorschrift hält und will Red über die richtige Identität von dem Decemberist informieren. Gerade als sie ihn anrufen will, ruft Liz Angestellter an und informiert sie über die Situation auf dem Schiff. Auf dem Schiff entdeckt sie den blutigen und gefesselten Hafenmeister, dessen Telefon klingelt. Sie streitet sich mit ihrem Arbeiter über das weitere Vorgehen, als Tom die Gelegenheit nutzt und mit seiner Fußfessel den Hafenmeister erwürgt. Danach rät er Liz Mr. Kaplan anzurufen.

Red fliegt mit Berlin nach Moskau um Kiryl Morozov zu finden, er hat einen Plan wie sie Morozov während eines Diamantenhandels zur Strecke bringen können. Berlin versichert Red, dass seine Männer bereit sein werden und tatsächlich schlachten sie die Sicherheitsmänner von Morozov richtiggehend ab. Als Berlin Morozov gegenübersteht, sagt dieser, dass es sich bei dem Decemberist um Alan Fitch handelt, kurz bevor Berlin ihn erschießt. Sobald sie wieder zurück sind, will Red Fitch von Morozovs Tod unterrichten, während Wright dem Team die Leviten ließt, weil sie Fitch verdächtigen, schließlich ist er der stellvertretende Direktor der National Intelligence. Liz informiert daraufhin Wright, dass Red um Fitchs Leben besorgt ist, doch Wright sagt, dass dies nicht in ihren Zuständigkeitsbereich fällt.

Red konfrontiert Fitch damit, dass er Berlin gegen ihn aufgehetzt hat. Anscheinend war Fitch Zoes Retter und er hat entgegen der ursprünglichen Vereinbarung mit Red, deren Tod vorgetäuscht. Red warnt Fitch, dass Berlin ihn töten will, doch Fitch meint, dass Red keine Freunde mehr in seiner Gruppe übrig hat, außer ihm und sie beide Interesse an der Vernichtung von Berlin haben. Später wird Fitch von einem Team der Homeland Security aus einer Sitzung geholt und mitsamt seinem Assistenten in einen SUV verfrachtet. Dort wird augenblicklich später Fitchs Assistent erschossen.

Das Team versucht Fitch zu lokalisieren, als Red dazukommt und mit Liz sprechen will. Er wirft ihr vor, ihm nicht gesagt zu haben, dass Tom noch lebt und sie ihn auch noch liebt. Liz beharrt darauf, dass sie Tom nur als Quelle benutzt hat. Nun, da Berlin untergetaucht ist, will Red, dass Liz Tom dazu benutzt um alles über Berlins sichere Häuser herauszufinden, so dass sie Fitch aufspüren können.

Tom ist bereit Liz Berlin zu liefern, aber nur wenn sie ihn gehen lässt. Tom macht einen Anruf, als Liz und Ressler ihn aus dem Auto heraus beobachten. Als Berlin zurückruft, sagt Tom ihm, dass er ihm helfen kann, da er alles über ihn weiß, was auch das FBI weiß. Tom gibt Liz eine Adresse und sie entfernt dafür sein Tracking-Armband. Als ein Team an der Adresse auftaucht, ist dort Fitch mit einer Bombe am Hals. Das FBI transportiert Fitch zu der Zelle, wo auch Red als erstes gefangen war.

Cooper hat erwartet, dass Wright wütend ist, doch sie ist sehr zufrierenden mit der Arbeit, fragt aber nach der anonymen Quelle der Task-Force. Ein wütender Ressler outet Red, der das Treffen zwischen Zoe und Berlin arrangiert hat. Berlin verabschiedet sich von seiner Tochter und Red überreicht ihr die Papiere, damit sie erneut untertauchen kann. Red fragt Berlin danach wie man die Bombe um Fitch Hals entschärfen kann. Berlin hat keine Ahnung, daraufhin hält Red ihm eine Pistole an den Kopf. Später verlangt Fitch Red zu sehen, doch will er, dass dabei niemand zuhört. Fitch nennt Red einige Namen, Akten und Zahlen, bevor die Bombe explodiert.

Red und Berlin tauschen alte Erinnerungen aus und trinken Wodka, bevor Red Berlin erschießt. Danach sucht Red Liz auf, die dabei ist Toms Zelle zu reinigen. Sie sagt ihm, dass sie ihm nichts über Tom verraten hat, da sie gedacht habe, sie hätte alles unter Kontrolle. Red meint zu Liz, dass zu Lieben niemals Kontrolle zu haben, bedeutet. Red setzt Liz in ein Auto und trifft sich danach mit Tom in einem Lokal. Dort überreicht er ihm einen Umschlag. Tom soll Liz niemals mehr wiedersehen. Bevor Tom sich auf den Weg macht, stellt er klar, dass Red weiß, dass er auch nach vier Monaten auf dem Schiff Liz nichts über ihre Beziehung verraten hat.

Maria Schoch - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #2.08 Der Dekabrist (Nr. 12) diskutieren.