Episode: #2.04 Dr. Linus Creel (Nr. 82)

Red bringt das FBI auf die Spur eines Arztes, der mit Gedankenkontrollen experimentiert, während er selbst eine Unterhaltung mit Naomi über deren Sicherheit hat.

Diese Serie ansehen:

Foto: Megan Boone, The Blacklist - Copyright: MG RTL D / 2016 Sony Pictures Television Inc. and Open 4 Business Productions LLC. All Rights Reserved
Megan Boone, The Blacklist
© MG RTL D / 2016 Sony Pictures Television Inc. and Open 4 Business Productions LLC. All Rights Reserved

Eine Frau trifft sich mit einem Bankbeamten, da sie einen weiteren Kredit beantragen will. Weil die Bank sie allerdings abweist, holt sie aus ihrem Auto eine Waffe und beginnt zu schießen. Ein Mann beobachtet das Ganze aus seinem Auto heraus, er besitzt eine Akte über die Frau.

Red versucht Naomi davon zu überzeugen, eine neue Identität anzunehmen und wieder unterzutauchen. Sie weigert sich allerdings beharrlich. Während er nach seiner Tochter Jennifer fragt, erwähnt Naomi, dass sie niemals irgendetwas über ihn oder Elizabeth sagte. Dembe bringt Frank zu ihr, damit die beiden über alles sprechen können.

Liz ruft indes Red an und möchte wissen, wo Naomi sei und ob er ihr schon eine neue Identität verschafft hätte. Sie möchte unbedingt mit ihr sprechen. Red lenkt Liz' Aufmerksamkeit auf die Frau, die in der Bank Amok lief. Sie sei das Opfer einer sozialpsychologischen Manipulation der Regierung, wie viele andere auch.

Daraufhin bespricht Liz den Fall im Post Office mit den Anderen. Es gab innerhalb kurzer Zeit mindestens drei verschiedene Leute, die Amok liefen. Ressler glaubt, dass Red ihnen den Fall nur zukommen ließ, damit sie von Naomi Hyland abgelenkt werden. Cooper schickt Ressler und Liz, den Fall zu untersuchen. Bevor sie gehen, bittet Liz Aram, Naomi und Franks Telefonate zurückzuverfolgen, was von Samar beobachtet wird.

Da Liz und Ressler nicht mit der Frau aus der Bank reden können, befragen sie die ehemalige Chefin und den Exfreund der Frau. Es stellt sich heraus, dass alle Amokläufer durch anonyme Beschwerden Probleme in ihrem Privat- und Berufsleben hatten. Die Frau spricht unterdes mit ihrem Psychiater, Dr. Creel, dem Mann, der sie vor der Bank beobachtet hatte. Das FBI findet heraus, dass alle Amokläufer ein spezielles Gen in sich trugen, das gewalttätiges Verhalten in Stresssituationen hervor ruft. Liz merkt an, dass die Regierung so einfache Leute zu Killern machen kann.

Creel sieht einen Fernsehbericht über einen weiteren Amokläufer. Er ist zufrieden, da sein Projekt gut verläuft. Liz informiert Cooper währenddessen, dass es noch mehr "Opfer" geben würde als bisher angenommen. Sie alle tragen dieses Gen. Cooper gibt zu, dass Red recht hätte. Dieses Projekt der Regierung gäbe es tatsächlich. Um mehr herauszufinden, schickt er sie zu einem Senator, der ihnen alle Dokumente gibt, die zu dem Projekt existieren. Sie Dokumente sind allerdings zensiert.

Frank und Naomi sprechen über ihre Situation und beschließen in ihr normales Leben zurückzukehren. Red macht ihnen klar, dass sie einen Fehler machen.

Mit Hilfe von Red und einem alten Bekannten von jenem kann Liz die zensierte Information der Dokumente bekommen. Sie findet heraus, dass Creel an dem Projekt gearbeitet hat. Man kann Leute mit diesem Gen durch Unterbrechung des Alltags, in dem man ihr Selbstwertgefühl verringert und emotionale Bande zerstört, dazu bringen, Amok zu laufen. Liz informiert die Task Force darüber und es stellt sich heraus, dass Creel bei allen "Opfern" als Psychiater tätig war. Aram würde gerne seine Patientenliste und Daten hacken, muss dazu aber erst ein Programm auf Creels Laptop installieren.

Eine Frau kommt nach Hause, sie telefoniert mit Frank, mit dem sie eine Affäre hat. Sie wird von ihrem Hund begrüßt, als Mr. Vargas dazu stößt und ihr Vorwürfe macht ihren Hund zu misshandeln. Red unterhält sich unterdes mit Frank und überzeugt ihn durch Drohungen sein Angebot anzunehmen. Frank überzeugt daraufhin auch Naomi.

Liz bittet Aram, ihr eine gefälschte Identität und gefälschte medizinische Historie zu verschaffen, damit sie an Creels Laptop heran kommt. Creel trifft sich mit einem Patienten namens Duncan, der gerade vom College suspendiert wurde, nachdem Creel sich eingemischt hat. Nach der Sitzung wird er zu einem Notfall gerufen, der sich als Liz herausstellt. Sie habe angeblich Probleme mit ihrem Mann Tom, den sie am liebsten einsperren würde, damit sie ihn nach der Wahrheit befragen kann. Samar und Aram hören von einem Van aus zu. Creel ist sehr interessiert und möchte bei Liz einen Gentest machen. Als er kurz den Raum verlässt, schafft es Liz mit Arams Hilfe ein Programm auf dem Laptop zu installieren, damit sie ihn hacken können.

Durch die Daten von Creels Laptop findet Aram heraus, dass es einen Patienten von Creel mit dem Gen gibt, der noch nicht zum Mörder wurde. Es ist Duncan, der gerade von seiner Online-Bekanntschaft einen Korb gekriegt hat und Waffen vorbereitet. Das FBI stürmt seine Wohnung, findet ihn dort allerdings nicht. Creel, der wie Liz herausfindet, sich als die Online-Bekanntschaft ausgab, lockt Duncan zu einem Treffen für Waffengewalt und möchte, dass er dort Amok läuft, um Creels Theorie und Projekt zu beweisen.

Als Duncan beginnt vor dem Gebäude zu schießen, kommt Creel zu ihm. Er gesteht, Duncan getäuscht zu haben, und will, dass er ihn erschießt. Liz und das FBI kommen hinzu und wollen beide aufhalten. Duncan schießt schließlich auf Creel und als Liz nachsehen will, ob er getroffen wurde, nimmt Creel sie als Geisel. Der Mann, den Liz vor ihrem Motel getroffen hat, erschießt Creel und rettet Liz so das Leben.

Aram konnte über Franks Affäre herausfinden, wo Naomi zu finden ist, und Liz sucht sie auf. Die beiden Frauen unterhalten sich eine Weile, Naomi erwähnt, dass Red nicht der ist, der er vorgibt zu sein. Red unterbricht die Beiden schließlich, da es Zeit wird für Naomi und Frank zu verschwinden. Naomi sagt ihm, dass sie nicht wisse, wo ihre Tochter sich aufhält, da diese nicht von Red gefunden werden will. Red verabschiedet sich von Naomi und diese bittet ihn, Liz endlich etwas Bestimmtes zu erzählen. Liz möchte, dass Reds Leute ihr nicht mehr folgen, er glaubt, dass es etwas mit ihrem Geheimnis zu tun hat.

Liz sitzt vor einer verschlossenen Tür, trinkt ein Bier und spielt mit einem Schlüssel herum. Sie starrt auf die Tür.

Sophie Marak - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Es ist die vierte Episode der Staffel und zu diesem Zeitpunkt hat man gerne mal den Eindruck, dass eine Handlung nur ein bisschen dahin plätschert. Wenn man anderen von "The Blacklist erzählen...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #2.04 Dr. Linus Creel (Nr. 82) diskutieren.