Episode: #2.03 Dr. James Covington (Nr. 89)

Reddington bringt das FBI auf die Spur eines Organhändlers, während er selbst einen großen Coup in Indonesien plant und dabei die Loyalität seiner Partner testet.

In einem Café in Washington D.C. bedroht ein Mann Paul Wyatt. Daraufhin läuft Wyatt weg und wird fast von einem Lieferwagen angefahren. Der Fahrer scheint nett zu sein, packt daraufhin jedoch eine Injektionsnadel aus, die er Wyatt in den Hals sticht. Auf einer Barre, die in den Operationssaal eines Krankenhauses geschoben wird, kommt Wyatt zu sich. Doch Dr. James Covington sagt zu ihm, dass seine die Zeit abgelaufen ist und setzt t eine Atemmaske auf, was bewirkt, dass dieser ohnmächtig wird. Später findet ein Beamter der U-Bahn Wyatts nackte Leiche, welche in einem Obdachlosenlager abgeladen wurde. Seine Brust ist geöffnet und sein Herz fehlt.

Liz wacht Mitten in der Nacht auf und findet einen bärtigen Tom vor, der die Waffe auf sie gerichtet hat. Er sagt, dass Red weiß wo er ist und auf dem Weg hierher ist. Außerdem informiert er sie, dass sie Red nicht vertrauen kann und sobald Berlin tot ist, wird er auch sie töten. Er fragt sie außerdem, ob ihr Red etwas über die Nacht des Feuers erzählt hat und sagt ihr, dass sie ihn fragen soll, wieso er sich dem FBI gestellt hat. Tom ist gerade dabei Liz die ganze Wahrheit zu erzählen, als Red dazukommt und Tom erschießt und Liz fragt, was sie genau will. Liz wacht ein weiteres Mal auf. Alles war nur ein Traum. Doch der Traum beschäftigt Liz auch noch auf dem Weg zur Arbeit, so dass, sie als sie einen Mann sieht, der ihr vermeintlich folgt, von diesem verlangt seine Taschen zu durchsuchen. Als sie nichts finden, entschuldigt sie sich verstört bei ihm.

Red hat eine Verabredung mit seinem Mitarbeiter Niko Demakis und erzählt ihm, dass die indonesische Regierung sich bereit erklärt hat, das Tagesgeschäft des Tankulu Hafens an eine private Organisation abzutreten. Red will dieses Geschäft für ihr Syndikat an Land ziehen. Demakis meint, dass die Logistik des Syndikates zu klein ist, doch Red hat die Investition bereits verdreifacht. Liz kommt hinzu und beendet dadurch das Treffen. Sie will mit Red über Naomi sprechen, doch dieser interessiert sich mehr für Wyatts Tod. Er denkt, dass der ehemalige Herz-Thorax-Chirurg Covington dahintersteckt. Dieser betreibt nun einen illegalen Organtransplantationshandel und versorgt die schlimmsten Verbrecher mit Organen. Aram sucht nach Informationen über Covington und bestätigt Reds Aussagen. Covington hatte vor ein paar Jahren einen Zusammenbruch erlitten, hat ein paar Lungen aus dem Spenderpool gestohlen und hat eine experimentelle Operation an einem zehnjährigen Jungen durchgeführt. Währenddessen trifft sich Oliver Fleck, ein Mitarbeiter Covingtons in New Orleans mit dem Gauner BB Babbitt, der unbedingt ein neues Herz benötigt.

Cooper führt Samar Navabi herum, die nun der Task-Force auf unbestimmte Zeit zugeteilt ist. Weder Ressler noch Liz trauen der ehemaligen Mossad Agentin und Liz erinnert Ressler daran, dass Red Samar geschickt hat, um sie in Warschau zu retten. Red hat sicherlich irgendeinen Plan. Im Leichenschauhaus erklärt der Pathologe, dass das Herz welches Wyatt entfernt wurde, nicht sein eigenes war. Wyatts Frau Ellen will über die Transplantation ihres Mannes nicht sprechen, sie hat Angst sonst getötet zu werden. Als ihr Schutz versprochen wird, sagt Ellen, dass ihr Mann von Covington ein Herz zu einem horrenden Preis gemietet hat. Als er die Miete nicht mehr zahlen konnte, wurde ihm das Herz wieder entfernt. Die Miete wurde an eine Non-Profit Gesellschaft Namens The Wellbright, bezahlt, welche einem Dr. Albee, einem Pathologen, einen gewissen Betrag für seine Beratungstätigkeiten überweist. Albee ist nicht bereit zu reden, woraufhin Liz Red anruft und ihn bittet, dass er ihr Mr. Kaplan eine Weile zur Verfügung stellt. Dieser gräbt diverse "Patienten" von Dr. Albee aus, denen allen ein Organ fehlt. Albee wird mit den Beweisen konfrontiert und will nun mit den Behörden kooperieren. Er ruft einen Kurier an, der die Organe abholt und übergibt diesem ein verpacktes Schweineherz. Liz baut derweilen ein falsches Spenderprofil auf. Das FBI kann schnell Covingtons Mitarbeiter Ronald Cassell identifizieren, der das Herz entgegennimmt, während Covington BB Babbitt für die Operation vorbereitet. Als Cassell auf ein Motorrad steigt, sind Liz und Ressler gezwungen, die Verfolgung aufzunehmen. Der Plan geht jedoch schief, als Cassell in einem Unfall getötet wird.

Demakis trifft zwei von Reds Mitarbeiter, Laskin und Russo, die ihm zustimmen, dass die Übernahme des Hafens in Tankulu leichtsinnig ist. Ein Mann, Mr. Vargas kommt dazu und sagt, dass Berlin ihn geschickt hat und er ihnen ein einmaliges Angebot unterbreiten kann. Demakis verrät Red die Details. Wenn er und die anderen sich von Red abwenden, wird Berlin ihnen die Chance geben, den Hafen unter seinem Namen zu betreiben. Red dankt Demakis für seine Ehrlichkeit und bittet ihn, ihm zu berichtet, ob einer der anderen das Angebot annimmt. Nicht viel später kann Demakis Beweise präsentieren, die zeigen, dass Laskin und Russo sich mit Vargas getroffen haben. Daraufhin lädt Red alle Parteien zu einem Treffen in einer Gasse ein. Lautlos werden Laskin und Russo daraufhin verschleppt.

Das FBI findet heraus, dass das Schweineherz für Babbitt bestimmt gewesen wäre und es stellt sich heraus, dass Red weiß, wo dieser zu finden ist. Da Babbitt auf ein neues Herz wartet, weigert er sich, Covingtons Nummer herauszugeben, bis dieser ihn operiert hat. Red gibt ihm daraufhin zu verstehen, dass er ein Erektionsmittel in seinen Drink gemischt hat und dies bald einen Herzinfarkt auslösen wird. Zwei Rettungsärzte werden ihm jedoch helfen, sollte er Covingtons Nummer rausrücken. Daraufhin kann Aram einen Anruf an Covington zurückverfolgen und ein Standort lokalisieren.

Cooper kontaktiert in der Zwischenzeit Liz, da sich die Psychologin und auch er, um sie sorgen, da sie behauptet, dass es ihr nach der Sache mit Tom gut geht. Cooper gibt ihr zu verstehen, dass er für sie da ist, wenn sie reden möchte.

Ressler und Liz brechen in ein verlassenes Haus ein, in welchem sie ein Krankenhaus voll mit bewusstlosen Kindern vorfinden. Ressler nimmt sich Fleck vor und schickt Liz, damit diese Covington festnimmt. Dieser befindet sich inmitten einer Lungentransplantation eines jungen Kindes. Covington macht ihr klar, dass wenn sie will, dass er die Operation stoppt, sie ihn erschießen muss. Ressler ist dazu bereit, doch Covington erklärt, dass alles damit begonnen hat, dass er verbotenerweise die Lunge einer erwachsenen Person in den Körper eines Kindes implantiert hat. Deswegen hat er seine Lizenz verloren. Die Gelder aus der Vermietung der Organe, wie bei Wyatt, sind vollständig zu Gunsten der kranken Kinder geflossen. Liz ist berührt davon und kann Ressler überzeugen, zu warten, bis die Operation beendet ist.

In einer Autowaschanlage schließt Vargas einen Deal mit Rojas ab. Demakis steht daneben. Anschließend informiert er Vargas, dass sie die Bedingungen des Deals ändern müssen, da er Red betrogen hat und dieser das nicht auf sich sitzen lässt. Demakis sagt zu Vargas, dass er sicher sein muss, dass Berlin sich darum kümmern wird. Vargas erwidert, dass wollte Berlin Red töten, er dies schon lange getan hätte. Schließlich kann Demakis Vargas überzeugen. Er verspricht sich um Red zu kümmern, wenn Demakis ein Treffen mit ihm arrangiert. Später befindet sich Red in Demakis Büro. Demakis gibt zu, dass er auf Berlins Angebot eingestiegen ist und stellt Vargas vor. Dieser richtet eine Waffe auf Red. Nachdem Red Demarkis gratuliert hat, nimmt er sich Vargas Waffe, der in Wirklichkeit mit Red arbeitet. Es stellt sich heraus, dass der frühere Transportminister seine Herztransplantation verpasst hat und nun gestorben ist. Der Nachfolger hat Red die Übernahme des Hafens von Tankulu schon übergeben. Als Red Demarkis in das Herz schießt, ist Vargas entsetzt. Er meint, dass sie dies doch schon oft besprochen haben und er den Raum verlassen möchte, bevor es blutig wird.

Nach der Arbeit lädt Samar Liz auf einen Drink ein, damit sie den Abschluss des Falles feiern können. Liz schlägt die Einladung aus, da sie Samar nicht vertraut. Außerdem macht Liz ihr klar, dass sie falsch liegt, wenn sie denkt, dass sie Red gefunden hat. Red wollte gefunden werden. Zurück in dem Motel entschuldigt sich Liz bei dem Mann, den sie am Morgen grundlos beschuldigt und durchsucht hat und sagt ihm, dass sie Bundesagentin ist. Er kehrt in sein Zimmer, welches genau gegenüber ihrem liegt, zurück und bereitet ein Scharfschützengewehr vor. Unterdessen fährt Dembe Red zu einer Waldhütte, in welcher Noami auf ihn wartet. Nachdem sie den Mann angesehen hat, den sie schon lange nicht mehr gesehen hat, verpasst sie ihm eine Ohrfeige.

Maria Schoch - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #2.03 Dr. James Covington (Nr. 89) diskutieren.