Episode: #7.08 The Hawaladar (No. 162)

In der "The Blacklist"-Episode #7.08 The Hawaladar setzt Raymond Reddington (James Spader) die Task Force auf einen Blacklister an, der auf nicht verfolgbare Geldüberweisungen spezialisiert ist, um mehr über die Umstände eines alten Freundes herauszufinden. Liz Keen (Megan Boone) hingegen erhält besorgniserregende Informationen von ihrer Tochter Agnes (Emily und Sarah Kell).

Diese Episode ansehen:

Reddington stürmt mit Dembe die Wohnung von Ilya und weiß sofort, dass es Katarina gelungen ist, ihn zu entführen.

Während Liz mit Agnes über einen möglichen Ausflug zum Zoo spricht und ihre Tochter dabei ein Bild von dem Besuch im Park malt, kritisiert Berdy Katarina dafür, dass sie Ilya in der Wohnung untergebracht hat. Sie scheint keine Schwierigkeiten darin zu sehen und kontaktiert Liz, um ihr zu sagen, dass sie an diesem Nachmittag einen alten Bekannten wiedertrifft und daher nicht auf Agnes aufpassen kann. Liz hat Verständnis und lässt daher Agnes an diesem Tag eine Freundin besuchen.

Aufgebracht wegen des Verschwindens von Ilya besucht Reddington Skip Sutherland in seinem Krankenzimmer. Er erinnert ihn daran, dass er zwei Kinder hat und dass er nicht für Katarina gearbeitet hätte, wenn er gewusst hätte, dass ihre Anweisungen in Verbindung mit Reddington stehen. Daher verrät er ihm ohne zu zögern, dass er über das Hawaladar System von ihr bezahlt wurde, die sich als Lieferdienst eines Restaurants ausgegeben haben.

Umgehend besucht Reddington mit Dembe das Restaurant und bedroht den Besitzer, der ihm daraufhin berichtet, dass der Auftrag aus der Hauptzentrale in New York kam. Reddington setzt daraufhin Liz über das Hawaladar System in Kenntnis und sie berichtet ihren Kollegen anschließend bei einer Besprechung davon. Das Hawaladar System agiert für Verbrecher wie eine Art Bank, da diese ihre Geschäfte nicht über das normale Bankensystem abwickeln können, und nutzt als Tarnung Restaurants auf der ganzen Welt. Die Hauptzentrale wird von Bhavish Ratna geleitet. Die Task Force zeigt sich vor allem erstaunt, dass Reddington sie auf das System ansetzt, weil sie eher wie eine Kontaktperson als wie ein Gegner für ihn klingen, so dass Liz berichtet, dass es mit seiner Entführung in Paris zusammenhängt. Zur gleichen Zeit nehmen die Mitarbeiter des Hawaladar Systems einen Auftrag von Zhao Wing an.

In der Zwischenzeit spricht Katarina mit Ilya über den Verrat, den er an ihr in Belgrad begangen hat. Er rechtfertigt sich damit, Dominics Pläne ausgeführt zu haben, woraufhin Katarina ihm bewusst macht, dass Dominic deswegen büßt. Allerdings hält sie ihrem Vater zugute, dass es ihm um das Wohl ihrer Tochter gegangen sei. Im Anschluss verdeutlicht sie Ilya, dass sie von ihm die Informationen zur Townsend Directive möchte und dass sie die Antworten über einen alten Freund von ihnen bis zum nächsten Tag bekommen wird.

Die Task Force beschattet das Restaurant von Ratna und nimmt erstaunt zur Kenntnis, dass er eigenständig eine Lieferung überbringt. Unauffällig folgen sie ihm und entdecken dabei, dass er von Sicherheitsleuten begleitet wird, die sich als Zivilisten ausgeben. Auf seinem Weg wird Ratna von Reddington angesprochen, was die Task Force ungläubig zur Kenntnis nimmt. Er warnt Ratna vor dem FBI und bietet ihm eine Fluchtmöglichkeit, wofür er später gerne eine Information hätte. Anfänglich möchte Ratna seine anderen Klienten nicht verraten, doch als die Situation in seinen Augen brenzlig wird, ergreift er mit Reddington die Flucht. Dabei lässt er seine Tüten mit dem Geld fallen. Während die Agenten seine Sicherheitsmänner festnehmen, kann jemand von Reddintons Leuten die Tüten stehlen.

Im Safehouse von Reddington ist Ratna schockiert darüber, dass seine Firma aufgeflogen ist. Vor allem macht ihm zu schaffen, dass er die Millionen von Zhao Wing verloren hat, mit denen ein gewisser Eli Atticus beauftragt werden sollte. Reddington ist bereit ihm die verlorenen gegangenen Millionen zu leihen, wenn er ihm im Gegenzug die Informationen gibt. Darauf lässt Ratna sich ein und verrät Reddington, dass er für Katarina nicht nur Sutherland, sondern auch eine Firma mit dem Namen Orion Relocation Services bezahlt hat. Umgehend vereinbart Reddington ein Treffen mit Glen Carter.

Telefonisch wird Katarina darüber informiert, dass der Verhörspezialist erst einen Tag später erscheinen wird. Als Berdy das erfährt, zeigt er sich kritisch bezüglich Katarinas Vorhaben, weil er es für wahnsinnig hält. Zur gleichen Zeit gelingt es Ilya mithilfe seines Schnürsenkels einen der Kabelbinder zu durchtrennen und sich selbst zu befreien.

Telefonisch konfrontiert Harold Reddington mit seinem Manöver und zeigt sich in Gegenwart von Donald und Alina ungehalten darüber. Reddington erklärt, dass er die Informationen benötigte, weil jemand vermisst wird, der ihm am Herzen liegt. Damit die Task Force nicht leer ausgeht, informiert er sie darüber, dass Ratna eine Zahlung des Zhao Crime Syndicate an Eli Atticus vorgenommen hat. Bei Atticus handelt es sich um jemanden, der auf Gefängnisausbrüche seiner Zielpersonen spezialisiert ist, so dass Reddington davon überzeugt ist, dass es in nächster Zeit zu einem solchen kommen wird.

Von Beth erhält Liz einen Anruf, die sie darüber informiert, dass Agnes ein Bild von einem toten Mann in einem Park gezeichnet hat. Die Neuigkeiten schockieren Liz, doch sie begründet gegenüber Beth Agnes' Bild damit, dass sie Liz neulich Nacht bei einem gruseligen Film erwischt hat. Im Anschluss trifft sich die Task Force, weil sie herausgefunden haben, dass Eli Atticus es wahrscheinlich auf Alfred Yang abgesehen hat. Er wurde im Zuge einer Aktion einer Behörde gegen eine Organisation festgenommen, die für Zhao Wing Geld wäscht. Wegen dabei erhaltener Verletzungen befindet er sich im Krankenhaus, so dass er befreit werden soll, bevor er überhaupt ins Gefängnis kommt.

In der Zwischenzeit möchte Reddington von Glen, dass er mehr über Orion Relocation Services herausfindet. Anfänglich ist Glen wegen einer bevorstehenden Casino-Nacht abgelenkt, konzentriert sich dann aber auf die Aufgabe, als ihm bewusst wird, wie wichtig für Reddington der Auftrag wird. Zeitgleich entdecken Berdy und Katarina, dass Ilya versucht hat, sich zu erhängen. Rechtzeitig können sie ihn noch losschneiden und sie zeigt sich verzweifelt über die Tat. Für sie ist es unbegreiflich, wie er mit einer gewissen Person zusammenarbeiten kann.

Alina und Donald informieren einen der DEA-Agenten, der zur Bewachung von Yang im Krankenhaus eingeteilt wurde, als die ersten Schüsse fallen. Umgehend reagieren sie und versuchen die Entführung zu verhindern, doch obwohl sie sich aufteilen und sich Schusswechsel mit den Entführern liefern, gelingt es diesen Yang mit sich zunehmen. Hinterher telefoniert Liz mit Reddington wegen der Angelegenheit. Er hält diesen Schusswechsel in einem Krankenhaus für eine extreme Maßnahme für die Rettung eines Fußsoldaten wie Yang. Dadurch kommen sie darauf, dass Yang Informationen zu dem Zhao Crime Syndicate besitzen muss, die nie jemand erfahren darf. Zur gleichen Zeit wird Yang in einem Lagerhaus von Zhao Whing begrüßt, bei dem er sich für die Rettung bedankt. Bei einer Umarmung sticht Zhao ihm allerdings ein Messer in die Seite, weiß er weiß, dass er ein Verräter ist.

Liz konfrontiert einen DEA-Agenten damit, dass er verheimlicht hat, dass Yang ein Undercoverpolizist sei. Im Anschluss macht sie dem Agenten begreiflich, dass Yang aufgeflogen ist und dass Zhao ihn hat befreien lassen, damit er ihn umbringen kann. In das Gespräch mischt sich Donald ein, der bei einem der Kämpfe eine Ausweiskarte des Krankenhauses einem der Männer zustecken konnte, wodurch sie ihn lokalisieren können. Wenig später stellt die Task Force Zhao und seine Männer und sie können sie festnehmen, außerdem kommen sie rechtzeitig genug, um für Yang medizinische Hilfe zu bestellen.

Derweilen besucht Reddington erneut Glen, der aber bisher keinen Erfolg darin hatte, die Orion Relocation Services aufzuspüren. Da es für Reddington so wirkt, als würde Glen nicht den notwendigen Ernst in die Aufgabe stecken und sich mehr um seine Casino-Nacht sorgen, fängt Reddington an ihn zu bedrohen. Unmissverständlich macht er ihm dabei bewusst, dass er keinen Nutzen für ihn hat, wenn es ihm nicht gelingt seinen Job als Aufspürer nachzukommen, und dass er ihn dafür verantwortlichen machen wird, wenn Ilya etwas passiert.

Harold fällt auf, dass Alina nicht zufrieden mit der Situation ist, obwohl sie einen Undercover-Polizisten gerettet und das Zhao Crime Syndicate sowie das Hawaladar-System hochgenommen haben. Alina befürchtet, dass Reddington zurzeit mit dem Rücken zur Wand steht und dass eines Tages seine Probleme vor der Tür der Task Force landen werden.

Katarina und Berdy befestigen Ilya an einem Stuhl, weil wenig später ihr Bekannter erscheinen soll. In dem Moment klopft Liz an der Tür, die sich Sorgen wegen Agnes Bild macht. Katarina begleitet Liz in ihre Wohnung und versichert ihr mehrfach, dass Agnes die tote Person nicht in ihrer Gegenwart gesehen hat. Sie unterstellt stattdessen, dass Agnes Ängste mit Liz Job zu tun haben könnte, was sie jedoch abstreitet.

Später am Abend besucht Reddington Glen erneut und entschuldigt sich für seinen vorherigen Ausbruch. Glen scheint es ihm nicht übel zu nehmen, überreicht Reddington neue Informationen und freut sich dann darauf, noch an dem Casino-Abend teilnehmen zu können.

Nicht beruhigt durch Katarina sieht sich Liz in dem Park um, kann aber nichts entdecken. Da dabei ihre Schuhe dreckig werden, wischt sie diese in dem kleinen Toilettenhäuschen ab. Dort fallen ihr Spuren eines Kampfs auf. Unterdessen bringt Katarina den Spezialisten zu Ilya, der sich seine Erinnerungen genauer ansehen möchte.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #7.08 The Hawaladar (No. 162) diskutieren.