Episode: #1.02 Der Verräter

Sarah versucht neue, gefälschte Identitäten für sich und John zu besorgen. Einer ihrer alten Freunde erklärt sich bereit ihr zu helfen und stellt ihr seinen Neffen vor. Währenddessen wird John zunehmend ruheloser und schleicht sich aus dem Haus, um Charley Dixon ausfindig zu machen.

Diese Serie ansehen:

Im Voiceover berichtet Sarah Connor über die Geschehnisse in der Gegenwart und Zukunft, die Rolle ihres Sohnes John als Anführer der Rebellion gegen die Terminatoren, das Auftauchen der Terminatrix Cameron zum Schutze ihrer Familie und die Identitätsverleugnung.

An einer Straße werden Roboter- und Maschinenteile aufgesammelt, darunter auch ein Kopf. John und Sarah unterhalten sich derweil in dem neuen Haus über den Timelag, den sie auch nach drei Tagen in der neuen Zeit noch stark spüren, ihren Neuanfang und den Plan, endlich aktuelle Ausweise zu bekommen. Deswegen nimmt sich Sarah vor, Enrique, einen alten Bekannten, welcher auf Ausweisfälschungen spezialisiert ist, aufzusuchen. Daraufhin erwidert Cameron, dass es auch noch andere Widerstandskämpfer aus der Zukunft im Jahre 2007 gäbe, die John geschickt hätte. Als später Sarah mit Cameron im Auto sitzt, macht sie ihr klar, dass sie schockiert darüber ist, erst jetzt über die Anderen zu erfahren. Am Telefon macht Sarah ihrem Sohn erneut deutlich, dass er das Haus nicht verlassen solle. Sie selbst fährt mit Cameron zum Haus der Widerstandskämpfer, findet dort allerdings nur zahllose Leichen, zum Teil versehen mit den Häftlingstattoos von Skynet. Als Cameron sich über eine Leiche beugt, erwacht diese zum Leben, denn es ist ein Terminator, welcher sie direkt angreift. Während sie beide im Kampf aus dem Fenster stürzen, erzwingt Sarah durch Waffengewalt ein Motorrad.

Die Verfolgungsjagd führt Cameron durch die Straßen, Sarah schafft es, den Terminator mit dem Motorrad zu erwischen und ihn vor ein Auto zu jagen. Auch Cameron wird von einem Auto erfasst, aber ebenso wenig beschädigt. Verärgert wirft Sarah Cameron vor, sie in die Zukunft katapultiert zu haben, ihr sei so viel zu wenig Zeit geblieben, sich auf diesen Krieg vorzubereiten. Cameron jedoch entgegnet, dass Sarah sowieso im Jahre 2005 gestorben wäre.

Daheim unterhalten sich die Drei darüber, dass sie John rein optisch nicht erkennen würden und sich nur an seinem Namen orientieren. Danach geht Sarah nachdenklich weg und fährt später mit Cameron fort, um Enrique aufzusuchen. Im Auto unterhalten sie sich über Sarahs Tod und darüber, ob John versucht hätte, ihn zu verhindern. Jedoch verneint Cameron, denn Sarah sei an Krebs und nicht im Kampf gestorben. Unterdessen spricht John mehrere Anrufbeantwortersprüche auf sein Handy und verlässt schließlich das Haus.

Bei Enrique angekommen, erfahren die beiden Frauen, dass Enrique mit dem Geschäft abgeschlossen hat. Um dennoch die gewünschten Dokumente zu bekommen, schickt er sie zu seinem Neffen Carlos. Mittlerweile ist John in der Mall angekommen und recherchiert an einem öffentlichen Computer, leider am Vorführgerät, über sich und erfährt, dass er bei dem Banküberfall vermeintlich ums Leben gekommen sei. Ebenso sieht er, dass Charley Dixon für besondere Tapferkeit ausgezeichnet wurde. Auch ein Bild von FBI Agent James Ellison fällt ihm ins Auge. Erst eine Verkäuferin macht ihn darauf aufmerksam, dass alle seine Aktivitäten verfolgen können, woraufhin John flüchtet.

In einer Werkstatt stellt ein Mann den gefundenen Roboterkopf ab. Auf einer Baustelle regeneriert sich gerade ein Terminator, welcher schlussendlich einen Mann angreift und tötet. Unterdessen sind Cameron und Sarah an Carlos' Haus angekommen. Während Sarah mit Carlos die Konditionen bespricht, imitiert Cameron draußen eine andere Frau. Carlos erzählt Sarah, dass er Enrique noch nie so mitgenommen erlebt hätte, wie an dem Tag vor ca. acht Jahren, als ihr Foto auf den Titelseiten gewesen wäre. Draußen ist die Polizei angekommen und ein Polizist befragt Cameron. Als Sarah aus dem Haus kommt, erfindet sie aus Angst, Cameron könne den Polizisten angreifen, eine Geschichte, dass Cameron ihre Stieftochter sei und sich dort unerlaubterweise mit einem Mann verabreden wollte.

Dagegen ist John an einem Haus angekommen, bricht ein, schaut sich die Post an und schließlich einige Bilder, welche Charley Dixon mit einer Frau zeigen. Dann sieht er ein Gerät, an welchem er kurz herumschraubt bis Charley das Haus betritt. Er erkennt John sofort, will mit ihm reden und sich ihm nähern. So erfährt John, dass Charley das Bild seiner Mutter im Fernsehen gesehen hat und mittlerweile verheiratet ist. Doch John blockt schnell wieder ab, schlägt Charleyund verlässt fluchtartig das Haus.

Zu Hause wirkt John sehr aufgewühlt, als Sarah und Cameron zurückkommen. Sie berichten ihm von Enrique und dem Geld, welches sie benötigen. Unter vier Augen gesteht Cameron Sarah, dass sie Johns Zustand geprüft und festgestellt habe, dass er unter einem hohen Stresspegel leide. Sarah dagegen meint, er wäre draußen gewesen und sie wolle dazu in Zukunft über jegliche Fähigkeiten, welche jedoch leider keine Computertomographien beinhalten, der Terminatrix informiert werden.

Über eine Feuerleiter klettern die Drei in eine verlassene Wohnung und finden schließlich hinter einem Katzenposter den gesuchten Tresor. Camerons Versuch ihn zu öffnen, scheitert. Hingegen bekommt John ihn mit der Zahlenkombination vom Tag der Abrechnung auf. Unglücklicherweise nähert sich bereits ein Terminator, Cameron ist noch nicht neugebootet und somit stürzen sie sich aus dem Fenster. Als der Terminator ankommt, ist die Wohnung bereits leer.

In ihrem neuen Zuhause packen sie die Sachen aus dem Tresor aus: Waffen, Geld und auch Diamanten. Im Gespräch mit Sarah erzählt sie dieser auch, dass es John immer sehr viel bedeutet habe, als Kind von ihr die Geschichte vom "Zauberer von Oz" auf Spanisch zu hören.

In einer Werkstatt schaut ein Mann fern, als ein anderer maskierter Mann hereinkommt. Es kommt zum kurzen Kampf, bei dem der Erstgenannte getötet wird und der maskierte Terminator den Roboterkopf entwendet. In dieser Zeit holen Sarah und Cameron die Ausweise von Carlos ab und hören etwas Interessantes auf Spanisch. Charleys Frau fragt indessen ihren Mann, was mit ihm los sei.

Sarah spaziert über die Straße, enttäuscht darüber, wieder neu anfangen zu müssen. Im Haus mixt sich Enrique einen Drink, als plötzlich die bewaffnete Sarah hinter ihm steht und ihn bedroht. Sie fühlt sich betrogen und belogen, denn sie habe von Carlos gehört, er sei ein Verräter. Enrique flüchtet sich in Ausreden über einen lang vergessenen Fall, als Cameron auftaucht und den Abzug abdrückt. Wütend kritisiert Sarah das Verhalten der Terminatrix. Doch Cameron erwidert nur, man hätte ihm nicht trauen können, denn auch sie habe das spanische Gespräch in Carlos' Haus verstanden.

Im Haus befragt Cameron John zu seiner neuerfundenen Lebensgeschichte und darüber, dass er behaupten solle, sein Vater sei als heldenhafter Polizist gestorben. Am nächsten Tag soll John nämlich zur Schule gehen.

Das FBI durchsucht Enriques Haus und man hört, wie Agent Ellison seinen Anrufbeantworter abhört, auf dem Enrique eine Nachricht hinterlassen hat, in der er interessante Neuigkeiten ankündigt. John und Cameron melden sich in der Zwischenzeit in der Schule an und auf einer Baustelle sieht man zwischen den Obdachlosen einen Terminator spazieren. Gleichzeitig ist Sarah in einem Krankenhaus und lässt sich untersuchen.

Julia H. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Terminator: S.C.C." über die Folge #1.02 Der Verräter diskutieren.