Bewertung

Review: #3.06 Morgenröte

Bela arbeitet mit Dean und Sam zusammen, aber wie immer verfolgt sie ihre eigenen Ziele. Ihr Charakter an sich, Lauren Cohan und ihr Akzent (den man in der deutschen Fassung sicher nicht mehr hören wird), nerven nicht nur mich, sondern auch viele andere Fans.

Die Story mit dem Geisterschiff war an sich nicht so furchteinflößend oder spannend, dafür aber das Ergebnis, nämlich dass die Opfer ertrinken, ohne ertrunken zu sein. Und dann dieser Einarmige dazu, das macht schon ein wenig Angst.

Eine der wenigen super Szenen war die, als man Dean in einem toll aussehenden Smoking sieht. Wow, wieso macht er das nicht mal öfter? Ob auch Bela so gedacht hat, die Dean vorher noch damit aufgezogen hat, dass er zu lange braucht, um sich fertig zu machen?

Wieder einmal gab es eine Menge Witz, was vor allem an den Szenen von Sam und Gertrude lag. Gertrude ist die Verwandte eines Opfers und schon recht in die Tage gekommen. Nichtsdestotrotz hat sie ein Date mit Sam, der das natürlich absolut nicht mag. Jared hat einfach großartig gespielt und man kann sich lebhaft vorstellen, wie schrecklich es mit dieser junggebliebenen und verführerischen Oma sein muss.

Ansonsten gab es eben viele Bela-Szenen und die einzige, die mir davon gefallen hat, war die, in der sie Sex (mit Dean) vortäuschen muss, um einen Sicherheitsmann abzulenken. Als der Sicherheitsmann dann einige Sekunden später auf Dean stößt, denkt er natürlich, dass Bela fremd geht. Dean und Bela haben sich als Ehepaar ausgegeben, damit sie zu dieser Veranstaltung können, um sich dort die Hand zu schnappen. Jedoch, monoton-typisch Bela, schnappt sie sich die Hand irgendwie von Dean.

Dean und Sam fallen aber auch immer wieder auf die Diebin herein. Es geschieht ihr also recht, dass sie selbst dieses Schiff sieht und bald tot sein wird. Allerdings können Dean und Sam sie retten, was Bela nie im Leben für die beiden getan hätte. Das Einzige, was mal ein wenig interessant war, ist die Tatsache, dass Bela jemanden in ihrer Familie ermordet haben musste, sonst hätte sie das Schiff nicht gesehen und müsste nicht in Todesangst stecken. Diese Todesangst sieht man ihr allerdings nicht wirklich an und so entsteht auch keinerlei Mitgefühl für sie. Natürlich verrät sie den Jungs nicht, wen sie ermordet hat und trotzdem helfen sie ihr, indem sie einen Spruch aufsagen und der Geist vernichtet wird.

Da kann man sich selbst mal fragen: Nach all dem, was Bela mit den Jungs angestellt hat, hättet ihr so gehandelt? Hättet ihr dieser total nervigen Diebin geholfen?

Fazit

Leider wurde es hier mit Bela zu bunt getrieben, weshalb dies die bisher schlechteste Folge der ganzen Staffel ist.

Elsa Claus - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Supernatural" über die Folge #3.06 Morgenröte diskutieren.