The White Queen

Foto:

Das Kostümdrama "The White Queen" gaben der US-Kabelsender Starz und der britische Sender BBC One gemeinsam in Auftrag. Eine weitere Besonderheit ist, dass zwei unterschiedliche Varianten gedreht wurden, so enthalten die Episoden der Starz-Version weiterführende Sexszenen und auch die Dialoge wurden leicht verändert für jene, welche sich mit der englischen Geschichte nicht so gut auskennen.

Doch nicht nur auf dieser basiert der Serie, sondern orientiert sich ebenfalls an der dreiteiligen Romanreihe "The Cousins' War: The White Queen", "The Cousins' War: The Red Queen" und "The Cousins' War: The Kingmaker's Daughter" aus der Feder von Philippa Gregory. Schauort ist Großbritannien im 15. Jahrhundert, wo sich während des Rosenkrieges die rivalisierenden englischen Adelshäusern York und Lancaster gegenseitig bekämpfen.

Nachdem die Einschaltquoten den Erwartungen nicht entsprachen, endete die nicht ganz geschichtstreue Serie mit magischen Einschlägen nach einer Staffel. Zwar war eine Fortführung nicht explizit geplant, lag aber im Bereich des Möglichen. Für die Golden Globes 2014 erhielt "The White Queen" drei Nominierungen, unter anderem als "Beste Miniserie". In der selben Kategorie hat die kurzlebige Serie auch eine Emmy-Nominierung 2014 erhalten.


Serienmacher: Emma Frost
US-Starttermin: 10.08.2013 bis 19.10.2013 auf Starz
UK-Ausstrahlung: 16.06.2013 bis 18.08.2013 auf BBC One
D-Starttermin (Pay-TV): 30.09.2013 bis 02.12.2013 auf Sky Atlantic HD

Staffeln:

  • Staffel 1 (10 Episoden)


News zur Serie:



Foto:

Im Hauptcast von "The White Queen" spielen:


Foto:

Nina meint: Fangen wir doch einfach mal mit dem so ziemlich größten Kritikpunkt den ich an "The White Queen" habe an. Und da bleibt mir erstmal nur zu sagen, schade... sehr schade, dass es nur eine Staffel dieser großartigen Serie gibt... mehr

Videos

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Kommentare