Pam & Tommy - Review des Piloten

Foto:

Als bekannt wurde, dass bei Streamingdienst Hulu eine achtteilige Miniserie über Pamela Anderson und Tommy Lee mit dem Titel "Pam & Tommy" entstehen sollte, die das damalige Sextape und deren skandalöse Ehe ins Zentrum stellen würde, war ich erst einmal wieder baff, weil man sich wieder an solch einen Stoff herangetraut hat, der schon im Vorfeld für Diskussionen gesorgt hat. Interessant wurde es dann für mich persönlich, als bekannt wurde, dass Lily James und Sebastian Stan die titelgebenden Rollen spielen werden. Die ersten drei Episoden wurden am 2. Februar 2022 bei Hulu und hierzulande bei Disney+ Star veröffentlicht. Wie mir der Pilot zugesagt hat, erfahrt ihr jetzt.

Foto: Pam & Tommy - Copyright: Disney
Pam & Tommy
© Disney

Ich war damals noch zu jung, als bekannt wurde, dass ein Sextape von dem Rocker Tommy Lee und US-Schauspielerin und "Baywatch"-Star Pamela Anderson geleaked wurde, aber für mich persönlich ist das nicht schlimm, da ich solche Sachen bzw. wie nahe die Serie an der Realität ist, erst 'erforsche', wenn ich die Serie komplett gesehen habe. Auch muss ich sagen, dass der Pilot wirklich noch nicht allzu viel preisgibt, wie man vielleicht vermutet hätte.

Im Zentrum stehen eben Pamela und Tommy, wobei Lily James in dieser ersten Episode mehr oder weniger als Nebendarstellerin herhalten darf. Tommy Lee ist ein vermögender Rocker, der sich sein ganzes Haus für sich und seine Gattin herrichten lässt und wie man es von Rockern eben so kennt, protzt er mit seinem Geld, hat 1000 Wünsche, die er sich aber fast schon im Minutentakt anders überlegt, so dass natürlich die Handwerker Lonnie (Larry Brown) und Rand (Seth Rogen) dafür blechen müssen. Tommy verspricht allerdings, dass er bezahlen wird – wie überraschend, dass er es nicht tut und er die beiden einfach mal so entlässt.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Foto: Lily James, Pam & Tommy - Copyright: Erica Parise
Lily James, Pam & Tommy
© Erica Parise

Wie gesagt ist das nicht überraschend, denn Tommys Verhalten gegenüber den Handwerkern ist einfach nur herablassend, ekelhaft und abartig, während Pamela (in den Szenen, in denen man sie gesehen hat), wie ein blondes und naives Püppchen wirkt. Im Grunde wird im Piloten eher die Geschichte von Handwerker Rand erzählt, der durch die ganzen Ausgaben eigentlich schon am finanziellen Abgrund steht und auch sonst eher verängstigt daherkommt und nicht wirklich seinen Mann stehen kann. Dazu präsentiert man noch einen Flashback in Rands Kindheit, der darlegt, dass er als Kind bereits als Versager und Nichtskönner bezeichnet wurde. Irgendwie war es für mich daher auch logisch, dass er sich an dem Promipaar – besonders an Tommy – rächen würde. Ich war und bin eigentlich noch immer erstaunt, geschockt, aber auch fasziniert davon, wie akribisch Rand vorgegangen ist und einfach den Safe mitgenommen hat. Bei diesem Unterfangen hätte man eigentlich wach werden müssen, aber Pam und Tommy waren wohl zu zugedröhnt. Wie dem auch sei. Rand verkauft erst einmal alles, was sich so im Safe befindet, um wieder Geld zu haben und seine Schulden abzuarbeiten. Interessant ist es aber eigentlich erst, als er ein Tape findet, was er zu seinem Kumpel Uncle Miltie (Nick Offerman) bringt, der Filme entwickeln kann und die beiden schauen sich das Tape von Pam und Tommy an. Ich bin wirklich gespannt, was mich noch so in den kommenden Episoden erwarten wird.

Kommen wir mal noch zur schauspielerischen Leistung und dem Makeup. Wie gesagt hat man von Lily James als Pamela noch nicht allzu viel gesehen, doch Sebastian Stan als Tommy Lee durfte förmlich alles überstrahlen. Es ist unfassbar, wie großartig Stan ihn spielt. Wie genial er Tommy Lees Überheblichkeit und Arroganz darstellt, das hat mich echt sprachlos gemacht. Sprachlos hat mich allerdings auch das Makeup gemacht. Dafür sollte es in jedem Fall einen Emmy geben, denn es ist faszinierend, wie täuschend echt James und Stan 'verwandelt' worden sind. Schon der Trailer vor ein paar Wochen hat Lobeshymnen dazu regnen lassen.

Fazit

Allzu viel passiert im Piloten von "Pam & Tommy" noch nicht, was die skandalreiche Ehe und das Sextape interessant und spannend machen würde. Vielmehr wurde hier erst einmal nur 'Vorbereitungen' auf das Eigentliche getroffen und daraufhin gearbeitet, was uns noch Großes erwarten wird. Dennoch fand ich es interessant, wie verzweifelt und getroffen man sein muss, um so weit wie Rand zu gehen.

"Pam & Tommy" ansehen:

Daniela S. - myFanbase

Zur "Pam & Tommy"-Übersicht

Kommentare