Love, Victor - Inhalt Staffel 2

Foto:
Foto: Mateo Fernandez & James Martinez, Love, Victor - Copyright: 2020 2Oth Television; Tyler Golden/Hulu
Mateo Fernandez & James Martinez, Love, Victor
© 2020 2Oth Television; Tyler Golden/Hulu

Während Pilar (Isabella Ferreira) auf Victors (Michael Cimino) Coming-out sehr positiv reagiert, wissen die Eltern Armando (James Martinez) und Isabel (Ana Ortiz) kaum etwas zu sagen. Zehn Wochen später ist Victors Vater in eine kleine Wohnung gezogen und bemüht sich um einen entspannten Umgang mit der Homosexualität seines Sohnes. Doch generell versteckt er hinter seiner guten Laune viel Einsamkeit. Auch als Adrian (Mateo Fernandez) zu Besuch kommt, findet dieser nur wenig Gefallen daran, alleine bei seinem Vater zu sein. Um ihn aufzuheitern, lässt Armando Adrian eine Schildkröte als Haustier aussuchen. Diese soll jedoch nur ausschließlich in seiner Wohnung bleiben, was Adrian aber nicht gefällt. Er vermisst seinen Vater schon die Hälfte der Zeit und will das nicht auch mit seinem Haustier Heather haben. Armando kauft also zwei Terrarien. Victor leidet derweil wegen seiner Mutter. Während er dem ersten Schultag nach dem Sommer fast schon euphorisch entgegensieht, weil er sich öffentlich mit Benji (George Sear) zeigen will, wird ihm bewusst, dass er seinen Freund noch nicht mal mit nach Hause gebracht hat. Deswegen lädt er ihn sowie Felix (Anthony Turpel) und Lake (Bebe Wood) zum Abendessen ein, bevor sie gemeinsam ein Lagerfeuer an einem See machen wollen. Isabel gibt sich zunächst entspannt, als sie hört, wer kommen wird. Aber nachdem sie mit ihrem Spezialgericht fertig ist, erblickt sie auf der Straße ihren Sohn mit Benji und sie küssen sich. Kurzentschlossen schüttet sie das Essen weg und behauptet, dass es verbrannt sei. Isabel ermuntert Victor und seine Freunde, dass sie auf ihre Kosten Essen gehen können, aber alle haben sie durchschaut und Victor besteht darauf, dass sie sich nach Hause liefern lassen. Lake bekommt einen Anruf von Mia (Rachel Hilson), die einen Tag früher als gedacht aus dem Sommercamp zurückgekehrt ist, wo sie als Betreuerin fungiert hat. Da sie von dem Nestbau ihres Vaters (Mekhi Phifer) und von Veronica (Sophia Bush) überfordert ist, sucht sie Gesellschaft, aber Lake muss absagen, bietet ihr aber an, dass sie später zum See kommen kann.

Lake kehrt in eine angespannte Stimmung zurück, denn beim Warten auf das Essen bemühen sich alle um entspannte Themen, doch Isabel lenkt das Thema immer wieder weg, wenn es um Benji geht. Als sie schließlich eine vertraute Geste zwischen ihrem Sohn und seinem Freund sieht, entschuldigt sie sich unter einem Vorwand, dass sie sich zurückziehen muss. Victor erkennt, dass sie mit seiner Mutter nicht mehr zusammenkommen werden und so brechen sie früher zum See auf. Mia besorgt sich etwas zu Essen und begegnet dabei Andrew (Mason Gooding). Sie entschuldigt sich, dass sie auf sein Sorglospaket nicht reagiert hat, aber dann muss sie erkennen, dass er sich längst weiterentwickelt hat, denn er ist frisch mit Lucy (Ava Capri) zusammen. Daraufhin bricht Mia sofort zum See auf, als sie die vier dort aber vertraut sitzen sieht, kehrt sie wieder um. Benji tut es leid für Victor, dass es mit Isabel nicht gut gelaufen ist, aber sie würden es schon gemeinsam hinbekommen. Als Armando Adrian nach Hause bringt, berichtet Isabel von Benjis Besuch und er betont, dass sie beide damit klarkommen müssen, um ihren Sohn nicht zu verlieren. Auf dem Rückweg nach Hause bittet Felix Victor, ob er im Café nachfragen kann, dass er weiterhin dort arbeiten kann, denn die Lage mit seiner Mutter Dawn (Betsy Brandt) spitzt sich zu. Diese bekommt kaum noch etwas hin und sie sind mit der Miete im Rückstand. Als Victor zur Wohnungstür reinkommt, verlangt er von seiner Mutter entschieden, dass sie Benji fortan als seinen Freund bezeichnet.

Foto: Love, Victor - Copyright: 2020 2Oth Television; Patrick Wymore/Hulu
Love, Victor
© 2020 2Oth Television; Patrick Wymore/Hulu

Als Victors erster Schultag ansteht, ist er sehr aufgeregt, was dadurch verschlimmert wird, dass seine Mutter ihn warnt, dass er sich nicht outen sollte, weil er sonst schikaniert werden könnte. Pilar hört zufällig mit, wie sich Felix mit ihrem Vermieter (Jack Kehler) unterhält und um einen Aufschub der Miete bittet. In der Schule ist der große Moment für Victor gekommen, doch zunächst behandelt Mia ihn sehr kühl und dann verrät er gegenüber seinen Teamkameraden vom Basketball, dass sie nicht mehr zusammen sind. Er klärt jedoch nicht auf, warum sie nicht mehr zusammen sind. Deswegen verbreitet sich an der Schule schnell das Gerücht, dass Mia Victor betrogen hat. Benji wiederum ist enttäuscht vom Verhalten seines Freundes, der sich einfach etwas mehr Zeit erbittet. Als Mia aber ordentlich von seinen Teamkameraden zugesetzt wird, kann Victor das nicht mitansehen. Aber statt sich zu outen, schubst er einen Teamkameraden heftig. Victors Eltern werden deswegen informiert. Isabel und Armando sind zwar enttäuscht, aber da die Strafe der Schule gering ausfällt, reagieren sie recht entspannt. Victor merkt nach und nach, dass es besonders seiner Mutter gefällt, dass er wegen eines Mädchens so gehandelt hat. Deswegen bricht es schließlich aus ihm heraus, dass die ganze Situation nur passiert ist, weil seine Mutter ihn so verunsichert hat, dabei müsste es Worte der Unterstützung von ihr hören. Isabel kann sich dazu aber nicht überwinden. Armando reagiert zwar deutlich besser, er versteht seine Frau aber auch. Dennoch recherchiert er im Internet und stößt auf die Info, dass es eine Selbsthilfegruppe für Eltern homosexueller Jugendlicher gibt. Isabel lehnt aber kategorisch ab, zu so etwas gehen zu wollen.

Harold merkt, dass seine Tochter etwas neben der Spur ist und lädt sie zu einer Spendengala an der Universität ein. Dort hat er wie erwartet eigentlich gar keine Zeit für sie, aber dafür kommt Mia mit dem Studenten Tyler (Daniel Croix) ins Gespräch, der wie sie in Kunst interessiert ist. Spontan gibt sie sich ebenfalls als Studentin aus und genießt einen Abend mit ihm und dessen Freunden. Später tauschen sie Nummern aus, während Mia Nachrichten von Victor bewusst ignoriert. Dieser gesteht Benji im Café, was mit seiner Mutter vorgefallen ist. Benji hat selbst erlebt, wie lange es bei seinem Vater mit der Akzeptanz dauerte, weswegen er Verständnis zeigt. Sie vereinbaren eine Geste, wie sie sich verständigen, dass sie sich gerade gerne wie ein typisches Paar verhalten würden. Pilar entdeckt Felix, wie dieser vor dem Haus seine Schularbeiten erledigt. Sie spricht ihn auf den Vermieter an und Felix packt bezüglich seiner Mutter aus und dass diese wegen ihrer Depressionen ihren Job verloren hat. Kurzentschlossen gibt Pilar ihm den fehlenden Beitrag zur Miete von ihrem Ersparten. Sie behauptet, dass das Konzert, für das das Geld gebraucht wurde, eh schon ausverkauft sei; doch das ist eine Lüge. Am nächsten Tag sucht Victor wieder das Gespräch mit Mia, die sich wegen der Gerüchte sehr cool gibt, weil ihr High School-Drama egal ist. Zudem lässt sie offen, ob sie beide noch irgendetwas füreinander sein können. Victor fasst sich schließlich ein Herz und stellt vor allen klar, was zwischen ihm und Mia vorgefallen ist. Anschließend outet er sich und gibt zu, mit Benji in einer Beziehung zu sein.

Foto: James Martinez, Love, Victor - Copyright: 2021 20th Television; Dylan Coulter
James Martinez, Love, Victor
© 2021 20th Television; Dylan Coulter

Für Victor zeigt sich nach seinem Outing, dass sehr viele Leute Kontakt zu ihm suchen, die ihn vorher gar nicht interessant gefunden haben. Dafür begegnen ihm seine Teamkameraden vom Basketball aber mit Misstrauen, weswegen Coach Ford (Andy Richter) ihm mitteilt, dass er sich besser woanders umziehen solle. Er wendet sich an Andrew, der ihm rät, dass er die Antwort auf dem Platz geben muss. Tatsächlich liefert er eine grandiose Performance auf dem Court ab und alle feiern ihn, aber in der Kabine meiden sie ihn doch wieder. Armando sucht derweil die Selbsthilfegruppe für Eltern von queeren Jugendlichen auf. Dort begegnet er Simons (Nick Robinson) Vater Jack (Josh Duhamel). In der großen Runde kann er sich aber nicht äußern, weswegen er ihn anschließend anspricht. Da Jack aber weiter muss, verabreden sie sich für den Abend auf ein Bier. Dort kann Armando seine Sorge äußern, wie viel sich wohl zwischen ihm und Victor ändern wird. Jack kann ihn aber beruhigen, dass sie einfach weiterhin wie früher über Sport reden können und von da aus würde sich der Rest selbst ergeben. Mia bekommt von Tyler eine Einladung zu einer Collegeparty und Lake ist ganz aus dem Häuschen, als sie davon hört und will sie mit Felix begleiten. Dieser sagt auch zunächst ja, aber als die Party ansteht, hat er noch zig Aufsätze zu schreiben, denn er verdient aktuell Geld damit, für anderen Mitschüler*innen ihrem Niveau entsprechend Beiträge anzufertigen. Er will das geliehene Geld an Pilar auch schnell zurückgeben, was diese aber gar nicht einfordert. Stattdessen bietet sie sich auch als Gesprächspartnerin für seine Sorgen an. Als Lake mit Felix immer ungeduldiger wird, weil sie die Party zu verpassen droht, fasst er sich schließlich ein Herz und gesteht, was mit seiner Mutter über den Sommer passiert ist und dass er nun dringend Geld verdienen muss. Lake ist betroffen, aber entscheidet sich sofort, dass sie ihrem Freund helfen wird.

Mia ist daher alleine auf der Party, auf der auch Tyler auf sich warten lässt. Sie lässt sich mit Alkohol und weiteren Flirts gehen. Benjis Ex-Freund Derek (Lukas Gage) erkennt sie wieder und durchschaut sie, weswegen er Benji sofort eine Nachricht weiterleitet. Dieser spricht gerade mit einem schwer enttäuschten Victor, der nach dem Training sofort ins Café gekommen ist. Nach Dereks Warnung bricht er aber sofort zur Party auf, wo er Mia überredet bekommt, dass er sie nach Hause begleiten wird. Dort führen die beiden ein sehr ernsthaftes Gespräch, denn Mia würde gerne sauer auf Victor sein, ist aber gleichzeitig stolz, dass er sich outen konnte. Beide gestehen sich ein, dass sie einander vermisst haben. Als Tyler schließlich anruft, verabschiedet Victor sich und Mia fasst sich ein Herz und gesteht ihrer neuen Bekanntschaft, dass sie doch noch nicht am College ist. Tyler will sie dennoch weiterhin sehen. Am nächsten Tag kann Felix Pilar das geliehene Geld wiedergegeben und sie ist enttäuscht, als sie hört, dass sie nicht gebraucht wird, weil nun Lake eingeweiht ist. Victor wiederum wird von seinem Vater abgefangen, der ihm teure Basketballschuhe gekauft hat. Doch das verläuft nicht gut, denn Victor hat gerade beschlossen, das Team zu verlassen und braucht die Schuhe nun nicht mehr.

Foto: George Sear, Love, Victor - Copyright: Mitchell Haaseth/Hulu
George Sear, Love, Victor
© Mitchell Haaseth/Hulu

Victor und Benji finden keine Zweisamkeit miteinander. Als sie sich in die Abstellkammer der Schule zurückziehen, treffen sie dort auf Felix und Lake, die ein ähnliches Problem haben. Daraufhin bietet Benji an, dass sie alle zusammen ein Wochenende in der Hütte seiner Familie verbringen können. Auch Andrew und Lucy sowie Mia und Tyler werden hinzugebeten. Victor muss bei seiner Mutter um Erlaubnis bittet und ahnt, dass das schwierig werden dürfte. Doch passenderweise kommt sein Vater hinzu, denn die Kinder sollen das Wochenende eigentlich bei ihm verbringen. Armando gibt ihm sofort das Okay, was wiederum Isabel nicht gefällt, aber sie gibt letztlich nach. Später schaut Armando noch einmal bei Isabel vorbei, denn Adrian hat seine Schildkröte vergessen. Dabei zeigt sich, dass sie eine Öffnung am Terrarium nicht geschlossen hat, weswegen Heather in der Wohnung sein muss. Beim Suchen muss sich Isabel eingestehen, dass Armando ein wirklich guter Vater ist, da er Victors Coming-out deutlich besser händelt als sie selbst. Er ist aber sicher, dass auch Isabel einen Weg finden wird. Es entsteht ein naher Moment, der letztlich dazu führt, dass sie gemeinsam im Bett landen. Dabei bemerken sie nicht, dass die Schildkröte über ihre Klamotten geht. Als das Wochenende schließlich ansteht, ist die Aufregung bei den Jungfrauen Victor und Felix groß. Letzterer hat vor allem das Problem, dass er das Gefühl hat, dass Lake ihrem ersten Mal nicht ganz so freudig entgegensieht. Victor wiederum scheut die Erfahrung von Benji. Als er dann in der Hütte in dessen Gepäck auch noch Gleitgel entdeckt, ist er völlig verunsichert. Er sucht Rat bei Simon, doch in der Hütte ist keinerlei Empfang.

Als Victor hört, dass in einem kleinen Ort Internet zu empfangen ist, beißt auch Felix sofort an und die beiden brechen alleine auf und können sich dabei ihre Ängste anvertrauen. Victor sieht das Problem vor allem darin, dass heterosexuelle Paare schon viel Anleitung in den Medien finden, während das für homosexuelle Paare deutlich weniger ist. Während er Simon zahlreiche Nachrichten hinterlässt und um Hilfe bittet, hadert Felix mit den Kondomen. Als Andrew hinzukommt, vertraut er sich ihm an und dieser erwidert, dass es vor allem Selbstbewusstsein geht und dass dann die anderen Umstände ganz egal werden. Zudem rät er Felix zur Rasur. Andrew kauft aber auch Alkohol, so dass alle lockerer werden. Mia wiederum reist mit Tyler separat an, doch ihre erste Verliebtheit erfährt einen herben Dämpfer, denn er redet nur von sich selbst und als sie einen platten Reifen haben, ist er sich wegen eines aktuellen Fotoprojekts zu schade, den Reifen selbst zu wechseln. Mia lässt ihn schließlich stehen und legt die restlichen Meilen zur Hütte zu Fuß zurück. Sie taucht damit in einer gedrückten Stimmung auf, denn Victor hat durch ein Trinkspiel erneut die Erfahrung seines Freundes vor Augen geführt bekommen. Felix hat sich derweil bei der Rasur geschnitten und Victor fällt vom Bett, als er verzweifelt nach Empfang sucht. Die besten Freunde gestehen sich ein, dass es wohl Zeit für Ehrlichkeit ist, da es peinlicher kaum werden kann. Während Andrew mit der enttäuschten Mia einen nahen Moment hat, den Lucy aus der Ferne betrachtet, ist Felix ehrlich zu Lake, die wiederum gesteht, dass sie solche Scham für ihren Körper empfindet, dass sie Nacktheit scheut. Als Felix Verständnis zeigt, fordern sie sich aber gegenseitig heraus und lassen vor einem nahegelegenen See ein letztes Handtuch fallen, um dann in den See zu springen. Anschließend schlafen sie miteinander. Auch Victor ist zu Benji ehrlich und die beiden entscheiden, dass sie für die Nacht einfach nur nebeneinander liegen werden. Darüber trifft eine Nachricht von Simon ein, der für Victors Sexleben nicht als Ratgeber fungieren will, da das nur für das Paar bestimmt ist und da wisse man, wann man bereit sei. Am Morgen macht Victor Benji eine Liebeserklärung, die dieser auch erwidert und anerkennt, dass sein Freund diesmal mutiger war. Daraufhin schlafen auch diese beiden miteinander.

Foto: Ana Ortiz, Love, Victor - Copyright: 2021 20th Television; Dylan Coulter
Ana Ortiz, Love, Victor
© 2021 20th Television; Dylan Coulter

Felix ist bei Lake, als deren Mutter Georgina (Leslie Grossman) hinzukommt, die am nächsten Morgen einen wichtigen Fernsehauftritt hat und daher über Nacht weg sein wird, weswegen sie Felix nicht mehr im Haus wissen will. Dieser lädt Lake kurzerhand zu sich ein, denn seine Mutter Dawn nimmt ein neues Medikament und kommt damit gut klar, weswegen er die beiden Frauen in seinem Leben unbedingt einander vorstellen will. Dawn reagiert auch positiv auf Lake, so dass sie sofort zum Essen eingeladen wird. Lake äußert sich dabei positiv zu dem Geschirr, woraufhin Dawn kurzerhand beschließt, dass sie dieses für die junge Frau einpackt. Felix ist entsetzt, denn ihm wird bewusst, dass seine Mutter ihre Medikamente nicht mehr regelmäßig nimmt und offenbar einen manischen Schub hat. Lake versucht zu vermitteln, doch letztlich geht das Porzellan kaputt und Dawn sucht überfordert das Weite. Lake ist überzeugt, dass Felix Hilfe braucht, aber er lehnt das kategorisch ab. Georgina merkt am nächsten Tag aber, dass ihre Tochter etwas belastet und fordert sie auf, sich ihr anzuvertrauen. Isabel und Armando wissen nach ihrer gemeinsamen Nacht nicht recht, wie sie miteinander umgehen sollen, weswegen sie sich zum Abendessen verabreden wollen, um den Stand ihrer Beziehung auszuloten. Bis dahin sucht Isabel Vater Lawrence (Sean O'Bryan) auf, der ganz entsetzt ist, als er von Victors Coming-out hört und prophezeit ihm, sich Gottes Liebe so nicht zu verdienen. Isabel hätte gerne etwas anderes gehört. Armando ist währenddessen wieder bei einem Treffen seiner Selbsthilfegruppe und vertraut sich dort Shelby (Julie Benz) an, dass er sich bereits gravierend verändert hätte. Sie bestätigt ihm dieses Gefühl. Genau deswegen ist Armando auch enttäuscht, als er beim Abendessen mit Isabel raushört, dass sie Victor noch gerne auf einem anderen Pfad sehen würde. Ihm wird klar, dass er keine Zukunft für sie sieht, wenn auch Isabel sich nicht ändern kann.

Victor verspürt noch eine gewisse Sehnsucht nach Basketball, aber er will keinesfalls Teil eines Teams sein, dass ihn nur aus sportlichen Gründen will. Andrew versucht ihn hartnäckig vom Gegenteil zu überzeugen. Nach der Schule besuchen sie ein Konzert von Benjis neuer Band und als Victor die anderen Bandkollegen kennenlernt, hört er dort schnell Vorurteile gegenüber Sportler*innen durch und zu seiner Überraschung stimmt auch Benji ein. Als die Band eine Pause macht, will Benji von allen wissen, wie sie die Musik finden, doch Victor antwortet nur halbherzig. Benji nimmt ihn beiseite und als er hört, dass es um die Witze geht, spielt er den Vorfall runter, doch Victor verabschiedet sich dennoch unter einem Vorwand. Andrew folgt ihm, denn er sieht eine Chance gekommen, mit ihm zu reden. Deswegen bleiben Mia und Lucy alleine bei dem Konzert zurück und es kommt raus, dass Erstere etwas mit Andrew hatte. Lucy ist zwar enttäuscht, dass ihr Freund ihr das nicht gesagt hat, gleichzeitig merkt sie aber auch, dass sie der Umstand kalt lässt. Andrew entdeckt Victor auf dem Basketballplatz und macht ihn darauf aufmerksam, dass der Sport seine Leidenschaft ist. Victor fühlt sich aber gefangen, dass er für seine Kameraden zu schwul ist, für Benji und seine Band aber nicht schwul genug. Andrew versichert ihm, dass er es aber mit allen aufnehmen wird, die Victor als zu schwul bezeichnen. Dieser kann das aber nicht glauben, wie alle reagieren würden, wenn er auf einmal schwuler agieren würde, indem er sich beispielsweise die Haare pink färben würde. Zudem hat Andrew in seinen Augen sich noch nie öffentlich für Victor eingesetzt. Am nächsten Tag wird er in die Kabine gerufen, denn Andrew hat mit allen geredet. Nachdem Wyatt das Team verlassen hat, haben sie sich alle die Haare pink gefärbt, auch der Coach, um Unterstützung zu signalisieren. Victor spielt schließlich mit dem Team und es läuft hervorragend. Auch Benji ist da, denn ihm ist klar, dass er Victor auf jeden Fall in seinem Sport unterstützen wird. Zudem führt er mit anderen Spielerfreundinnen einen Tanz auf, um sich zu entschuldigen. Andrew taucht am Abend bei Mia auf, denn Lucy hat mit ihm Schluss gemacht. Sie befürchtet, dass er sie dafür verantwortlich machen wird, doch Andrew hat im Gegenteil dadurch erkannt, dass er es unbedingt mit ihr noch einmal versuchen will. Daraufhin küssen sie sich stürmisch.

Foto: Rachel Naomi Hilson, Love, Victor - Copyright: 2021 20th Television; Dylan Coulter
Rachel Naomi Hilson, Love, Victor
© 2021 20th Television; Dylan Coulter

Felix und Dawn bekommen Besuch von Georgina, die es nach einem Höflichkeitsbesuch aussehen lässt, aber schon alles kritisch unter die Lupe nimmt. Felix ist sofort klar, dass Lake sie eingeweiht haben muss und ignoriert zunächst ihre Nachrichten. Sie bleibt aber hartnäckig und fängt ihn vor seiner Wohnung ab. Lake versichert, dass ihre Mutter oft eine Qual sein kann, aber dass sie für solche Situationen genau richtig sei, zumal sie ihre Kontakte zu einer genialen Therapeutin habe spielen lassen. Felix muss sich eingestehen, dass er es einfach nicht gewöhnt ist, nicht auf sich alleine gestellt zu sein. Vorsichtig versucht er, bei seiner Mutter das Thema neue Therapeutin anzusprechen. Als Dawn durchschaut, dass es nur wegen Georgina kostenlos wäre, flippt sie aus, denn sie ist überzeugt, dass Lakes Mutter damit nun Polizei und Sozialamt aufschrecken wird. Aufgebracht sucht Dawn Georgina bei ihrem Sender auf und flippt dort so aus, dass schließlich der Sicherheitsdienst gerufen wird und letztlich wird Felix' Mutter in die Psychiatrie eingewiesen, wo sie mindestens drei Tage bleiben muss. Lake versichert ihrem Freund sofort, dass er bei ihr unterkommen kann, aber er ist sauer auf sie, weil sie mit ihrem Einmischen überhaupt erst alles in Gang gebracht hat. Andrew will Mia für ein Date abholen, aber vorher bei ihrem Vater reinschauen, was ihr aber unangenehm ist. Harold hat seine Stimme aber schon gehört und bittet ihm zum Probeessen für die Hochzeit. Veronica lädt ihn prompt als Mias Date zur Hochzeit ein, was diese aber ablehnt, weil die Beziehung noch zu frisch sei. Andrew treffen diese Worte hart. Auch wenn er mit Mia das Date durchzieht, kann er seine Enttäuschung anschließend nicht verbergen. Sie sucht daraufhin die Schuld bei Veronica, die aber andeutet, dass Mia sich selbst bewusst machen muss, wie sie zu Andrew steht. Veronica bekommt schlimme Krämpfe und Mia zögert nicht lange und bringt sie ins Krankenhaus.

Dort bestätigt zwar eine Ärztin, dass mit dem Baby alles in Ordnung sei, aber Mia bricht dennoch in Tränen aus. Veronica kann das gut nachvollziehen, denn innerlich ist sie auch am Ende aber sie hatte im Studium schon einmal eine Fehlgeburt und eigentlich wurde prognostiziert, sie könne vielleicht keine Kinder mehr bekommen und deswegen falle es ihr schwer, schon wirklich eine Verbindung zu dem ungeborenen Kind aufzubauen, wenn sie es doch wieder verlieren könnte. Mia fühlt sich bei diesen Worten an sich selbst erinnert und als Andrew im Krankenhaus auftaucht, um ihr beizustehen, gesteht sie ihre Verlustängste ein, aber Andrew hat schon so lange auf sie gewartet, dass er auch jetzt geduldig mit ihr sein will. Pilars Kumpel Rahim (Anthony Keyvan) hat muslimische Eltern und fürchtet sein Coming-out. Er sucht Hilfe bei Victor und trifft dabei auf Isabel, die seine Homosexualität erkennt und sich aber dennoch durchringt, ihn zum Abendessen einzuladen. Dabei stellen sie ihre gemeinsame Liebe für Musicals fest und verstehen sich großartig. Als Rahim hofft, dass seine Eltern wie sie reagieren, gesteht Isabel ein, dass er von seinen Eltern trotz negativer Reaktion immer geliebt wird. Victor sieht darin durch die Blume den Hinweis versteckt, dass seine Mutter sich bemüht. Er berichtet davon stolz Benji, der aber sehr skeptisch ist. Victor geht seiner Mutter zuliebe mit in die Kirche, wo Isabel singen darf. Vor der Messe wird er von Vater Lawrence angesprochen, der Victor auffordert, mehr dafür tun zu müssen, zurück zu Gott zu finden. Isabels Gebete alleine würden nicht ausreichen. Victor verlässt die Kirche hiernach vorzeitig und seine Mutter sucht anschließend das Gespräch mit ihm. Sie gesteht ein, dass sie eine lesbische Tante hatte, die von der Familie gemieden wurde und so sei dazu erzogen worden, dass man sich für Homosexualität schämen müsste. So denke sie zwar nicht, aber sie könne nicht alles einfach abstreifen. Deswegen will Isabel sich aber beweisen, indem sie Adrian einweiht und Benji beim nächsten Mal herzlich empfängt. Doch genau Benji glaubt daran einfach nicht. Das sät Zweifel in Victor, der wenig später beobachten kann, wie Felix in den Armen seiner Mutter zusammenbricht, nachdem er gebeten hat, vorerst bei ihnen leben zu dürfen.

Noch ein wenig Geduld, die Inhaltsbeschreibung wird wöchentlich ergänzt.

"Love, Victor" ansehen:

Lena Donth - myFanbase

Zur "Love, Victor"-Inhaltsangabe für Staffel 1
Zur "Love, Victor"-Inhaltsübersicht