DVD-Rezension: Brothers & Sisters, Staffel 1.1

Foto:

Jetzt bestellen

In den USA ein großer Erfolg, tut sich die Dramaserie "Brothers & Sisters" in Deutschland recht schwer. Aufgrund enttäuschender Einschaltquoten setzte ProSieben die Serie nach der Hälfte der ersten Staffel ab und entließ alle Fans in eine deprimierende Ungewissheit. Ganz auf die Familie Walker verzichten müssen die deutschen Fans freilich nicht. Seit dem 17. April 2008 sind die ersten 12 Episoden bei uns auf DVD erhältlich.

Inhalt

Die erste Staffel

Die mittlerweile erwachsenen Kinder von William Walker (Tom Skerritt) kommen mit ihren jeweiligen Familien wieder zusammen, um Geburtstag zu feiern. Was sie jedoch nicht wissen können, ist, dass der Familienvater diese Nacht sterben wird. Angesichts des Todes ihres Vaters werden die Walker Geschwister mit vielen Problemen konfrontiert. Nicht nur der Verlust des Familienoberhaupts muss bewältigt werden, auch die eigenen Probleme der Geschwister spitzen sich zu.

Da wäre zunächst mal Kitty (Calista Flockhart), eine emanzipierte und erfolgreiche Radiosprecherin, die kurz vor einem neuen Karrieresprung steht: man bietet ihr einen gutbezahlten Job in Los Angeles an. Doch die Sache ist gar nicht so einfach, denn Kittys Freund aus New York hat gerade um ihre Hand angehaltenů Kitty steht vor einer großen Entscheidung: Job oder Liebe? Ihre Geschwister Tommy (Balthazar Getty) und Sarah (Rachel Griffiths) haben derweil andere Probleme: sie kommen nicht besonders gut miteinander zurecht, müssen aber einen Weg finden, das Familiengeschäft zu retten. Außerdem hat Sarah Schwierigkeiten in ihrer Ehe. Kevin (Matthew Rhys) hat sich als Homosexuell geoutet und sucht nun nach der Liebe fürs Leben. Und schließlich ist da noch der Jüngste der Walker Geschwister, Justin (Dave Annable). Er hat zwar dem Rauchen abgeschworen, muss aber mit anderen Süchten kämpfen und wird von den Erinnerungen an den Krieg in Afghanistan, in dem er gekämpft hat, geplagt.

Und als wäre das alles nicht genug, stellt sich heraus, dass Vater William viel mehr Geheimnisse gehabt zu haben schien, als gedachtů was hatte er zum Beispiel mit Holly Harper (Patricia Wettig) zu tun, einer mysteriösen Frau, die auf seiner Beerdigung auftaucht? Und welche Probleme meint der Bruder von Nora (Sally Field), Onkel Saul (Ron Rifkin)?

Rezension

Foto: Copyright: Buena Vista Home Entertainment, Inc. and Touchstone Television
© Buena Vista Home Entertainment, Inc. and Touchstone Television

Wer geglaubt hat, dass die klassische Familienserie in unserer heutigen Zeit nicht mehr funktioniert, wird durch "Brothers & Sisters" eines Besseren belehrt. Die Familie Walker verknüpft guten alten Familiensinn mit sehr modernen und schwierigen Themen, wie beispielsweise Homosexualität, Krieg, Drogensucht und Ehebruch. Die Politik der USA spielt in der Serie eine große Rolle und wird kritischer betrachtet, als es sich viele andere Serien trauen.

Dass "Brothers & Sisters" in Deutschland in geteilten Boxen erscheint, ist angesichts der Tatsache, dass die Serie hierzulande nach den Episoden, die in der ersten Box enthalten sind, abgesetzt wurde, ein wenig unglücklich. Auch macht die äußerliche Aufmachung nicht viel her. Die beiden DVD-Hüllen, in denen sich die insgesamt drei Discs befinden, sind in einem dünnen Pappschuber untergebracht, der leider sehr schnell Risse bekommt. Angesichts des Preises hätte man sich hier etwas Besseres einfallen lassen können.

Das Menü ist da schon weit gelungener. Nach Einlegen der einzelnen DVD's steuern wir auf eine mit zahlreichen Familienfotos geschmückte Wand im Walker-Haus zu und finden dort die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten. Je nachdem, was man anklickt, ob die Sprachauswahl, die Episodenwahl oder das Bonusmaterial, schwenken wir zu einem anderen Teil der Wand, um die einzelnen Untermenüs zu erreichen. Das Ganze ist musikalisch untermalt und versteht optisch wirklich zu gefallen. Auch auf Extras muss man nicht verzichten. Neben Audiokommentaren mit deutschen Untertiteln finden sich zwei Specials über die Hintergründe und Inhalte der Serie, sowie eine Ansammlung der bei Fans stets sehr beliebten Drehpannen. Dies sind keine außergewöhnlichen Extras, sie stellen jedoch eine nette Ergänzung dar, die das Gesamtbild aufrundet.

Technische Details

FSK: 12
Laufzeit: 495 Min. (12 Folgen)
Bildseitenformat: 16:9
Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch

Fazit

Angesichts der Tatsache, dass die Serie "Brothers & Sisters" im deutschen Free-TV abgesetzt wurde, wäre eine komplette Box mit allen Episoden der ersten Staffel ausgesprochen wünschenswert gewesen. Auch die äußerliche Aufmachung ist nicht optimal, doch das animierte Menü und auch die Extras können überzeugen.

Jetzt bestellen

Maret Hosemann - myFanbase