Standoff - Review

Foto:

Wenn ich einen Fragebogen über die Pilotfolge von "Standoff" ausfüllen müsste, würde ich wohl das Feldchen mit der Aufschrift "Ich weiß nicht" ankreuzen. Ron Livingston gefällt mir in seiner Rolle wirklich gut und die Actionszenen wirken überzeugend. Auch der Humor ist in Ordnung und bietet ein interessantes Kontrastprogramm zu der Action.

Allerdings offenbart die Pilotfolge einige unübersehbare Schwächen: die Nebencharaktere sind ziemlich klischeehaft geraten und wirken absolut entbehrlich und austauschbar. Allen voran Scharfschütze Frank Perry (Michael Cudlitz), der sich als der typische Actioncharakter präsentiert: erst schießen, dann fragen. Auch kann mich Rosemarie DeWitt als Emily Lehman nicht so überzeugen, wie ihr Serienpartner Ron Livingston in der Rolle des Matt Flannery, so dass die Chemie zwischen den beiden nicht so stark ist, wie ich es mir wünschen würde.

Fazit

Stellenweise wirkt der Pilotfilm, als wüssten die Autoren noch nicht, in welche Richtung sich die Serie genau entwickeln soll: in Richtung Action mit Beziehungsdrama oder eher in Richtung Beziehungsdrama mit Action. Dies herauszufinden, wird wohl die größte Herausforderung im Verlauf der 1. Staffel sein, zumal der Sender FOX dafür bekannt ist, wenig Geduld zu besitzen und Serien schnell abzusetzen.

Maret Hosemann myFanbase

Zurück zur "Standoff"-Übersicht