Bewertung

Review: #2.08 Der Park

So kurz vor der Winterpause bietet "Samantha Who?" wie schon so oft in dieser Staffel keine herausragende, sondern eher eine im Mittelbereich anzusiedelnde, durchschnittliche Folge.

Wie ich schon öfter zur Sprache gebracht habe, steht diese zweite Season momentan unglaublich im Gegensatz zur ersten, erfrischenden und amüsanten Staffel. Woran das liegt, weiß ich selbst nicht so genau, zur Zeit ist mir eigentlich nur bewusst, dass da schon viel vorangehen muss, um mein Interesse wieder wecken zu können.

Was soll man groß zur Storyline von Samantha und Owen sagen? Mal wieder ist ein Mann nach Renée, Funk und Co. weg und ebenso scheint es erneut, als würde es letzten Endes wirklich darauf hinauslaufen, dass Samantha und Todd früher oder später ihr Glück finden könnten. Eigentlich schade, da ich Owen gegen Ende doch noch ganz okay fand. Dieser Eindruck bestätigt sich allein dadurch, dass er Samantha gegen Ende "verziehen" hat und ihr erklärt, sich nicht für ihn verstellen zu müssen. Eine schöne Wendung, die dem gutmütigen Charakter Owen einige Pluspunkte eingebracht hat. Auch dass er die Trennung einfach so hingenommen hat, wirkte schon sehr ritterlich, nur sollte man sich da fragen, wie es in seinem Inneren aussieht, wo er vielleicht still in sich hineinweint.

Gut nein, lassen wir den Einblick in Owens Gefühlslesen mal bei Seite ... Samanthas eifrige Tätigkeiten hinter Owens Rücken waren schon auch ziemlich nachvollziehbar, wobei ich es nicht gerade für sinnvoll halte, wenn sie der Meinung ist, nur ein guter Mensch sein zu können, wenn sie sich so verstellt, wie sie doch überhaupt nicht ist. Als kleine Information für die Drehbuchautoren sollte ich noch anmerken, dass ein Mensch nicht nur ein guter Mensch ist, wenn er Parks umbaut oder sich für Tiere irgendwo auf der Welt einsetzt. Die kleinen Taten im Kreise der Familie und Freunde sind auch der richtige Schritt nach vorne und gerade davon möchte in Zukunft mehr sehen. Mir ist es ehrlich gesagt egal, ob Sam in Parks arbeitet oder Schmetterlinge rettet. Denn die Beziehungen zu Freunden und Familie sind die, an denen sie arbeiten sollte.

Mhm, ansonst überzeugt die Episode sicherlich nicht gerade durch den Plot mit Andrea, die (zum wievielten Mal?) ein Date mit diesem Sportler haben möchte, das ihr Seth organisieren sollte. Ob sich da zwischen Andrea und Seth wirklich noch etwas entwickelt? Mal abwarten, so richtig scharf wäre ich darauf nicht. So viel Geplänkel würde ich wahrscheinlich einfach nicht aushalten.

Fazit

Durchwachsene Folge, in der zum Teil die Story mit Samantha und ihren Problemen mit Owen überzeugen konnte. Wirklich angetan war ich aber nicht und ich bin im Moment auch nicht wirklich guter Dinge, dass sich die Serie bald wieder fangen könnte, weil mir das nun schon einfach zu lange geht.

Niko Nikolussi - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersicht

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Samantha Who?" über die Folge #2.08 Der Park diskutieren.