Episode: #2.01 Fangen sie ganz am Anfang an

In der "Marvel's Jessica Jones"-Episode #2.01 Fangen sie ganz am Anfang an kann sich Jessica Jones (Krysten Ritter) nach dem Vorfall mit Kilgrave (David Tennant) kaum vor Klienten retten, die sie anheuern wollen. Sie glauben, dass jemand mit Superkräften ihnen Vorteile verschaffen könnte. Trish Walker(Rachael Taylor) befeuert dies noch, indem sie immer weiter in ihrer Sendung über Menschen mit Superkräften redet und arbeitet insgeheim noch immer daran, mehr über Jessicas Vergangenheit herauszufinden.

Foto: Krysten Ritter, Marvel's Jessica Jones - Copyright: David Giesbrecht/Netflix
Krysten Ritter, Marvel's Jessica Jones
© David Giesbrecht/Netflix

Jessica beschattet den jungen Pizzalieferanten Raffi, der seine Chefin hintergeht und statt Pizza auszuliefern, Sex mit den Frauen hat, die angeblich bestellt haben. Als Jessica ihr die Beweisfotos übergibt, bittet die Frau sie, Raffi für sie zu töten, so wie sie Kilgrave getötet hat. Jessica erzählt Raffi von dem Mordauftrag und macht der Ladenbesitzerin klar, dass sie keine Menschen tötet.

Trish tritt auf einem Kindergeburtstag als Patsy auf. Als Gegenleistung hat der Vater des Geburtstagskinds ihr Jessicas Akte aus dem Krankenhaus besorgt. Sie wirft einen Blick in die Akte und ruft dann sofort ihre Freundin an, um sich mit ihr zu treffen. Auf dem Weg zu Jess merkt Trish nicht, dass sie beschattet wird.

Trish trifft sich schließlich mit Jessica auf dem Dach eines Hauses. Jessica erzählt ihr von ihrer letzten Klientin und beschwert sich, dass ständig jemand ihre Dienste in Anspruch nehmen will, weil sie eine Superheldin ist, was Trish durch ihre ständigen Erzählungen bei"Trish Talk" noch befeuert. Trish rechtfertigt sich damit, dass sie für mehr Akzeptanz in der Bevölkerung für Menschen wie Jessica sorgen will, woraufhin Jessica jedoch entgegnet, dass die Sendung es ihr nur schwieriger macht, das Thema um Kilgrave endlich hinter sich zu lassen.

Trish präsentiert Jessica schließlich die Akte aus dem Krankenhaus und entgegnet, dass zwischen ihrer Aufnahme in die Notaufnahme damals nach dem Unfall 20 Tage vergangen sind, bis sie wieder aufgetaucht ist. Trish glaubt, dass IGH in dieser Zeit Experimente mit Jess gemacht hat – sie kam halbtot in die Klinik und verließ diese mit Superkräften. Jessica versucht Trish klar zu machen, dass sie kein Interesse daran hat, die Vergangenheit aufzuarbeiten und verschwindet dann.

Am nächsten Morgen weckt Malcolm Jessica und erinnert sie daran, dass weitere potentielle Kunden auf sie warten. Darunter sind verzweifelte Mütter, Verschwörungstheoretiker und ein Mann, der behauptet, selbst Kräfte zu haben, weswegen man ihn umbringen will. Jessica hat überhaupt keine Lust, auch nur einen Fall zu übernehmen. Schließlich steht Pryce Cheng in ihrer Tür. Er arbeitet selbst als Detektiv und führt eine der renommiertesten Agenturen in der Stadt. Er versucht Jessica dazu zu bringen, für ihn zu arbeiten. Sie jedoch glaubt, dass er lediglich sie als Konkurrentin loswerden will und wirft ihn aus ihrem Büro.

Im Hausflur trifft sie schließlich auf den neuen Hausmeister ihres Gebäudekomplexes, Oscar. Sie hilft ihm dabei, den Kühlschrank zur Seite zu tragen. Nicht gerade begeistert erkennt er, dass seine Nachbarin Superkräfte hat.

An anderer Stelle erhält Jeri Hogarth eine Preis für ihre Arbeit. Ihre Partner erklären ihr schließlich, dass sie sich mit Pam vergleichen wollen, was Jeri sehr missmutig zur Kenntnis nimmt. Linda entgegnet, dass sie den Skandal endlich hinter sich lassen wollen, weil er die Kanzlei belastet. Sie erinnert Linda daran, dass sie für die Akquise zahlungskräftiger Kunden wie beispielsweise Rand verantwortlich, weswegen sie keine Kritik an sich zulässt.

Trish erfährt von ihrem Chef, dass ihre Sendung allmählich Zuhörer verliert und sie endlich mit einer guten Geschichte ankommen muss. Ansonsten sieht er sich gezwungen, mal wieder Lifestyle Themen in den Vordergrund zu rücken, weg von den Superhelden. Trish ist alles andere als begeistert.

Jessica beschattet Pryce Cheng, wird dabei jedoch von ihm entdeckt. Im Büro trifft Jessica sich später mit Trish, die ihr eine Box übergibt, die sie vor 17 Jahren eingelagert hatte. In der Box befindet sich die Urne mit der Asche ihrer Eltern. Trish versucht noch einmal, Jessica zu überzeugen, ihre Vergangenheit aufzuarbeiten, um herauszufinden, ob es noch andere Opfer von IGH gab. Jessica kann und will sich jedoch nicht damit beschäftigen und droht Trish damit, zur Not den Kontakt zu ihr abzubrechen, wenn sie sie weiterhin dazu drängt. Als Trish das Gebäude verlässt, wird sie erneut von einem Mann beobachtet.

Am nächsten Morgen steht Whizzer vor ihrer Tür und behauptet erneut, dass jemand versucht, ihn umzubringen. Er habe bislang nur dank seiner Schnelligkeit überlebt. Jessica wirft dem Mann sofort die Tür ins Gesicht. Dann erfährt sie von Malcolm, dass eine ihrer potentiellen Kunden sich jemand anderes für ihr Anlegen ausgesucht hat. Jessica vermutet Cheng dahinter und konfrontiert ihn schließlich. Dabei kommt es zu einem Streit. Als Cheng Kilgrave erwähnt, verliert Jessica die Fassung und beginnt, ihn zu verprügeln. Cheng reizt sie weiter, glaubt, dass sie eine tickende Zeitbombe ist und erwähnt auch ihre Familie, was Jessica nur noch wütender macht. Irgendwann jedoch lässt sie von ihm ab. Schließlich lässt sie sich von der Polizei verhaften.

Sie kommt später auf Bewehrung frei und wird zu einer Agressionstherapie verurteilt. Jessica macht sich Vorwürfe, dass sie die Kontrolle verloren hat und erzählt Trish schließlich, dass sie in letzter Zeit immer wieder von ihrer Familie träumt. Sie hat Angst, dass es schlimmer wird, wenn sie sich mit ihrer Vergangenheit beschäftigt.

Trish geht schließlich mit ihrem neuen Freund Griffin auf eine Party. Die beiden unterhalten sich über Jessica und Griffin macht ihr klar, dass wenn sie wirklich Reporterin sein möchte, die Story für sie an erster Stelle sein sollte. Als Trish nach draußen auf die Straße blickt, meint sie ein bekanntes Gesicht zu sehen, das jedoch auf den zweiten Blick wieder verschwunden ist.

Cheng trifft sich mit Jeri, die feststellen muss, dass er es nicht geschafft hat, Jessica anzuheuern. Sie entbindet ihn von seiner Aufgabe und verspricht sich zu melden, sollte sie mal wieder einen neuen Auftrag haben. Cheng wiederum möchte Jeri anheuern, um Jessica zu verklagen, da er sie für gemeingefährlich hält. Zunächst winkt sie ab, wittert dann aber eine Chance, die ihr nützen könnte.

Als Jessica nach Hause kommt, wartet erneut der Whizzer auf sie. Er behauptet, dass noch immer jemand hinter ihm her ist. Er erklärt, dass er Pillen einnimmt, um zu unterdrücken, was sie aus ihm gemacht haben und dass er befürchtet, dass diejenigen auch noch etwas schlimmeres gemacht haben – ein Monster erschaffen. Jessica versucht den vollkommen verstörten Whizzer zu beruhigen und erkennt dann, dass er tatsächlich über eine enorme Schnelligkeit verfügt. Whizzer flieht schließlich nach draußen, wohin Jessica ihn verfolgt. Sie kann nicht verhindern, dass er schließlich an einer Baustelle von herabfallenden Dingen erschlagen wird. Verängstig flieht sie von der Unfallstelle.

Jeri trifft sich derweil mit ihrer Ärztin und erhält erschütternde Nachrichten. Unterdessen sitzt Jessica in der Asche ihres Bruders, die sie bei der Rangelei mit Whizzer verschüttet hat. Malcolm kommt hinzu, um ihr dabei zu helfen, sauber zu machen. Sie gibt zu, dass der Whizzer kein Spinner war, wie sie gedacht hat. Jessica glaubt jetzt, dass er Recht hatte und wirklich jemand oder etwas hinter ihm her war. Sie erzählt Malcolm, dass er nicht wusste, was mit ihm passiert ist und er sich nur erinnern kann, plötzlich Superkräfte zu haben. Sie will nun herausfinden, wer ihm das angetan hat, in der Hoffnung, auch etwas über sich herauszufinden.

Als Jessica Whizzers Sachen durchsucht findet sie ein Starkes Neuroleptikum. Die Spur für zu einer verlassenen Firma namens „Industrial Garments & Handling“. Sie sieht sich dort um, findet etliches medizinische Equipement und erinnert sich schließlich daran, dass auch sie einst, gefesselt an eine Trage, durch den Flur geschoben wurde. Sie erinnert sich schließlich an einen stark entstellten Mann und einen Kampf, der hinter den Türen hier stattgefunden hat und beschließt, herauszufinden, was vor 17 Jahren wirklich mit ihr passiert ist.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Marvel's Jessica Jones" über die Folge #2.01 Fangen sie ganz am Anfang an diskutieren.