Kuasa

Kuasa (Tracy Ifeachor) ist in Staffel 3 der Serie "Legends of Tomorrow"
die Enkelin von Amaya und die Schwester von Mari. Sie kommt nicht damit zurecht, dass ihre Schwester das Anansi Totem erhalten hat, da es ihr als Erstgeborene zugestanden hätte. Stattdessen wird sie zur Trägerin des Wassertotems.

Charakterbeschreibung: Kuasa, Vergangenheit

Kuasa wächst in Sambesi auf und wird Wächterin des Anansi-Totems. Als das in einer offiziellen Zeremonie von Amaya im Jahre 1992 an ihre Mutter Esi weitergereicht werden soll, erscheint Kuasa bei dieser und verdeutlicht ihrer Großmutter, dass Esi nicht erscheinen wird. Kurz danach wird ihr Dorf von dem Verbrecher Benatu Eshu angegriffen und bei dem Kämpfen stirbt ihre Großmutter. Ihre Mutter hingegen flieht mit ihrer jüngeren Schwester Mari und dem Anansi-Totem, so dass ihre Schwester später Trägerin des Totems wird. Das Gefühl im Stich gelassen worden zu sein, pflanzt Hass in das Herz von Kuasa, die das Totem unbedingt zurückerhalten möchte. In den Jahren darauf gelingt es Kuasa das Wasser-Totem in Besitz zu bringen und kommt dann irgendwann ums Leben.

Charakterbeschreibung: Kuasa, Staffel 3

Durch Nora wird Kuasa wieder zum Leben erweckt und sie hilft von da an Nora dabei, den Dämon Mallus aus seinem Gefängnis zu befreien. Sie unterstützt sie dabei die anderen Totems aufzuspürend und reist als erstes in die Zukunft, wo sie über Zari an ihr Luft-Totem kommen möchte. Ihr erster Versuch sie in einem Gefangenentransport zu überraschen, schlägt fehl, da Zari rechtzeitig fliehen kann. Auch der nächste Versuch scheitert, weil ihr die Legends zur Hilfe eilen. Letztlich kann Kuasa Zari außerhalb der Stadt in Gegenwart von Ray stellen, nachdem sie das Luft-Totem aus dem Gefängnis geborgen hat. Im Gegenzug für das Totem bietet Kuasa Zari an, ihr die Rache an ARGUS zu geben, die sie sich wünscht, doch Zari widersteht der Versuchung. Bevor Kuasa ihnen Gewalt antun kann, erscheint Amaya mit den anderen Legends. Kuasa kann und möchte Amaya als ihrer direkten Vorfahrin nichts antun und verlässt mithilfe ihres Totems die Szene.

Nach der Auferstehung von Damien Darhk begegnet Kuasa Amaya bei einer Filmveranstaltung wieder. Sie verdeutlicht Amaya dabei, dass sie ebenfalls aus Sambesi stammt und dass sie eine Totemträgerin ist, dennoch wird Amaya trotz weiterer Andeutungen zu dem Zeitpunkt nicht bewusst, dass Kuasa ihre Enkelin ist. Erst bei ihrem nächsten Aufeinandertreffen, als Kuasa in die Waverider eindringt, offenbart sie ihrer Großmutter, dass sie Maris ältere Schwester ist. Mit den Neuigkeiten schockiert sie Amaya, allerdings wird Kuasa im gleichen Augenblick von Helena erstochen und sie löst sich in Wasser auf, um die Waverider wieder zu verlassen.

Als die Legends mithilfe von John Constantine verhindern wollen, dass Mallus von Nora überhaupt besetzt werden kann, erscheint Kuasa ebenfalls vor Ort und versucht ihr Vorhaben zu durchkreuzen. Durch die Cold Gun können sie Kuasa einfrieren und auf die Waverider bringen, wo Amaya sie wieder auftaut. Bei dem anschließenden Gespräch verrät Kuasa Amaya mehr über die Ereignisse im Jahre 1992 und äußert ihre Wut auf ihre Mutter, weil sie sie im Stich gelassen hat. Amaya hingegen ist überzeugt davon, dass ihre Tochter angenommen haben muss, dass Kuasa tot ist, da sie sie sonst nicht zurückgelassen hätte. Das aufkeimende Vertrauen nutzt Amaya, um Kuasas Zelle zu betreten, doch in dem Moment erscheint Nate und greift Kuasa an, so dass sie ihn ertränken möchte. Lediglich die Bitte ihrer Großmutter hält sie davon ab und bevor Kuasa die Waverider verlässt, warnt sie ihre Großmutter, sie nicht zu enttäuschen.

Nachdem Nora zu Kuasas Verdruss in den Besitz des Anansi-Totems gelangt und es ihr nicht übergeben möchte, führt das wenig später zu einer Veränderung der Zeitlinie, wodurch Mari bei Gefechten in Detroit schwer verwundet wird. Kuasa besucht ihre jüngere Schwester dort und trifft dabei auf Nate und Wally. Mit Nate entwickelt sie einen Plan, um den Darhks das Totem wieder abzunehmen, da sie es eher ihrer jüngeren Schwester als Nora gönnt. Entsprechend des Plans liefert Kuasa ihn im Gegenzug für das Anansi-Totem an sie aus, allerdings überlässt sie den Darhks dann Nate, weil Amayas und seine Liebe eine Gefahr für ihre Existenz darstellen.

Als Amaya bei Kuasas Rückgabe des Totems an sie von ihrem Verrat erfährt, reagiert sie entsetzt und wirft ihrer Enkelin Egoismus vor, der sie nie zu einer guten Totem-Trägerin gemacht hätte. Zunächst ist Kuasa beleidigt, aber die Worte ihrer Großmutter lassen sie ihr Verhalten überdenken und so unterstützt sie die Legends bei ihrem Versuch, Nate zu befreien. Kuasa versucht an Noras Gewissen zu appellieren, damit sie sich gegen Mallus stellt, aber ihr Versuch schlägt fehl. Stattdessen tötet Mallus in Noras Körper Kuasa für ihren Verrat an ihm.

Kuasas Schicksal ändert sich jedoch, als Amaya die Ereignisse im Jahre 1992 zugunsten ihrer Familie beeinflusst. Durch Nates und ihr Eingreifen in die Geschichte kann sie erwirken, dass die 1992-er Amaya das Totem an ihre Tochter Esi trotz der verpatzten Zeremonie weitergibt und dass die beiden Frauen erst die Männer von Benatu Eshu, dann Grodd abwehren. Das führt dazu, dass Kuasas Kindheit komplett anders verläuft und dass Mari und sie sich als erwachsene Frauen das Totem und die Aufgaben als Vixen teilen.

Eines Tages hört Kuasa einen Hilferuf der Legends, als sie in Salvation gegen Mallus und seine Armee vorgehen. Zusammen mit anderen Verbündeten der Legends erscheint sie dort und offenbart ihrer Großmutter bei der Begegnung auch, wie sich ihr Leben entwickelt hat. Nachdem Kuasa die Legends bei den erfolgreichen Kämpfen gegen die Armee unterstützt hat, verabschiedet sie sich von ihr und kehrt mit den anderen Sambesi-Totems in ihre Zeit zurück.

Ceren K. - myFanbase