Episode: #2.16 Nur Theater

Lily wird gebeten, in einem Off-Broadway-Stück in einem sehr kleinen Theater mitzuspielen, und ihre Freunde tauchen auf, um es sich anzusehen. Ted und Robin kommen auf das Thema zu sprechen, was der jeweils andere für Geheimnisse vor seinen vergangenen Beziehungen verborgen hat, und Barney führt ein eigenes Theaterstück auf, um etwas zu beweisen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Josh Radnor & Cobie Smulders, How I Met Your Mother - Copyright: 2007 CBS Broadcasting Inc. All Rights Reserved.; Cliff Lipson/CBS
Josh Radnor & Cobie Smulders, How I Met Your Mother
© 2007 CBS Broadcasting Inc. All Rights Reserved.; Cliff Lipson/CBS

Ted erklärt seinen Kindern, dass Kommunikation der Schlüssel für eine Beziehung sei. Er sitzt glücklich mit Robin in der Bar und redet mit ihr über ein Restaurant, wo sie ein sehr romantisches Erlebnis hatten. Robin erklärt, dass sie das nicht gewesen ist. Ted meint, dass dies dann mit seiner Schwester gewesen sein muss. Auch andere Erinnerungen, die nicht mit Robin gewesen sind, schiebt Ted auf seine Schwester. Robin macht Ted klar, dass sie erwachsen sind und es normal ist, dass sie schon mit anderen Menschen ausgegangen sind. Ted stimmt zu und will fortan ehrlich sein. In der Bar zeigt Ted Robin auch gleich ein ehemaliges Date, was Robin aber sehr sauer macht, sodass sie empört geht und einen verdutzten Ted zurück lässt.

Marshall und Barney führen Männergespräche als Lily dazu stößt und gut gelaunt einen Flyer präsentiert. Sie wird in einem Theaterstück dabei sein, um eine Freundin zu unterstützen. Barney hat aber überhaupt keine Lust, dorthin zu gehen und sich das anzusehen. Ted und Robin stoßen hinzu, weil sie einen Rat ihrer Freunde brauchen. Robin wollte ihre Haut behandeln und fragte Ted nach einer Feuchtigkeitscreme. Ted verwies auf das Badezimmer und Robin fand eine tolle Creme. Ted dachte, dass es eh ihre sei, was sich als falsch heraus stellte. Robin reagierte sauer und fragte, ob er noch Gefühle für die Frau habe, was Ted mit Sarkasmus bejahte. Robin wollte wissen, was Ted noch alles von Ex-Freundinnen hat. Da dies doch eine ganze Menge ist, will Robin nun, dass Ted alle Sachen aus der Wohnung entfernt, die von seinen Ex-Freundinnen sind. Ted ist dagegen und so sollen nun die Freunde entscheiden, so wie sie es damals mit Marshalls Hose gemacht haben. Ted trägt seine Argumente vor und erklärt, dass er bei den Dingen nicht an die Frauen denkt sondern an die Geschichten. Robin macht deutlich, dass sie sich ständig beobachtet und unter Druck fühlt, weil sie nicht die Dinge sondern die Frauen sieht. Lily steht auf Robins Seite, Marshall hält zu Ted, also entscheidet Barney, der sich auf Robins Seite schlägt.

Ted packt alle Sachen seiner Ex-Freundinnen zusammen. Am Abend ist Ted mit Robin, Marshall und Barney im Theater, das sich las so ziemlich die letzte Absteige entpuppt, an der man Theater spielt. Das Stück stellt sich schnell als Reinfall heraus, doch Marshall lässt Barney nicht gehen. Nach drei Stunden ist es überstanden. Marshall ist begeistert und auch Ted und Robin gratulieren Lily freudig. Barney aber ist ehrlich und sagt, dass es ihn angekotzt hat. Als Freund müsse man ehrlich sein. Lily erwidert, dass man sich als Freund unterstützt und dafür sorgt, dass sich der andere gut fühlt. Sie würde Barney auch nach einem Theaterstück loben und sagen, dass es toll war. Barney nimmt diese Worte auf und meint nur, dass sie das nicht hätte sagen sollen.

Robin und Ted unterhalten sich auf dem Nachhauseweg noch über Barney. Sie stimmen aber überein, dass das Theaterstück schlimm gwesen sei. Sie betreten die Wohnung und Robin denkt, dass Ted ausgeraubt wurde, doch die Sachen waren alle von seinen Ex-Freundinnen. Am nächsten Tag macht Ted klar, dass er eigentlich froh sei, will aber auch wissen, ob Robin denn nie etwas von ihren Ex-Freunden behalten habe. Da sei nichts, bis auf die Hunde. Ted ist entsetzt und sieht in den Hunden plötzlich auch die Ex-Freunde. Ted macht klar, dass ihn das stört, aber Robin macht einen Unterschied zwischen Dingen und Lebewesen. Ted will die Diskussion in den Freundeskreis tragen und diese wieder entscheiden lassen, doch wider seiner Erwartungen sind alle gegen Ted. Barney macht kurz darauf auf sein Theaterstück aufmerksam und verdeutlicht, dass es sehr lang und schrecklich sein wird, er aber von seinen Freunden erwartet, dass sie kommen. Lily freut sich schon.

Robin und Ted sitzen bei ihr zu Hause und lesen. Robin entschuldigt sich dafür, dass sie Ted nicht gesagt hatte, von wem die Hunde sind. Auch Ted entschuldigt sich für seine Forderung. Es sei alles ok, doch so sehr Ted es auch möchte, er bekommt das Bild von Ex-Freunden beim Anblick der Hunde einfach nicht aus dem Kopf. Am nächsten Abend spricht Robin mit Lily darüber und sie offenbart, wirklich darüber nachzudenken, die Hunde an ihre Tante wegzugeben.

Das Theaterstück fängt an und Lily ist überzeugt, dass sie das durchhält um ihren Standpunkt zu vertreten. Barney setzt sich auf die Bühne und sagt immer wieder ein einziges Wort - feucht. Genau dieses Wort findet Lily aber zutiefst widerlich. Das geht so 40 Minuten, danach spritzt er 20 Minuten lang Lily Wasser ins Gesicht. Als er einen Roboter darstellt, verlassen auch die nächsten Gäste das Theater. Als nur noch Robin, Marshall, Ted und Lily da sind, gibt letztere auf. Sie gibt Barney Recht und entschuldigt sich, dass er zu ihrem Stück gehen musste. Barney ist sehr glücklich, macht aber auch deutlich, dass der zweite Akt doch besonders grausam sei. Lily lässt sich überreden und so verbringen die Freunde noch weiter 90 Minuten im Theater.

Als Ted vor seiner Wohnungstür steht, kommt Robin dazu und erklärt, dass sie ihre Hunde weggegeben habe. Ted ist sehr überrascht. Er will mit ihr direkt in die Bar, doch Robin ahnt schon etwas und betritt Teds Wohnung. Ted hat alle Sachen zurück gestellt und Robin ist außer sich vor Wut. Es folgen ein riesiger Streit und eine Schlussfolgerung daraus, die Robin und Ted kurz darauf Marshall, Barney und Lily erzählen. Sie werden zusammen ziehen.

Das Theaterstück wurde nicht von Barney beendet. Als dieser auf der Bühne alles gibt und Lily, Marshall, Ted und Robin mehr als nur genervt sind, steht Marshall auf, verpasst Barney eine ordentliche Backpfeife und sagt seinen Freunden trocken: "Das ist Nummer 2." Schlussapplaus.

Emil Groth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Klara G. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    In dieser Folge steht die Beziehung zwischen Ted und Robin, die in den letzten Folgen eher auf angenehme Art und Weise vor sich hin lief, wieder einmal im Vordergrund. Nach einem großen Konflikt...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "How I Met Your Mother" über die Folge #2.16 Nur Theater diskutieren.