Helen Walker

Helen Walker ist die Frau des vermissten Soldaten Tom Walker. Sie hat nach sechs Jahren den Glauben an eine Rückkehr aufgegeben und hat wieder geheiratet. Als Nicholas Brody wieder auftaucht, versucht sie ihn zu erreichen, um etwas über Tom zu erfahren. Da aber immer Jessica ran geht, legt sie sofort wieder auf, denn Jessica kann sie nicht leiden, weil diese ihre erneute Hochzeit als Aufgabe der Hoffnung angesehen hat, wofür Jessica selbst nicht bereit war. Helen organisiert also mit Mike Fabers Hilfe ein Treffen mit Brody im Park, wo sie ihn fragt, wie ihr Mann gestorben sei. Brody erklärt nur, dass er totgeschlagen wurde, und Helen ist erleichtert, diesen ungewissen Teil nun endlich zu wissen.

Entsprechend überrascht ist Helen, als plötzlich die CIA den Kontakt mit ihr sucht und erklärt, dass Tom doch noch am Leben und zum Terroristen geworden sei. Sie kommt ins Zeugenschutzprogramm und soll den nächsten von Toms Anrufen annehmen und ihn so lange aufhalten, bis man seinen Standort zurück verfolgen kann. Sie ist von dem Plan nicht überzeugt, weil sie einfach nicht weiß, was sie mit diesem ihr offenbar sehr fremden Mann reden soll, doch Carrie Mathison kann ihr klar machen, dass Erinnerungen ein guter Ansatz sind, um auch Tom zum längeren Zuhören zu bewegen. Sie bekommt allerdings erst nachts den Anruf, was Carrie und Co. anfangs nicht mitbekommen. Helen führt ein gutes Gespräch mit Tom und wird schließlich so emotional, dass sie Tom verrät, dass der Anruf abgehört wird und er sich schnell aus dem Staub machen müsse. Dank dieser Schwäche kann Tom der CIA entkommen.

Emil Groth – myFanbase

"Homeland" ansehen: