Bewertung: 9

Review: #2.16 Code Black

Foto: Ellen Pompeo, Christina Ricci & Sandra Oh, Grey's Anatomy - Copyright: 2005 ABC, Inc. All rights reserved. No Archive. No Resale./Peter "Hopper" Stone
Ellen Pompeo, Christina Ricci & Sandra Oh, Grey's Anatomy
© 2005 ABC, Inc. All rights reserved. No Archive. No Resale./Peter "Hopper" Stone

Man kennt das: da soll man aus irgendeinem (hoffentlich nicht ernsten) Grund geröntgt werden und der Arzt sagt einem, dass man solange still halten muss. Scheinbar kein Problem, doch wenn man weiß, dass man sich nicht bewegen darf, fängt plötzlich der ganze Körper an zu zittern und man fühlt sich wie ein menschlicher Wackelpudding. Natürlich kann dabei nicht viel mehr passieren als ein verwackeltes Röntgenbild, auf dem man aussieht wie ein dreibeiniger Mutant, aber diese Episode von "Grey's Anatomy" zeigt uns eine extreme Variante: die Rettungshelferin Hannah hat ihre Hand im Körper eines Mannes und verhindert so, dass ein Sprengsatz, der sich in diesem Körper befindet, explodiert. Wenn sie sich bewegt, sterben viele Menschen, vermutlich sie eingeschlossen.

Wow, harter Tobak! Diese Episode hat alles, was das hoffentlich gesunde und sprengstofffreie Herz begehrt: Drama, Spannung, Humor und viele starke Charaktermomente. Alle Hauptcharaktere werden vor schweren Proben gestellt und die Clique wird in zwei Gruppen gespalten. Da sind zum einen Meredith und Cristina, die sich mittendrin im Geschehen befinden und handeln müssen und auf der anderen Seite Izzie, George und Alex, die sich außerhalb des gefährlichen Gebietes aufhalten und zum Nichtstun verdammt sind. Schließlich findet George doch noch eine Möglichkeit, etwas Sinnvolles zu tun, indem er Bailey beisteht und Izzie hat Sex mit Alex, womit die Beiden dann auch nicht mehr ganz so beschäftigungslos sind. OK, über den Sinn dieser Aktion kann man streiten, aber es ist trotzdem eine tolle Szene. Fakt ist, dass in einer Extremsituation nicht für jeden eine Aufgabe vorhanden ist und manche ihren eigenen Weg finden müssen, um nicht durchzudrehen.

Psychologisch bietet diese Folge wirklich viele Highlights. Wir sehen, wie der Anestesist in Panik verfällt und Hannah Horrorgeschichten von völlig zerrissenen Körpern erzählt, bevor er sie dann im Stich und mit dem Patienten alleine lässt. Wenn man ehrlich ist, verachtet man den Anestesist dafür, aber andererseits stellt sich die Frage, ob man in einer solchen Situation nicht ähnlich reagieren würde. Wer weiß schon, ob man in der Lage ist, die Nerven zu behalten, wenn man direkt neben einem Sprengkörper steht, der bei jeder falschen Bewegung sofort hochgehen kann.

Die Folge endet mit einem unglaublich spannenden Cliffhanger, der einen praktisch zum Wiedereinschalten zwingt. Das ist Entertainment!

Maret Hosemann - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #2.16 Code Black diskutieren.