Episode: #2.17 Der letzte Tag

Derek operiert immer noch an Baileys Ehemann, als Cristina ihm die Neuigkeit über Meredith mitteilt, die mittlerweile kurz vor dem mentalen Zusammenbruch steht.

Diese Episode ansehen:

Foto: T.R. Knight, Grey's Anatomy - Copyright: 2005 ABC, Inc. All rights reserved. No Archiving. No Resale./Michael Desmond
T.R. Knight, Grey's Anatomy
© 2005 ABC, Inc. All rights reserved. No Archiving. No Resale./Michael Desmond

Burke weist Derek noch einmal darauf hin, den Operationssaal zu verlassen. Doch er weigert sich weiterhin. Dann bittet Burke auch Cristina, zu gehen. Sie geht und bittet ihn, auch keine unnötigen Risiken einzugehen.

George, Izzie und Alex haben unterdessen von Merediths Schicksal erfahren, während Cristina entschieden hat, Derek zu unterstützen. Derek fragt, wie es der Frau mit der Bombe geht, doch sie erzählt ihm nicht, dass es Meredith ist.

Alex spricht mit Izzie, die ihm erzählt, dass sie eifersüchtig auf Meredith wegen der OP war. Dann küssen sie sich.

Meredith fragt Burke, ob dies das skurrilste ist, was ihm jemals im OP passiert ist, was er bejaht, während George versucht, Bailey verständlich zu machen, dass sie die Gesundheit ihres Babys riskiert, doch sie bleibt stur. Ohne ihren Mann will sie dieses Baby nicht zur Welt bringen.

Dylan Young, der Chef des Bombenentschärfungskommandos, erklärt Dr. Webber, dass sie bereit seien. Webber macht Young darauf aufmerksam, dass die Hauptleitung für die Sauerstoffversorgung durch den OP – Saal führt, in dem der Mann mit der Bombe in der Brust liegt. Er sagt Burke und Meredith Bescheid. Sie müssen den Raum verlassen.

Webber erleidet unterdessen einen leichten Herzinfarkt, während George im Treppenhaus auf Hannah trifft. Sie macht sich Vorwürfe, dass sie die Nerven verloren und deshalb vielleicht den Tod einiger Leute zu verantworten hat.

Dylan erklärt Meredith, wie sie verfahren wollen, während sie langsam einen anderen Raum, weg von den Sauerstoffleitungen, ansteuern. Cristina ist hinzugekommen und versucht Meredith davon abzuhalten, durchzudrehen. Dann geraten sie an ein ungeahntes Hindernis, dass sie vorsichtig überqueren müssen.

George kann nicht mehr mit ansehen, wie Bailey in Selbstmitleid versinkt. Er erinnert sie daran, wer sie ist und dass sie niemals aufgeben würde. Er kann sie überzeugen, sich nicht länger gegen die Geburt zu wehren. Er setzt sich hinter sie und steht ihr während der gesamten Geburt bei.

Meredith und die anderen haben derweil den neuen OP erreicht. Burke will die Wunde nun weiter aufziehen, damit Meredith ihre Hand und das Geschoss vorsichtig herausziehen kann.

Cristina geht zurück zu Derek, der sich nach dem Mädchen mit der Bombe erkundigt. Cristina versucht ihm auszuweichen, doch Derek fragt noch einmal nach. Cristina erzählt ihm, dass es sich um Meredith handelt, was Derek sichtlich schockiert. Dann erleidet Baileys Ehemann einen Herzinfarkt.

Bevor Meredith das Geschoss herausziehen will, möchte sie sicher gehen, dass Izzie und George in ihrem Haus bleiben dürfen. Sie droht, am Druck zu zerbrechen. Erst Dylan kann ihr etwas Hoffnung geben – sie soll sich vorstellen, dass er jemand ist, den sie wirklich gern hat. Dann erinnert sie sich an ihren Traum, in dem sie Derek gegenüber steht. In ihren Gedanken spricht er ihr Mut zu.

Vorsichtig zieht sie das Geschoss heraus und übergibt es Dylan, während nebenan Cristina und Derek um das Leben von Baileys Ehemann kämpfen. Dylan verlässt den OP. Kurz nach ihm auch Meredith. Doch die Bombe explodiert, zerstört einen Großteil des Flurs und tötet Dylan. Meredith ist dabei zu Boden gegangen, wurde glücklicherweise aber nur leicht verletzt.

Burke kann der besorgten Ehefrau mitteilen, dass ihr Mann noch am Leben ist, während Derek offensichtlich nach Meredith sucht, jedoch seine Frau ihn in die Arme nimmt. Webbers Frau merkt sofort, dass Derek nicht nach seiner Frau suchte.

Wie in seinem Traum beobachtet George nun Izzie und Cristina, wie sie die immer noch ganz apathische Meredith unter die Dusche führen und ihr das Blut abwaschen. Bailey präsentiert ihrem Mann ihren neugeborenen Sohn.

Am Abend kommt Derek zu Meredith und erkundigt sich nach ihr. Es ist für beide sehr schmerzhaft, miteinander zu sprechen, doch Meredith fragt ihn, ob er sich noch an ihren letzten Kuss erinnern kann. Sie wäre heute fast gestorben, könne aber an nichts anderes denken, als daran, dass sie ihren letzten Kuss vergessen hat.

Er zögert, erzählt ihr dann aber, dass er sich noch sehr gut daran erinnern kann, an jedes Detail – an die Farbe ihres Pullovers, an den Duft ihrer Haare, an ihre Worte und an den wundervoll leichten Kuss. Er hatte das Gefühl, sie küsste ihn, wie wenn es eine Gewohnheit wäre und sie es für den Rest ihres Lebens tun würden.

Sie lächeln beide, als Derek das Grundstück verlässt.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #2.17 Der letzte Tag diskutieren.