Mary Portman

Mary kommt ins Seattle Grace/Mercy West, um sich einer Kolotomie-Rückverlegung zu unterziehen. Anders als gehofft, muss sie wegen ihrer schlechten Blutwerte noch mindestens einen Tag auf die Operation warten.

Ihre Ärzte, Dr. Miranda Bailey und Dr. Charles Percy, sind bei ihr, als sich im Krankenhaus ein Amokläufer, Gary Clark, aufhält. Ohne zu zögern ordert Bailey an, dass sich Mary tot stellen soll, während sie selbst und Charles sich verstecken, da der Attentäter im Begriff ist, Marys Krankenzimmer zu betreten. Im Schock vollkommen bewegungslos, befolgt Mary die Anweisung ihrer Ärztin und zuckt selbst dann nicht, als der Amokläufer auf Charles schießt und Bailey entdeckt, diese aber verschont. Der Amokläufer lässt die drei zurück und geht weiter.

Mary hilft Bailey dabei, Charles' Wunde zu verbinden und in einen OP zu bringen, damit er gerettet werden kann. Sie schaffen es allerdings nur bis zu den Fahrstuhltüren und müssen dann feststellen, dass die Fahrstühle abgestellt sind. Charles stirbt.

Der Amokläufer wird schließlich überwältigt. Mary kann das Krankenhaus verlassen und fällt in die Arme ihres Mannes Bill. Um den schrecklichen Erinnerungen zu entkommen, schiebt Mary ihre OP auf und unternimmt mit Bill eine Reise nach Europa.

Einige Zeit später kehrt ins Seattle Grace/Mercy West zurück, um sich nun doch operieren zu lassen. Zunächst verläuft alles gut, doch sie wacht nicht wieder aus der Narkose auf und ihr Mann sieht sich gezwungen, die Maschinen, die sie am Leben erhalten, abzustellen.

"Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" ansehen:

Marie Florschütz - myFanbase