Wilk Hobson

Foto: Good Wife - Copyright: Paramount Pictures
Good Wife
© Paramount Pictures

Wilk Hobson ist der Rechtsanwalt des Friedensnobelpreisträger Joe Kent. Joe Kent wird von einer Masseurin der sexuellen Belästigung bezichtigt, die sich mit ihren Vorwürfen zunächst an Lockhart/Gardner wendet. Da die Kanzlei sich unsicher ist ob sie den Fall annehmen soll, trifft sich Will mit Hobson, der sich ziemlich uneinsichtig zeigt. Denn schnell wird klar, dass Hobson ein äußerst schmieriger Vertreter seines Berufsstandes ist und nachdem er Will massiv und unter der Gürtellinie beleidigt hat, kommt es sogar zu einer Schlägerei zwischen den beiden. Um die Klage abzuschmettern und gar nicht erst an die Öffentlichkeit zu bringen, wendet sich Hobson an Peter. Er macht ihm das brisante Angebot, dass Joe Kent Peters Wahl zum Oberstaatsanwalt von Cook County unterstützt, wenn Peter seine Frau Alicia und die Kanzlei dazu bringt, die Klage fallen zu lassen. Peter schlägt diesen Deal zwar erbost aus, doch so leicht lässt sich Hobson nicht abschütteln. Denn Joe Kent gibt direkt öffentlich bekannt, dass er Peter unterstützt, was den in eine äußerst prekäre Lage bringt. Sollten Alicia und die Kanzlei die ganze Angelegenheit öffentlich machen, wird Peter offiziell von einem möglichen Sexualstraftäter unterstützt. Doch nachdem Lockhart/Gardner und Bond sich entschieden haben den brisanten Fall zu übernehmen, überlegt es sich die Masseurin anders und entscheidet sich dagegen, Anklage zu erheben und die ganze Angelegenheit hat sich von alleine erledigt.

Schon kurze Zeit später sehen sich Hobson und Will im Gefängnis wieder, als Lockhart/Gardner und Bond den Sohn eines wichtigen Klienten und seine Freundin vertreten. Jonathan Murphy und seine Freundin Alexis werden des Mordes an einem Apotheker angeklagt und Staatsanwalt Cary Agos versucht das Paar gegeneinander aufzuhetzen. Er rät Alexis sich einen eigenen Anwalt zu besorgen und sich nicht auch von Lockhart/Gardner und Bond vertreten zu lassen, die ja vorrangig das Wohl von Jonathan im Sinn haben. Cary empfiehlt Wilk Hobson als Anwalt, der sich ihrer als Pro-Bono-Fall annimmt. Letztendlich gelingt es aber weder Hobson noch Will das Paar gegeneinander auszuspielen und Jonathan nimmt den Mord auf sich um seine Freundin zu schützen, die den Apotheker nur getötet hat, weil dieser auf Jonathan losging.

Als Lockhart/Gardners Mandant, der Richter Roger Ludwig, bei einem Autounfall stirbt, weigert sich die Lebensversicherung zu zahlen. Wilk Hobson setzt als Anwalt der Versicherung alles daran, den Unfall wie Eigenverschulden aussehen zu lassen. In der Gerichtsmedizin beginnt eine Anhörung um die wirkliche Todesursache herauszufinden, bei der Hobson wieder auf Will und Alicia trifft. Hobson gibt sich gewohnt siegessicher, doch als es immer mehr so aussieht, dass Richter Ludwig von einem anderen betrunkenen Fahrer von der Fahrbahn gedrängt wurde, gibt er schließlich klein bei. Hobson stimmt einem Vergleich zu und Richter Ludwigs Frau erhält die volle Versicherungsprämie, da es für Hobsons Auftraggeber noch deutlich teurer werden würde, wenn sie vor Gericht gehen würden.

Nina V. - myFanbase