Alex Kurtzman schließt neuen Vertrag mit CBS Studios

Foto: Alex Kurtzman, Star Trek Into Darkness - Copyright: Paramount Pictures 2013. All Rights Reserved./Brian Bowen Smith
Alex Kurtzman, Star Trek Into Darkness
© Paramount Pictures 2013. All Rights Reserved./Brian Bowen Smith

Serienmacher und Produzent Alex Kurtzman hat einen neuen umfangreichen Vertrag mit CBS Studios geschlossen. Serienfans kennen ihn als Serienmacher von "Fringe - Grenzfälle des FBI", "Hawaii Five-0" oder zuletzt "Clarice". Durch seine enge Zusammenarbeit mit J.J. Abrams war er mit dem "Star Trek"-Franchise in Kontakt gekommen und ist seitdem für CBS und die dazugehörigen Streamingdienste für den Aufbau des neuen Serienuniversums verantwortlich (bspw. "Star Trek: Discovery" und "Star Trek: Picard").

Kurtzman und seine Produktionsfirma Secret Hideout haben einen neuen Vertrag geschlossen, der bis 2026 läuft und eine neunstellige Summe umfasst. Genaue Zahlen wurden nicht bekannt gegeben, doch man bewegt sich rund um die Summe von 150 Mio. Dollar. Damit erhält CBS Studios exklusive Rechte an allen Projekten, die Secret Hideout entwickelt. Dazu zählt auch eine Serien-Adaption von Stephen Kings Horror-Kurzgeschichte "The New York Times at Special Bargain Rates". Weiterhin wird Kurtzman in den kommenden sechs Jahren für das "Star Trek"-Franchise verantwortlich bleiben.

2016 hatte Kurtzman die Firma Secret Hideout gegründet und einen vierjährigen Vertrag bei CBS Studios unterschrieben. Bereits zwei Jahre später wurde der Vertrag um fünf Jahre bis 2023 verlängert und eine Summe von rund 25 Mio. Dollar festgelegt. Nun kommt man dem Vertragsende erneut deutlich zuvor und schließt einen neuen Sechs-Jahres-Vertrag um die oben genannte Summe ab. Grund dafür dürfte wohl sein, dass das "Star Trek"-Franchise erheblich ausgebaut wurde und neben den Realverfilmungen nun auch Animationsserien für Paramount+ sowie digitale Inhalte enthält. Dazu herrscht am Markt ein starker Kampf um kreative Talente, denn vor allem Streamingdienste wie Netflix und Amazon Prime haben in den vergangenen Jahren viele hochkarätige Serienmacher*innen an sich gebunden, so dass traditionelle Studios nun gute Angebote machen müssen, um ihre Talente bei sich zu halten.

George Cheeks, der Präsident und CEO von CBS, begründete die Vertragsverlängerung wie folgt: "Die wertvolle Partnerschaft mit dem brillanten Alex Kurtzman und Secret Hideout zu verlängern, hatte höchste Priorität für CBS und Paramount+. Alex' Vision und Führungsqualitäten im 'Star Trek'-Franchise und seine Fähigkeit künstlerische und kommerzielle Serien für alle Plattformen zu kreiern, machen ihn zu etwas Besonderem unter unseren kreativen Talenten."

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: Deadline



Catherine Bühnsack - myFanbase
02.08.2021 15:45

Kommentare