Stephen King

Er ist der Mann, der sich vor der Dunkelheit fürchtet, dem Tod und vor Spinnen. Er ist der "King of Horror". Er ist Stephen King, einer der größten Horror-Schriftsteller unserer Zeit.

Stephen Edwin King wurde am 21. September 1947 in Portland geboren. Sein Vater verließ die Familie, als er gerade mal zwei Jahre alt war. Von da an wurden er und sein älterer Adoptivbruder David von seiner Mutter großgezogen. Lange Zeit lebten sie an der absoluten Armutsgrenze.

Schon in frühen Jahren interessiert sich Stephen für das Schreiben. So erschien im Alter von 19 Jahren seine Geschichte "I was a Teenager Grave Robber" in dem Magazin "Comics Review". Er ist so fasziniert von seinem Hobby, dass er sich vornimmt, englische Literatur zu studieren. Aus seinem Wunsch sollte Realität werden. In den folgenden vier Jahren lernt er Tabitha Spruce kennen, die er kurz darauf heiratet.

Nach seinem Abschluss arbeitet er als Englischlehrer. Das Geld reicht nicht aus, weshalb er nachts als Bügler in einer Wäscherei arbeiten muss, um seine Familie durchzubringen. In jeder freien Minute, die immer seltener werden, widmet er sich dem Schreiben von Kurzgeschichten. Manchmal gelingt es ihm, welche zu verkaufen, allerdings ist das Geld, das er dadurch bekommt, nicht erwähnenswert.

Sein erster Roman, mit dem er sich einen Namen machte, schrieb King in einem Wohnwagen, in dem er mit seiner Frau und seiner Tochter Naomi lebte. Er fing an, das Manuskript zu "Carrie" zu schreiben. Das Manuskript war noch nicht fertig, da warf es King schon in den Papierkorb. Seiner Frau Tabitha hat er es zu verdanken, dass er es fertig schrieb. Sie kramte es wieder heraus und legte es auf den Tisch, da sie wissen wollte, wie die Geschichte ausging. King erfüllte seiner Frau ihren Wunsch und schrieb das Buch zu Ende. "Carrie" wurde veröffentlicht und nach nur zwei Jahren verfilmt.

Durch "Carrie" sind nun weitere Veröffentlichungen garantiert. King braucht nur noch weitere Werke zu schreiben. Und dies tut er wie am Fließband. Ein Erfolg nach dem anderen, welcher auch bei Stephen King für Fehltritte sorgte. Er wird drogen- und alkoholsüchtig. Es scheint für ihn unmöglich, wieder damit auf zu hören. Als seine Ehe droht, daran zu scheitern, beginnt King an sich selbst zu arbeiten und von den Drogen los zu kommen.

Auch nach dieser harten Zeit ist kein Ende seines Erfolges in Sicht. Er schreibt sogar so viele Werke, dass er sich ein Pseudonym zulegen muss. Er schrieb fünf Romane unter dem Namen 'Richard Bachman'.

1999 ist King in einem Verkehrsunfall verwickelt, bei dem er fast ums Leben kam. Diese Zeit verarbeitete er - wie viele andere Autoren - mit dem Schreiben seiner Werke. Im Jahre 2003 wird ihm der "National Book Award to American Letters" verliehen.

Stephen King ist ein bewundernswerter Mann, der die schönen und schlechten Seiten des Lebens kennt. Trotz allem ist er ein bescheidener Mann, der sich mit den Jahren und dem Erfolg nicht geändert hat.

Laurent Feipel - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2014Under the Dome (#2.01 Die Schlinge um den Hals) (TV) als Gast im Diner
Originaltitel: Under the Dome (TV)
2010Sons of Anarchy (TV) als Bachman
Originaltitel: Sons of Anarchy (#3.03 Caregiver) (TV)

Ausgewählte Filmographie (Produktion)

2013 - 2014Under the Dome (#2.01 Die Schlinge um den Hals) (TV) als Drehbuchautor
Originaltitel: Under the Dome (TV)