Episode: #1.19 Kurskorrektur

Demetri und Agent Banks versuchen einen Mörder ausfindig zu machen, als Fragen aufgeworfen werden, ob sich das Universum vielleicht selbst wieder korrigiert. Mark willigt unterdessen widerstrebend ein, Simon zu helfen seine Schwester Annabelle wieder zu finden. Nicole gerät wegen Bryce in einen Zwiespalt.

Diese Episode ansehen:

Foto: Jack Davenport, FlashForward - Copyright: 2010 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved./Adam Larkey
Jack Davenport, FlashForward
© 2010 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved./Adam Larkey

Zwei Tage vor dem Blackout bei NLAP: Simon und Lloyd stoßen auf das bevorstehende Experiment mit dem Teilchenbeschleuniger an. Da erreicht Simon einen Anruf: Sein Vater ist bei einem Unfall gestorben.

Am Tag des Blackouts: Das Experiment steht kurz bevor. Lloyd überwacht das Experiment, da Simon bei seiner Familie ist. Der Beschleuniger wird aktiviert, kurz darauf geschieht der Blackout und alle fallen in Ohnmacht.


In der Gegenwart ist Lloyd Gast bei einem Nachrichtenmagazin und beantwortet Fragen bezüglich des Blackouts und des bevorstehenden großen Tages, den 29. April. Olivia ist derweil im Krankenhaus und kümmert sich um Gabriel, der in einem Krankenzimmer untergebracht ist, während Simon die Show von seinem Auto aus ansieht. Im Interview sagt Lloyd, dass diejenigen, die entgegen ihres Flashforwards noch am Leben sind, sozusagen statistische Anomalien sind. Daraufhin wird Celia, die Frau, die Al Gough durch seinen Selbstmord rettete (#1.07 Geister), ins Studio gerufen, die von ihren Erlebnissen erzählt und dankbar für Goughs Tat ist. Lloyd wird gefragt, ob der Blackout Gehirnschaden angerichtet hätte, woraufhin er behauptet, dass dem nicht so sei. Auf die Frage an Lloyd, ob es einen zweiten Blackout geben könnte, verneint er dies strikt.

Simon sitzt im Auto und überquert eine Brücke, als er plötzlich seine vermisste Schwester Annabelle sieht und aussteigt. Auf Annabelle sind Scharfschützengewehre gerichtet und sie richtet Simon im Namen ihrer Entführer aus, dass er binnen 12 Stunden den QED-Ring zurückgeben muss, oder sie sonst getötet wird. Simon kann sich das Autokennzeichen der Entführer merken und gibt dieses später an einen FBI-Techniker weiter, den er besticht, das Kennzeichen ohne Wissen seiner Vorgesetzten in die Datenbank zu speisen.

Nicole steht Bryce bei einer weiteren Krebsbehandlung zur Seite. Unterdessen ist Demetri bei einem Tatort eingetroffen, an dem er Fiona Banks (aus Al Goughs Flashforward) wieder trifft. Sie hat Demetri herbestellt, da der Tote, Andrew Weeks, sein ursprüngliches Todesdatum überlebt hat, an dem er durch eine Vergiftung sterben sollte. Nun ist Weeks aber doch an einer Vergiftung durch Rattengift in seinem Kaffee gestorben. Fiona glaubt, dass der Mörder Weeks' ursprünglichen Tod rekonstruieren wollte und ihn daher vergiftete, wie es der Flashforward vorsah. In Weeks' Unterlagen finden sie ein Poster der Blauen Hand. Da es noch drei weitere Blaue-Hand-Mitglieder gibt, die ihren ursprünglichen Todestag überlebten und dann umgebracht wurden, vermutet Fiona, dass der Mörder auf Überlebende aus ist, die nicht wie vorhergesehen gestorben sind.

Lloyd und Olivia gehen spazieren. Lloyd hat Gewissensbisse wegen der Lüge, die er im Fernsehen bezüglich des zweiten Blackouts erzählt hat und auch weil er nicht weiß, ob die Flashforwards nicht wirklich Gehirnschäden verursacht haben. Olivia versichert ihm, dass er das Richtige geantwortet hat. Beim FBI hat Mark Simon ins Büro bestellt, da er von dem FBI-Techniker von Simons Bestechungsversuch und der Autonummer erfahren hat. Simon erzählt Mark, dass Annabelle davon gelaufen sei, doch Mark weiß von der Begegnung von Simon und Annabelle auf der Brücke und kann sich denken, dass Annabelle nicht weggelaufen ist, sondern vielmehr entführt wurde. Später sitzen Simon und Lloyd im Labor; letzterer überlegt, wie der Ring funktioniert und sperrt ihn dann weg. Simon erzählt Lloyd schließlich von Annabelles Entführung. Unterdessen ist Mark bei Wedeck. Dieser sagt ihm, dass sie Simon wohl oder übel brauchen und deswegen nach Annabelle suchen werden.

Demetri und Fiona statten Jeff Slingerland aka "Dr. Maurice Raynaud" (#1.07 Geister) einen Besuch an dessen Schule ab. Als Slingerland von Andrew Weeks' Tod erfährt, meint er, dass das Universum sich wohl von selbst ausbalanciere. Er selbst würde den Treffen der Blauen Hand nicht mehr beiwohnen, doch er erklärt sich bereit, eine Liste derjenigen zu erstellen, von denen er weiß, dass sie ihr vorhergesehenes Todesdatum überlebt haben. Im Krankenhaus treffen Lloyd und Dylan auf Olivia, als plötzlich Gabriel vor ihnen steht und Lloyd mit dessen Namen anspricht. Lloyd ist irritiert, als Gabriel plötzlich davon anfängt, dass Olivia und Lloyd zusammen gehören, und Olivia bringt Gabriel sofort wieder in dessen Krankenzimmer. Agent Vreede kommt vorbei, um Gabriel Fragen zu stellen, doch ohne Erfolg.

Beim FBI konnte man eine Zone eingrenzen, in der sich der Wagen der Entführer befinden könnte. Mark geht sofort los und wird von Simon abgefangen, der mit ihm mit will. Doch Mark macht ihm klar, dass er ihm nicht vertraut. Simon geht daraufhin ins Labor und will auf die Datenbank zugreifen, doch seine Kennwörter sind gesperrt. Derweil ist Bryce bei seinem Doktor, der ihm sagt, dass die Behandlung anschlägt und der Krebs zurückgeht. Bryce ist überglücklich. Im Krankenhaus wird Nicole unterdessen mit der Impfung ausländischer Patienten beauftragt und sieht beim Durchgucken der Akten das Bild von Keiko, der Frau aus Bryces Flashforward.

Demetri und Fiona befragen eine Servicekraft des Cafés, wo Andrew Weeks' Kaffee gekauft wurde. Dieser erinnert sich an einen Mann, der einen Ring mit einem Hufeisen trug – einen solchen trägt Jeff Slingerland. Sie gehen zu seiner Schule, doch Slingerland sieht sie durchs Fenster und flieht, bevor sie ihn schnappen können. Eine von Slingerlands Schülerinnen richtet Demetri aus, dass Slingerland gesagt hat, dass das Universum sich immer selbst korrigieren würde. Demetri hat daraufhin die Vermutung, dass Slingerland als nächstes Celia umbringen wird. Tatsächlich sitzt Slingerland später in seinem Auto und rast auf Celia zu, doch Demetri fährt in Slingerlands Auto hinein, bevor er Celia erwischt. Celia rennt los, Slingerland hinterher und Demetri folgt ihnen. In einem anderen Auto fährt Fiona los, um Slingerland den Weg abzuschneiden, doch plötzlich rennt Celia ihr ins Auto. Demetri kann derweil Slingerland schnappen, der ihm sagt, dass das Schicksal nicht abwendbar sei.

Simon fängt Lloyd in der Tiefgarage ab. Er entschuldigt sich bei Lloyd dafür, dass er ihm Annabelles Entführung so lange verschwiegen hat und dankt Lloyd für seine Unterstützung, ohne die er es nie so weit gebracht hätte. Er sagt Lloyd, dass er sein einziger richtiger Freund sei. Dann geht er und lässt Lloyd etwas irritiert zurück. Im Krankenhaus trifft Bryce auf Nicole. Beide wollen sich einander etwas sagen, als Bryce Nicole leidenschaftlich küsst und ihr mitteilt, dass sein Krebs heilt. Nicole freut sich für ihn und entscheidet, ihm nichts von Keiko zu sagen.

Demetri sitzt bei Fiona, die völlig fertig ist wegen Celia. Sie erreicht ein Anruf vom Krankenhaus. Celias Arzt sagt ihr, dass die Chancen für Celias Überleben schlecht stünden. Fiona wird daraufhin klar, dass der Arzt sie am 29. April anrufen und ihr sagen wird, dass Celia tot ist. Währenddessen fährt Mark Block für Block auf der Suche nach dem Wagen von Annabelles Entführer ab und stößt schließlich in einer leeren Lagerhalle auf den Wagen, in dem die verängstige Annabelle gefesselt sitzt. Mark ruft bei Simon an und sagt ihm, dass sie Annabelle gefunden hätten. Er will später mit Simon reden und die komplette Wahrheit erfahren. Simon redet kurz mit seiner kleinen Schwester, dann legt er auf und verlässt mit gepackten Koffern sein Hotelzimmer. Später müssen Mark und Wedeck feststellen, dass Simon den QED-Ring gestohlen hat.

Lloyd ist bei Olivia, die ihm Gehirnscans zeigt, die nach dem Blackout gemacht wurden, und sie versichert ihm, dass diese Leute wirklich keine bleibenden Schäden von ihren Flashforwards davon getragen hätten. Lloyd ist erleichtert. Sie reden über Gabriel und darüber, dass er sie in seinen Flashforwards immer zusammen gesehen hat. Lloyd fragt, ob sie in diesen Flashforwards glücklich waren und Olivia erwidert, dass zumindest sie in ihrem Flashforward mit ihm glücklich war. Sie küssen sich. Da klopft es an der Tür: Es ist Mark. Als er Olivia sieht, steht sie auf und verlässt peinlich berührt Lloyds Wohnung. Mark erzählt Lloyd von Simons Verschwinden. Als Mark ihn bezüglich Simons Verhalten am Tag des Flashforwards befragt, erinnert Lloyd sich an den Tag, als Simon vom Tod seines Vaters erfuhr.

Lloyd und Simon stehen in ihrem Büro im NLAP. Nachdem Simon vom Tod seines Vaters erfahren hat, schlägt Lloyd vor, dass sie das Experiment um eine Woche verschieben. Doch Simon besteht darauf, dass es der 6. Oktober um 11 Uhr sein muss.

Beim FBI: Die Technikabteilung hat das Video von Suspect Zero in Hinblick auf Ähnlichkeit mit Simon analysiert und eine sehr große Übereinstimmung mit dessen Physiologie festgestellt. Weiterhin haben sie herausgefunden, dass am Tag des Blackouts ein Jet aus Toronto (wo die Beerdigung von Simons Vater war) in Detroit (wo das Stadion ist, in dem sich Suspect Zero befand) gelandet ist. Ihnen wird klar, dass Simon Campos Suspect Zero ist. Später redet Mark mit Annabelle. Sie kann ihm nicht viel weiterhelfen, doch sie sagt ihm, dass sie ihre Entführer hat sagen hören, dass Simon einen weiteren Blackout verursachen wird.

Maria Gruber - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "FlashForward" über die Folge #1.19 Kurskorrektur diskutieren.