Felicity Porter

Foto: Keri Russell, Felicity - Copyright: capelight pictures
Keri Russell, Felicity
© capelight pictures

Felicity Porter hat sich schon als kleines Kind das Ziel gesetzt, dass sie eines Tages in die Fußstapfen ihres Vaters Dr. Edward Porter treten wird, indem sie in Stanford Medizin studiert und den Beruf als Ärztin ergreift. Entsprechend strebsam war sie in der Schule und arbeitete ausschließlich auf dieses Ziel hin, was sie letztlich auch durch ihre guten Noten und außerschulischen Aktivitäten erreichen konnte. Nach ihrem High-School-Abschluss konnte Felicity also endlich den Traum leben, der die letzten Jahre ihres Lebens bestimmte. Doch dann änderte sich alles schlagartig durch einen Eintrag in ihr Jahrbuch von Ben Covington. Dieser war schon immer ihr Schwarm gewesen, doch die beiden haben kaum ein Wort gewechselt. Ben schrieb Felicity jedoch eine sehr persönliche Nachricht und endete damit, dass er sie gerne gekannt hätte, sodass Felicity kurzerhand beschließt ihren eigentlichen Traum über Bord zu werfen und Ben nach New York zu folgen und dort zu studieren.

Ihre Eltern sind von dieser plötzlichen Sinneswandlung ihrer Tochter natürlich entsprechend schockiert, da auch sie seit Felicitys Geburt schon einen Masterplan für sie hatten. Nicht ohne Grund haben sie ihre Tochter immer wieder gefördert und gefordert und sie in einer liebevollen Umgebung erzogen. Doch Felicity widersetzt sich ihren Eltern und nimmt einen monströsen Streit mit ihnen in Kauf, um ihrem Herzen zu folgen und erstmals etwas Unüberlegtes in ihrem Leben zu tun. Die Quittung dafür kassiert sie direkt an ihrem ersten Tag, denn ihre romantische Vorstellung des ersten Aufeinandertreffens mit Ben in New York holt sie schlagartig in die Realität zurück. Denn Ben hat keinen weiteren Gedanken mehr an sie verschwendet, einige weibliche Bekanntschaften geschlossen und er erinnert sich auch nicht mehr ganz an ihren Namen. Außerdem steht sie das erste Mal auf eigenen Beinen und nichts läuft so reibungslos, wie sie es sich erhofft hatte. Die einzige Person, der sie sich anvertrauen kann, ist ihre alte Nachhilfelehrerin Sally Reardon, mit der sie eine Brieffreundschaft aufgebaut hat.

Letztendlich versöhnt sich Felicity mit ihren Eltern und ihr Vater erklärt sich bereit, ihre Studiengebühren zu übernehmen. Umso wichtiger ist Felicity aber, dass sie wieder ein gutes Verhältnis zu ihrer Mutter hat, die zunächst sehr verletzt aufgrund der Entscheidung ihrer Tochter ist. Um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren, nimmt Felicity einen Studentenjob in dem Café "Dean & Deluca" an.

Felicity gesteht Ben schließlich, dass sie die Wahl ihrer Universität von ihm abhängig gemacht hat. Die beiden beschließen, diese Tatsache zu vergessen und es als Freunde zu versuchen. Dennoch ist Felicity verletzt, als sie erfährt, dass sich Ben ihrer neuen Freundin Julie Emrick annähert. Die Freundschaft zu ihr erhält dadurch einen Bruch. In Noel, dem Tutor des Wohnheimes, findet Felicity dagegen einen guten Freund, der ihr immer zur Seite steht und nur das Beste für sie will. Als Noel sie eines Tages überfallartig küsst, geraten Felicitys Gefühle durcheinander. Bei einem gemeinsamen Abendessen gesteht Noel ihr, dass er eine Freundin namens Hannah hat, die in Chicago lebt, woraufhin Felicity das Date sofort abbricht. Noel entschuldigt sich später bei ihr.

Mit Ben gründet Felicity eine Lerngruppe, nicht zuletzt, um einen Grund haben, sich regelmäßig mit ihm zu treffen. Aber auch Bens Leistungen an der Universität sind Felicity nicht egal, weswegen sie eines Tages sogar einen Aufsatz von ihm überarbeitet. Als Bens Dozent dahinter kommt, gerät dieser in große Schwierigkeiten und Felicity gesteht schließlich ihren Betrug, wodurch sie selbst eine schlechte Note kassiert.

Foto: Keri Russell, Felicity - Copyright: capelight pictures
Keri Russell, Felicity
© capelight pictures

Nachdem Julie Felicity anvertraut hat, dass sie von ihrem Freund Zach vergewaltigt wurde, fragt Felicity Noel um Rat. Julie will aber keine Hilfe und gibt letztendlich sogar sich selbst die Schuld. Dennoch versucht Felicity weiterhin für sie da zu sein und sagt sogar an Thanksgiving ihren Eltern ab, um Zeit mit Julia verbringen zu können. Kurz darauf stehen die Prüfungen an und Felicity finden sich plötzlich zwischen zwei Männern wieder. Ben verlangt von ihr Hilfe beim Lernen, da er seine schlechte Note von dem Aufsatz ausgleichen muss, aber auch Noel bittet sie, gemeinsam mit ihm zu lernen. Dadurch bricht zwischenzeitlich Chaos aus, doch Felicity ist sich sicher, dass sie sich mittlerweile mehr zu Noel hingezogen fühlt.

Während der darauffolgenden Weihnachtsferien macht sich Felicity viele Gedanken um ihre Beziehung zu Noel und beschließt, mit ihm ihr erstes Mal erleben zu wollen. Letztendlich versteht Felicity aber, dass Sex nicht planbar ist. Sie verbringt daraufhin viel Zeit mit Elena, die von ihrem Freund Blair ausgerechnet mit ihrer bis dahin besten Freundin Tara betrogen wurde.

Gerade als zwischen Noel und Felicity alles gut zu laufen scheint, taucht ihre Jugendliebe Todd Mulcahy auf, welcher Felicity wieder für sich gewinnen will. Felicity teilt ihm sofort mit mit, dass sie mit Noel zusammen ist, aber Todd gibt nicht so schnell auf und überhäuft sie mit Geschenken. Felicity bemüht sich, ihm deutlich zu machen, dass sie kein Interesse an ihm hat, doch die Situation verändert sich, als Todd plötzlich von einem Bus erfasst wird und im Koma landet. Felicity ist mehr als überrascht, als sie im Krankenhaus auf Rebecca, Todds Verlobte, trifft. Dieser versteht schließlich, dass er Felicity in Ruhe lassen muss und widmet sich wieder seinem Leben mit Rebecca.

Felicity konzentriert sich daraufhin wieder auf die Universität und schafft es gemeinsam mit Elena einen der begehrten Plätze in dem Seminar des hoch angesehenen Genforschers Dr. Peter McGrath zu bekommen. Felicity entdeckt gleichzeitig aber auch ihre Liebe zur Kunst und will sich nicht weiter darauf versteifen, unbedingt einmal Ärztin werden zu müssen. Des Weiteren will sie ihren Freund und Arbeitgeber Javier unterstützen, als dieser eine Frau heiraten muss, um eine Verlängerung seines Visums zu bekommen. Auch wenn Javier und sein Freund Samuel sich letztendlich dagegen entscheiden und gemeinsam nach Spanien ziehen, beweist Felicity dennoch, was für eine gute Freundin sie ist, da sie beinahe kurz davor war, Javier zu heiraten.

Umso schlechter läuft es für Felicity daraufhin in ihrer Beziehung, denn als Hannah wieder in der Stadt auftaucht, ist Noel hin und her gerissen und macht schließlich mit Felicity Schluss, um wieder mit Hannah zusammen zu sein. Felicity ist daraufhin mehr als niedergeschlagen und schläft in ihrer Verzweiflung mit Eli, einem Kunststudenten, der in dem Moment für sie da ist. Sie realisiert zwar schnell, dass es ein großer Fehler war, aber ihre Beziehung zu Noel ist daraufhin vorerst vorbei, auch wenn sie nicht so recht voneinander loslassen können. Gleichzeitig fühlt sich Felicity aber auch wieder zu Ben hingezogen, nachdem dieser mit Julie Schluss gemacht hat. Kurz vor dem Ende des Semesters ist Felicity hin und her gerissen und weiß nicht, mit welchem der beiden sie ihren Sommer verbringen soll. Letztendlich entscheidet sie sich für Ben, was dazu führt, dass sie den ganzen Sommer über keinen Kontakt zu Noel und Julie hat.

Annika Leichner & Laura Krebs - myFanbase