Episode: #1.01 Pilotfolge - Gute alte Zeit

In der "Fear the Walking Dead"-Episode #1.01 Pilotfolge - Gute alte Zeit geschehen in Los Angeles seltsame Dinge, als ein Virus die Bevölkerung in fleischfressende Untote verwandelt. In dem beginnenden Chaos muss die Familie Clark versuchen, trotz Schwierigkeiten zusammen zu halten und füreinander da zu sein.

Diese Serie ansehen:

Foto: Cliff Curtis & Kim Dickens, Fear the Walking Dead - Copyright: 2014 AMC Networks Inc.; Frank Ockenfels III/AMCJustin Lubin
Cliff Curtis & Kim Dickens, Fear the Walking Dead
© 2014 AMC Networks Inc.; Frank Ockenfels III/AMCJustin Lubin

In einer alten, verlassenen Kirche erwacht der junge Nick allein auf einer Matratze. Da seine Freundin Gloria nirgends zu sehen ist, sucht er das Kirchengebäude ab und findet dabei die Leiche eines Mannes, dessen Kehle herausgerissen wurde. Entsetzt fährt Nick seine Suche nach Gloria fort, bis er diese im Hauptschiff über einer blutigen Leiche gebeugt vorfindet, deren Kehle sie soeben herausreißt. In Panik rennt Nick aus der Kirche und auf die Straße, wo er von einem Auto erfasst wird.

Im Haus der Familie Clark versucht Madison, ihre Tochter Alicia dazu zu bringen, sich schneller fertig zu machen, da sie zur Schule müssen. Unterdessen repariert ihr Freund Travis die Spüle. Madison und Travis genießen einen Moment der Zweisamkeit, als das Telefon klingelt. Es ist das Krankenhaus, das Madison darüber in Kenntnis setzt, dass ihr Sohn Nick eingeliefert wurde. Madison, Travis und Alicia eilen zum Krankenhaus, wo Nick soeben von Polizisten befragt wird, denen er jedoch nichts erzählt. Madison scheucht die Cops weg und erkundigt sich besorgt bei ihrem Sohn, ob er versuchte, sich selbst zu verletzen. Nick versichert ihr, dass es ein Unfall war. Dennoch verlangt es die Vorschrift, dass seine Hände ans Bett gebunden werden. Madison will Nick zurück in eine Entzugsklinik einliefern lassen, doch Nick wehrt sich dagegen. Als Travis versucht, ihm gut zuzureden, sagt Nick, dass er sich nicht einmischen soll und Alicia bekräftigt dies. In diesem Moment erhält Travis einen Anruf und verlässt das Zimmer; es ist seine Ex-Frau Liza, die sich nach Nick erkundigt und zudem wissen will, ob Travis ihren Sohn Chris fürs Wochenende nimmt. Travis will Zeit mit seinem Sohn verbringen, doch Chris hat keine Lust und will nicht kommen. Vergebens versucht Travis, seinen Sohn umzustimmen. Da Madison zur Schule muss, bietet Travis an, sich um Nick zu kümmern und Madison nimmt sein Angebot zunächst zögernd, dann jedoch dankbar an.

Im Auto auf dem Weg zur Schule spricht Madison nochmal das Thema Nick an und Alicia ist der Meinung, dass sie ihn einfach in Ruhe lassen sollten, da er schließlich 18 ist. Madison will ihren Sohn aber nicht aufgeben. In der Schule wird sie von ihrem Direktor angesprochen, der sich nach ihrer Gesundheit erkundigt, da aktuell so viele Lehrer und Kinder krank sind. In diesem Moment tritt ein Schüler namens Tobias durch die Sicherheitskontrolle des Schuleingangs und das System piept. Madison nimmt Tobias ihn Schutz und tut gegenüber dem Direktor so, als habe Tobias vergessen, sein Kleingeld aus der Jackentasche zu nehmen. Sie nimmt ihn mit in ihr Büro, wo sie den wahren Grund für das Piepen aus seiner anderen Jackentasche zieht: ein Messer. Sie verlangt von Tobias eine Erklärung und dieser gesteht ihr schließlich, dass er Angst hat vor dem Virus, der in mehreren US-Staaten ausgebrochen ist und über den wüste Gerüchte kursieren. Madison versucht Tobias gut zuzureden und lässt ihn schließlich gehen.

Nach der Schule schaut Alicia bei ihrem Freund Matt vorbei. Unterdessen wacht Travis neben Nicks Bett, der plötzlich von einem Albtraum aufwacht. Travis fragt ihn, was er gesehen hat und Nick erzählt ihm schließlich von der Kirche und den toten Menschen dort. Er ist sich nicht sicher, ob es die Drogen waren, die ihn halluzinieren ließen, oder ob er einfach seinen Verstand verloren hat. Am Abend geht Madison zurück ins Krankenhaus und setzt sich ans Bett ihres Sohnes. Als sie ihn dort liegen sieht, beginnt sie zu weinen.

Da Nick sichtlich mitgenommen ist von seiner Erfahrung, fährt Travis zu der verlassenen Kirche. Dort findet er Blutspuren und blutige Überreste vor.

Am nächsten Morgen schläft Madison neben Nick in dessen Krankenbett, als Travis und Alicia hereinkommen. Travis weckt Madison auf und geht mit ihr vor die Tür. Alicia bringt ihrem Bruder das Frühstück ans Bett und Nick verspricht ihr, dass er sich von nun an ändern will. Derweil erzählt Travis Madison von dem, was er in der letzten Nacht in der Kirche gesehen hat, doch Madison will nicht, dass Travis Nicks vermeintliche Lügengeschichten noch unterstützt. Travis erklärt ihr, dass er nur helfen will und dass Nick wissen muss, dass er nicht verrückt ist. Während Madison und Alicia zur Schule fahren, geht Travis zurück zu Nick ins Krankenzimmer. Nick verspricht ihm, dass er clean werden will und Travis erwähnt nichts bezüglich dem, was er in der Kirche vorgefunden hat.

In der Schule verbringen Alicia und Matt Zeit zu zweit und Alicia sagt ihm, dass sie es kaum erwarten kann, in einem Jahr endlich ihren Schulabschluss zu machen und dann nach Berkeley zu gehen, da sie weg von ihrer Familie will. Gleichzeitig macht sie sich aber auch Sorgen um Nick. Matt schlägt vor, dass sie sich später am Strand treffen und den Sonnenuntergang gemeinsam ansehen.

Im Krankenhaus kann Nick die Krankenschwester dazu bringen, eine seiner angebundenen Hände vom Bett zu lösen. Als sie weg ist, nutzt er die Gelegenheit, um zu entwischen. Kurz darauf erfährt Madison davon und ist hilflos angesichts dessen, dass ihr Sohn wieder weggelaufen ist. Sie will, dass Travis sie zur verlassenen Kirche bringt, da sie die Hoffnung hat, dass Nick dorthin zurückkehren könnte. In der Kirche macht sie sich ein Bild von der Blutlache und findet zudem ein Buch von Nick, das er dort vergessen hatte. Als sie darin eine Heroinspritze findet und zudem sieht, wie schäbig er gehaust hat, bricht sie weinend zusammen. Travis tröstet sie und bringt sie zum Truck zurück. Dann fahren sie zu Nicks Jugendfreund Cal und erkundigen sich dort nach ihm. Cal will versuchen, ihnen weiterzuhelfen. Alicia ist währenddessen am Strand und wartet auf Matt, der jedoch nicht kommt.

Auf dem Nachhauseweg geraten Madison und Travis bei einer Ausfahrt in einen Stau. Kurz vor ihnen scheint ein Unfall passiert zu sein, überall ist die Polizei mit Autos und Helikoptern im Einsatz. Als sie Schüsse hören, beschließen sie, wegzufahren und einen anderen Weg zu nehmen.

Am nächsten Morgen kommen noch weniger Schüler in die Schule. Im Lehrerzimmer sehen sich die Anwesenden ein Video der Unfallstelle der letzten Nacht an, auf dem man sieht, wie ein vermeintlicher Unfalltoter plötzlich erwacht und den Polizisten angreift. Selbst nach zahlreichen Schüssen bewegt sich der Mann weiter. Madison und Travis denken an das, was Nick ihnen beschrieben hatte und Madison will, dass sie sofort die Polizei rufen, um Nick zu finden. Madison sucht Alicia und will, dass sie nach Hause fährt, wo sie sie in Sicherheit weiß.

Nick trifft sich in einem Diner mit Cal, der in Wirklichkeit auch sein Dealer ist. Cal sagt ihm, dass es nicht geht, dass seine Eltern bei ihm aufkreuzen, weil er keinesfalls will, dass irgendjemand Verdacht schöpft. Nick will wissen, was Cal ihm gegeben hat, doch Cal behauptet, dass es nichts außergewöhnliches war. Nick erzählt ihm, was er in der Kirche sah und beginnt zu weinen, woraufhin Cal ihn tröstet und im Auto mitnimmt. Sie fahren zu einer abgelegenen Brücke und Cal will plötzlich, dass Nick aussteigt. Nick sieht, dass Cal eine Pistole in der Hand hält und greift ihn an. Im Gerangel löst sich plötzlich ein Schuss und trifft Cal, der augenblicklich tot ist.

Nick ist völlig aufgelöst und ruft Travis an, der kurze Zeit später mit Madison erscheint, obwohl Nick nicht wollte, dass seine Mutter kommt. Er erzählt ihnen, was passiert ist, und sie fahren zum Tatort. Als sie dort ankommen, ist von Cal jedoch keine Spur. Nick kann es nicht fassen und glaubt, seinen Verstand verloren zu haben. Er bricht weinend in Madisons Armen zusammen. Sie steigen zurück ins Auto, um nach Hause zu fahren, als plötzlich Cal im Rückspiegel erscheint. Travis hält an und versucht, mit Cal zu reden, doch dieser greift ihn und Madison an, sodass Nick, der im Auto geblieben ist, den Rückwärtsgang einlegt und Cal umfährt. Nach einem kurzen Moment steht Cal jedoch wieder auf, sodass Nick ihn ein zweites Mal umfährt. Travis, Madison und Nick nähern sich vorsichtig Cals leblosem Körper, der sich plötzlich wieder zu bewegen beginnt.

Maria Gruber - myFanbase


ÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Als ich von der Idee zu "Fear the Walking Dead" gehört habe, war ich sofort begeistert von diesem Schritt, weil man dieses Szenario rund um die Zombies und den Überlebenskampf einfach lieb...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Fear the Walking Dead" über die Folge #1.01 Pilotfolge - Gute alte Zeit diskutieren.