Episode: #1.08 Böse Gerüchte

Abby Morris hat auf Erics Rat hin ihren gewalttätigen Mann verlassen. Eric darf aber aufgrund des Schweigegelöbnisses seiner Familie nichts sagen. Dann bekommen Abby und die Kinder mit, dass Eric immer öfter mit einer Frau im Hotel verschwindet. Und dann heizt die tratschende Nachbarin Mrs. Breeker die Gerüchteküche so richtig an...

Diese Serie ansehen:

Annie holt Matt und Mary zusammen mit den anderen Kindern von der Schule ab. Auf dem Rückweg nach Hause sehen sie, wie ihr Vater mit einer anderen Frau, namens Abby Morris, ein Hotel betritt. Auch wenn Annie die Verwunderung darüber anzusehen ist, versucht sie sich nichts anmerken zu lassen. Im Hotelzimmer macht sich Abby Sorgen, ob sie das Geld eines Fonds wirklich dafür verwenden können, dass sie für einige Zeit dort lebt. Sie braucht Freiraum von ihrem Mann, um besser über ihre Situation nachdenken zu können. Vor Eric nimmt sie ihren Mann, der sie schlägt in Schutz, und gibt sich selbst die Schuld für die Wutausbrüche ihres Mannes. Eric bietet ihr an, mit einer Therapiegruppe, ihrer Schwester oder Annie zu reden, aber Abby möchte das nicht, da es ihr unangenehm wäre.

Zu Hause macht sich Mary Sorgen über das, was sie gesehen, und erzählt Lucy davon. Matt unterbricht das Gespräch, um mit ihr über die Beziehung zu Richard zu reden. Er warnt sie davor, dass ihr Freund schon viele Beziehung hatten und er deshalb auch erfahrener ist. Daher möchte Matt, dass sie vorsichtig ist. In der Zwischenzeit starrt Simon gedankenverloren auf ein Blatt Papier, auf dem sein Name und der eines Mädchens, Gabrielle, stehen Annie erkundigt sich, warum Simon so abwesend ist, und er fragt nach, ob zwischen Eric und ihr alles in Ordnung ist. Sie erklärt ihrem Sohn, dass sie ihrem Mann vertraut. Nur wenig später erscheint Eric und auch Richard, der mit Mary draußen ein wenig Footballspielen will. Simon nutzt die Situation, um Lucy nach der Liebe auf den ersten Blich zu fragen, und seine Schwester beginnt über ihre erste Begegnung mit Jimmy Moon zu schwärmen. Daraufhin sucht Simon Ruthie auf, um sich mit ihr zu unterhalten. Er erzählt ihr von der neuen Mitschülerin, Gabrielle, in die er sich verliebt habe, und bittet seine kleine Schwester keinem anderen etwas davon zu erzählen.

Beim Abendessen plaudert Simon aus Versehen den Namen von Gabrielle aus und Eric versucht herauszubekommen, wer das Mädchen ist. Ruthie springt ein und behauptet Simon würde glauben, die Frau vom Hotel hieße so. Damit spricht sie ein Thema an, dass die Familie eigentlich hatte vermeiden wollen. Am nächsten Morgen versucht Eric zu erfahren, ob Annie damit zurecht kommt, dass er es ihr wegen der Schweigeplicht nicht sagen kann. Sie behauptet ja, dennoch ist die Situation zwischen den beiden angespannt.

Eric erkundigt sich bei Abby, wie es ihr geht. Daraufhin erzählt sie ihm, dass ihr Mann glaube, sie habe eine Affäre. Außerdem befürchtet sie in die Hölle zu kommen, wenn sie sich von ihm scheiden ließe. Daher erklärt Eric ihr, dass sie ja bei der Eheschließung nicht die Wahrheit über ihren Ehemann wusste und sich deshalb guten Gewissens von ihm scheiden lassen kann. Zur selben Zeit unternehmen Annie und Ruthie einen Spaziergang, dabei begegnet ihnen eine Nachbarin, die mit ihr über die neusten Gerüchte über Abby reden will. Annie hat kein Interesse an einem solchen Gespräch.

In der Schule versucht Simon Gabrielle näher zu kommen. Er möchte ihr in der Pause einen Zettel überreichen, doch zwei Jungen fangen ihn ab und lesen ihn vor. Sie machen sich über Simon und Gabrielle lustig. Daraufhin rennt Gabrielle weg.

Abends spricht Matt seinen Vater auf die Gerüchte an, die im Moment in der Stadt kursieren, denn er möchte nicht, dass seine Mutter dadurch verletzt wird. Eric würde es ihm gerne erzählen, doch er kann nicht.

Am nächsten Morgen möchte sich Simon krank stellen, doch Annie fällt nicht darauf rein. Sie spricht ihn auf Gabrielle an und Ruthie plaudert aus, dass es die Liebe seines Lebens ist. Da Annie ahnt, was los ist, lässt sie ihn zu Hause bleiben. Mary und Lucy unterhalten sich über Richard. Dabei gesteht Mary, dass es zwischen den beiden ernst ist. Eric bekommt das mit und möchte wissen, wie ernst, aber seine älteste Tochter lässt ihn stehen. Im Flur fragt Annie, ob Eric zum Mittagessen nach Hause kommt, aber er hat andere Pläne. Bevor die beiden weiterreden können, erscheint Matt, der einen Jake Morris ankündigt. Eric bittet Annie mit den Kindern oben zu bleiben. Im Wohnzimmer erklärt Jake, dass Abby häufig Geschichten von Missbrauch erfindet, um so mit anderen Männern in Kontakt zu kommen. Er erzählt auch, dass sie in Therapie war, die sie aber jedes Mal vorzeitig abgebrochen hat. Daraufhin wundert sich Eric, warum er sich nicht hat scheiden lassen, aber Jake geht nicht auf die Frage ein. Zum Schluss bittet er Eric noch, dass er seiner Frau ausrichten soll nach Hause zu kommen.

Annie bekommt Besuch von der Nachbarin Mrs. Beeker, die offensichtlich mehr über die Gerüchte erfahren will. Ohne allzu unfreundlich zu sein, lässt Annie Mrs. Beeker vor der Haustür stehen. Am Abend wollen Mary und Richard zusammenlernen, doch die beiden küssen sich immer wieder. Simon unterbricht sie, weil er sich aus dem Kühlschrank Sachen suchen will, die ihm helfen krank zu werden. Allerdings hat Annie das mitbekommen und ruft ihn zu sich. Sie möchte von ihm erfahren, was los ist, aber ihr Sohn erkundigt sich nach Eric, der beim Abendessen nicht da war. Daraufhin versichert sie ihm, dass es nichts zu befürchten gäbe, doch ihre Sorgen stehen ihr ins Gesicht geschrieben.

Während Eric das Hotel im Auge behält, wird er von Matt beobachtet. Beide sehen wie Jake das Hotel betritt. Eric folgt ihm und stellt sicher, dass er nicht zu Abby gelangt. Außerdem spricht er Matt an, den er entdeckt hat. Matt erkundigt sich nach dem Wohlbefinden der Frau. Zu Hause hält Richard Mary vom Lernen ab, als Annie hereinkommt. Unter vier Augen erzählt sie ihrer Tochter, dass die Mathematiklehrerin angerufen hat, weil ihre Noten immer schlechter werden. Mary, die vergessen hat, einen schlechteren Mathematik-Test zu unterzeichnen, geht diesen holen. Annie nutzt die Zeit, um mit Richard zu reden, und bekommt heraus, dass er Legastheniker ist. Sie gibt ihm die Telefonnummer einer pensionierten Lehrerin, die in solchen Fällen helfen kann. Als Mary zu ihnen kommt, verabschiedet er sich von den beiden. Zur selben Zeit spricht Lucy mit Simon über seine Probleme mit Gabrielle. Sie erklärt ihm, dass sich seine Mitschüler am nächsten Tag nicht mehr daran erinnern werden, weil sich bestimmt längst jemand anders blamiert hat.

Als Eric nach Hause kommt, erzählt er Annie von Abbys Situation. Annie ist nicht davon überrascht, denn es waren schon immer Hinweise da, dass etwas in der Familie nicht stimmte. So durfte Abby zum Beispiel keine Frauen-Gesprächsrunden besuchen. Beide sind froh sich endlich ausgesprochen zu haben.

Am nächsten Tag erlebt Simon tatsächlich, wie sich jemand anders blamiert. Richard erklärt Mary auf dem Weg nach Hause, dass sie getrennt lernen sollten. Mary nimmt das gelassen auf, weil sie im vertraut. Kaum sind die Kinder zu Hause angekommen, erscheint auch ihr Vater, der Abby mitgebracht hat. Abby erzählt, dass sie nach New York zu ihrer Schwester ziehen will. Plötzlich taucht Jake auf, der verlangt mit seiner Frau zu sprechen. Eric hält ihn von ihr fern und sie sagt ihm, dass es zwischen ihnen aus. Da Matt die Polizei gerufen hat, erscheint diese und nimmt Jake wegen häuslicher Gewalt fest. Im Haus beruhigt Annie die junge Frau und die Kinder sind fassungslos darüber, dass der Ehemann wirklich seine Frau geschlagen hat.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    In dieser Episode gab es, wie der Titel bereits vermuten ließ, eine Vielzahl böser Gerüchte, die sich am Ende als vollkommen übertrieben herausstellten. Dennoch boten die Autoren der Serie damit...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Eine himmlische Familie" über die Folge #1.08 Böse Gerüchte diskutieren.