Episode: #8.08 Perlen der Paranoia

Ein Anwalt glaubt, einen Herzanfall zu erleiden, während er im Zeugenstand gerade jemanden vernimmt. Das Team vermutet eine Angststörung hinter den Symptomen, doch als Adams und Park das Haus des Patienten durchsuchen, finden sie dort ein ganzes Arsenal an Feuerwaffen und Anzeichen für eine viel größere psychologische Störung. Unterdessen will Wilson unbedingt beweisen, dass House etwas in seinem Zuhause versteckt, während Park langsam aus ihrem Schneckenhaus kommt und Foremans Liebesleben das Interesse von Taub und Chase wirkt.

Diese Episode ansehen:

Foto: Odette Annable, Dr. House - Copyright: 2011 Fox Broadcasting Co.; Warwick Saint/FOX
Odette Annable, Dr. House
© 2011 Fox Broadcasting Co.; Warwick Saint/FOX

Der Anwalt Tommy glaubt während einer Verhandlung einen Herzanfall zu erleiden und wird ins PPTH eingeliefert. Foreman persönlich nimmt sich des Falls an, kann aber schnell ein Herzproblem ausschließen. Er überträgt schließlich House den Fall.

Adams glaubt, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass jemand Tommy zu vergiften versucht und wird von House losgeschickt, um die Wohnung des Patienten zu durchsuchen. Chase soll derweil die Frau des Patienten befragen.

Taub und Chase treffen im Fahrstuhl auf Foreman, der zuvor gelogen hatte, um House den Fall schmackhaft zu machen. Taub rät Foreman, sich eine Frau zu suchen, da der Weg, den er momentan beschreitet, gefährlich für ihn werden könnte.

Tommys Frau beteuert, dass ihr Mann nur Zuhause gegessen hat, was er auch bestätigt, da er einst für das Gesundheitsministerium gearbeitet hat und seither weiß, wie es in vielen Küchen wirklich aussieht. Chase fragt Tommy schließlich gerade heraus, ob die Möglichkeit bestehen könnte, dass seine Frau ihn vielleicht vergiftet haben könnte, was er jedoch vehement verneint.

Park und Adams durchsuchen derweil das Haus des Anwalts. In einem versteckten Nebenzimmer findet Park schließlich ein riesiges Waffenarsenal. Als die Ärztinnen ihn im Krankenhaus darauf ansprechen, erklärt er seiner verwunderten Frau, dass er die Waffen dort aufbewahrt, da er vorbereitet sein will, falls die amerikanische Gesellschaft zusammenbricht.

Park und Adams geraten im Team in eine Diskussion, da die beiden unterschiedlicher Meinung sind, was die Waffen betreffen. Park bemerkt einmal mehr, dass sie im Team oft aneckt und fragt schließlich Taub, warum niemand so recht mit ihr zusammen arbeiten möchte. Taub glaubt, dass sie sich das nur einbildet und von House einreden lässt, dass sie alle sie meiden.

Schließlich bittet Foreman Taub um einen Moment. Er erzählt ihm, dass er seit er am Morgen angefangen hat, schon zwei Einladungen zum Mittagessen bekommen hat und glaubt, Taub stecke dahinter, weil er ihm eine Frau besorgen wollte. Taub entgegnet jedoch, dass er selbst gerade genug zu tun hat und nichts damit zu tun hat.

House unterhält sich derweil mit Wilson über den Patienten und dessen Waffenarsenal. Wilson entgegnet, dass House eigentlich nicht verwundert sein dürfte, da er selbst auch eine Waffe besitzt und das obwohl er ein verurteilter Verbrecher ist. House beteuert jedoch, dass dem nicht so ist, was Wilson ihm jedoch nicht abkauft.

Chase und Adams unterhalten sich ebenfalls über Waffen. Adams gibt schließlich zu, dass sie auch eine Waffe besitzt, allerdings nicht, weil sie glaubt, sich verteidigen zu müssen, sondern weil sie Spaß daran hat.

Park führt schließlich einige Untersuchungen an Tommy im Schlaflabor durch. Während seine Frau immer noch nicht glauben kann, dass ihr Mann so viele Waffen in ihrem Haus lagert, bemerkt Park, das Tommy aus einer Wunde am Bein blutet, davon aber überhaupt nichts mitbekommt.

Bei der anschließenden Differentialdiagnose hat Park wieder das Gefühl, dass alle gegen sie sind. Sie bittet schließlich House, damit aufzuhören, alle gegen sie zu hetzen, da sie der Meinung ist, als gute Ärztin etwas Respekt zu verdienen. House entgegnet daraufhin, dass die Teammitglieder sie sehr wohl respektieren, sie nur einfach nicht mögen.

House erreicht schließlich ein Hilferuf von Wilson, der in House' Appartement eingebrochen ist, um nach der Waffe zu suchen, die House seiner Meinung nach dort versteckt hält. House hatte mit so etwas gerechnet und eine Falle aufgebaut, so dass Wilson jetzt hilflos in einem Netz hängt und von House befreit werden muss. House amüsiert sich über seinen Freund.

Unterdessen lernt Foreman im Fitnesstudio die attraktive Anita kennen, von der er sofort annimmt, Taub hätte sie auf ihn angesetzt. Anita beteuert jedoch, niemanden mit diesem Namen zu kennen, doch Foreman will ihr nicht so recht glauben. Daher ruft er Taub an, um sich zu vergewissern, doch Taub ist gerade beschäftigt damit, Tommy im Zaum zu halten, der unter Halluzinationen leidet und in seinem Zimmer randaliert.

House beruft schließlich die Ärzte ein und verlangt nach einer Differentialdiagnose. Chase glaubt, dass er Patient in die psychiatrische Abteilung gehört, während Adams eine Immunschwäche vermutet. Park hingegen argumentiert mit einer Infektion, doch niemand scheint sie recht ernst zu nehmen und auch House stimmt eher Adams zu, als ihre Theorie zu unterstützen.

Als House am Abend zurück in seine Wohnung kommt, bemerkt er, dass sich dort etwas verändert hat. Er findet schließlich einen gespannten Draht auf dem Weg in die Küche. Mit seinem Stock löst er ihn aus und sieht ein Netz an ihm vorbeifliegen. Just in diesem Moment stürmt Wilson aus dem Schlafzimmer, bewaffnet mit Klebeband, muss dann jedoch feststellen, dass House ihn durchschaut hat. House wirft ihn daraufhin aus seiner Wohnung, doch als er ins Bad geht und die Tür hinter sich zuzieht, ist er gefangen, da Wilson die Türgriffe gelockert hat und sie nun abfallen.

Foreman hat sich nun doch mit Anita in ihrer Wohnung getroffen, wo sie beinahe übereinander herfallen. Dann hört Anita jedoch eine Stimme aus ihrem Schlafzimmer und bittet Foreman, sofort zu gehen. Sie gesteht schließlich, dass sie verheiratet ist. Foreman ist fassungslos.

Die Therapie von Tommy verläuft nicht positiv. Park wirft noch einmal in den Raum, dass sie endlich an Infektionen denken sollten, wobei House ihr schließlich zustimmt. Er gibt ihr freie Hand in der Behandlung, was Adams furchtbar aufregt, da sie glaubt, dass sie damit Zeit verschwenden.

Foreman stellt schließlich Taub zur Rede, da er immer noch glaubt, dass er Schuld daran trägt, dass er fast zu einem Ehebrecher geworden ist und verlangt von Taub, dass er sich aus seinen Angelegenheiten in Zukunft heraushält.

Unterdessen kann Tommy nicht mehr atmen, so dass Chase einen Luftröhrenschnitt durchführen muss. Nur mit Mühe können sie ihn stabilisieren. Nun sind die Ärzte ratlos, da keine ihre Ideen bislang gefruchtet hat und sie nun wieder bei Null anfangen müssen.

Wilson wartet bereits in House' Büro auf ihn und konfrontiert ihn damit, dass er doch noch seine Waffe gefunden hat. Er vermutet, dass House diese außerhalb seiner Wohnung versteckt hatte und so lange gewartet hat, bis er glaubte, Wilson hätte aufgehört danach zu suchen, um sie zurück in den Schrank zu stellen.

House entgegnet, dass dies gar keine richtige Waffe ist, sondern ein Dummy, den er einst gewonnen hatte und will es Wilson beweisen. Er lädt die Waffe und verlangt von Wilson, dass er auf ihn schießt, was ihm dieser jedoch verweigert. Er gibt schließlich auf und gibt zu, dass er zu unrecht House verdächtigte, eine Waffe zu besitzen.

Als House sich die Waffe ansieht, kommt ihm eine Idee. Er geht zu Tommy ins Krankenzimmer und nimmt ihn von der Beatmungsmaschine, um in seine Luftröhre sehen zu können. Dort sieht er, nach was er gesucht hat Ė einer Pseudomembran, die die Luftröhre verschließt. Tommy leidet unter Diphterie, da er sich nie hat impfen lassen. Sie alle sind nicht auf die Diagnose gekommen, da es sehr unwahrscheinlich ist, dass sich jemand mit dem Erreger infiziert.

Tommy erhält später Besuch von seiner Frau, die ihm mitteilt, dass sie aus dem Haus ausziehen werden, da sie nicht in Angst leben möchte. Tommy versteht das und versöhnt sich mit seiner Frau

Foreman erhält von seiner Sekretärin die Einladung auf ein paar Drinks nach der Arbeit, doch er lehnt ab. Park fragt schließlich Chase, ob er mit ihr etwas trinken geht. Zunächst lehnt auch er ab, lässt sich dann jedoch von Park überzeugen. Foreman beschließt nach einiger Zeit, die Arbeit ruhen zu lassen und trifft sich noch einmal mit Anita, während House die Waffe wieder verstaut und dabei auch das Schwert seines Vaters in die Hand nimmt und nachdenklich betrachtet.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dr. House" über die Folge #8.08 Perlen der Paranoia diskutieren.

Enddiagnose

Diphterie