Marc Cherry bestätigt Mobbing-Vorfälle am "Desperate Housewives"-Set

Foto:

Am Wochenende verfasste Eva Longoria einen Brief, um ihrer ehemaligen "Desperate Housewives"-Kollegin und Freundin Felicity Huffman im aktuellen College-Skandal beizustehen und ein gutes Wort für sie einzulegen. Bei diesem Brief machte sie auch öffentlich, dass es am Set zu Mobbing-Vorfällen gab, bei denen besonders Huffman eine Stütze für sie war.

Nun meldete sich auch Showrunner Marc Cherry zu Wort und bestätigte die Mobbing-Vorfälle. Auch er ist einer der 27 Personen, der einen Brief zu Gunsten von Felicity verfasste. Darin bestätigte er die angesprochenen Mobbing-Vorfälle, ohne den Namen des Costars zu nennen und machte deutlich, dass besonders Huffman sehr professionell damit umging. Das Verhältnis mit diesem Costar soll immer schlimmer geworden sein, so dass die Person im Laufe der siebten Staffel gar nicht mehr gegrüßt habe. Cherry gab an, dass Huffman sich nicht davon abbringen ließ, freundlich zu sein. "Nur weil diese Person entschieden hat, nicht zu grüßen, gilt das nicht für mich", soll sie gesagt haben. Zudem sei sie auch sehr freundlich mit einer älteren Gastdarstellerin umgegangen, die immer mal wieder ihren Text vergessen hat. "Felicity blieb bei ihr und war stets an ihrer Seite, um ihr zu helfen."

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: TVLine



Daniela S. - myFanbase
10.09.2019 20:46

Kommentare