Richterin Conti

Richterin Conti leitet die Anhörung und den Prozess im Mordfall Bree van de Kamp gegen Alejandro Perez. Beim ersten Anhörungstag klärt die Richterin Trip Weston darüber auf, dass Staatsanwältin Emily Stone die vielen Zeugen geladen hat, deren Namen auf der Zeugenliste dem Anwalt vollkommen unbekannt sind.

Am ersten Prozesstag lässt die Richterin Beweisstück 24 von Staatsanwältin Stone zu. Als Trip mitbekommt, dass es sich bei diesem Beweisstück um Brees Abschiedsbrief handelt, möchte er eine Unterbrechung anmelden, die aber von Richterin Conti abgewiesen wird.

Da auch Ben eine Vorladung vom Gericht bekommen hat, soll er Stellung zum Telefonat nehmen, welches er kürzlich mit der Angeklagten führte und es dabei um einen Mord ging. Allerdings schweigt Ben beharrlich darüber und missachtet das Gericht damit, was Conti dazu veranlasst, ihn eine Nacht ins Gefängnis zu sperren.

Nachdem Ben auch am nächsten Prozesstag schweigt, ordnet die Richterin erneut an, ihn für Nacht ins Gefängnis zu schicken. Kurz darauf erfährt sie von Renée, dass diese Bree in der Mordnacht gesehen haben will. Kurz danach wird Gabrielle Solis nochmals in den Zeugenstand gerufen, bei dem die Richterin Bree mehrmals klarmacht, dass nur Trip dazu berechtigt ist, um eine Unterbrechung zu bitten. Nachdem Bree aber einen Ohnmachtsanfall vortäuscht, um Gabrielle zu schützen, vertagt Conti die Verhandlung um einen Tag.

Als Karen McCluskey ein umfassendes Geständnis ablegt, zitiert Conti die beiden Anwälte in ihr Richterzimmer, um den weiteren Prozessverlauf zu besprechen. Schließlich entscheidet sie sich für einen Freispruch von Bree und Karen und schließt das Gerichtsverfahren ab.

"Desperate Housewives" ansehen:

Daniela S. - myFanbase