Mike Potter

Mike ist der Vater von Joey und Bessie Potter. Als seine Frau vor einigen Jahren an Krebs erkrankte, betrog er sie mehrfach und ließ sich in Drogengeschäfte verwickeln, was den beiden Töchtern schwer fällt, ihrem Vater zu verzeihen. Nach dem Tod der Frau landete er auf Grund seiner Drogengeschäfte im Gefängnis und die Töchter meiden ihn, besuchen ihn jedoch jedes Jahr an seinem Geburtstag. Ende der ersten Staffel ist Joey an der Reihe, ihren Vater zu besuchen. Sie nimmt Dawson als Unterstützung mit, doch die Sache wird ihr zu viel und sie geht. Der Vater vermisst Joey und Bessie sehr und so fragt er Dawson nach seinem Kind aus. Er bemerkt sofort, dass zwischen Dawson und Joey mehr als nur Freundschaft ist und ermutigt seine Tochter wenig später, ihm ihre Liebe zu gestehen.

In der zweiten Staffel taucht er plötzlich überraschend wieder zu Hause auf, nachdem er auf Bewährung entlassen wurde. Joey ist überglücklich, da sie hofft, nun endlich in einer funktionierenden Familie leben zu können. Der Vater hat große Ideen für das Icehouse und nimmt gleich einige Aufträge an, von denen Joey vermutet, dass sie ihre Möglichkeiten übersteigen könnten. Doch sie vertraut ihrem Vater und zunächst läuft alles glatt. Was sie nicht weiß, ist, dass ihr Vater in dem Bemühen, seine Familie aus der finanziellen Misere heraushelfen zu können, wieder angefangen hat, mit Drogen zu dealen. Dawson ist derjenige, der es herausfindet und nach einigem Zögern Mike zur Rede stellt. Aber er erkennt die Gefahr zu spät und riskiert sein Leben und das seiner Familie, als seine Konkurrenten die Bar anzünden. Nachdem Dawson sich mit seinen Eltern beraten hat, erzählt er Joey schließlich von den Entwicklungen und dass sie ihren Vater anzeigen muss, damit er noch eine Chance hat. Die fühlt sich zunächst nicht dazu in der Lage, überführt Mike aber schließlich mittels Aufnahmegerät. Er nimmt es ihr nicht übel, doch Joey verkraftet die Situation nur schwer und gibt Dawson die Schuld. Mike wird erneut von der Polizei mitgenommen und landet im Gefängnis.

Nadine Watz - myFanbase