Episode: #4.06 Changnesie: Die Dokumentation

Der Greendale-Campus steht ganz im Zeichen der Ursachenforschung für Changs ominösen Gedächtnisverlust. Dekan Pelton appelliert an die Lerngruppe, ihn bei der Bewerbung um einen Finanzzuschuss für weitere medizinische Untersuchungen zu unterstützen, und lässt Hobbyfilmer Abed das Geschehen mit seiner Kamera festhalten. Jeff vermutet indes, dass an Changs Gedächtnisverlust etwas faul ist, und will den vermeintlichen Schwindel mit allen Mitteln aufdecken.

Diese Serie ansehen:

Foto: Ken Jeong, Community - Copyright: Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved
Ken Jeong, Community
© Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved

Chang, der seit seiner überraschenden Rückkehr nach Greendale von allen Kevin genannt wird, erzählt Dokumentarfilmer Abed von seinem mysteriösen Gedächtnisverlust. Aufgrund der einmaligen Symptome, die er aufweist, wird sein Zustand auf den Namen "Changnesie" getauft. Auch ein Wissenschaftler sowie einige Greendale-Studenten werden von Abed vor laufender Kamera zu diesem Thema interviewt. Wie sich herausstellt, ist dies Teil eines von Dekan Pelton in Auftrag gegebenen Filmprojekts. Ziel des Propagandavideos ist es, damit einen Forschungszuschuss des renommierten MacGuffin Neurological Institute in der Höhe von USD 40.000 an Land zu ziehen. Bei Abed weckt das Vorhaben jedoch kreative Ambitionen, weshalb er auch kritische Stimmen einfangen will, allen voran jene von Jeff.

In der Bibliothek laufen die Vorbereitungen für den angekündigten Besuch der MacGuffin-Vertreter auf Hochtouren. Jeff ist fassungslos ob des Aufwands, den seine Kollegen aus der Lerngruppe dafür betreiben, und erinnert sie an die zahlreichen Dinge, die Chang sich in der Vergangenheit geleistet hat. Annie, Britta, Troy und Pierce sind dennoch fest entschlossen, Chang bei seiner Genesung zu unterstützen, zumal er den Anschein erweckt, sich tatsächlich zum Besseren geändert zu haben. Verzweifelt wendet Jeff sich daraufhin in der Hoffnung, zumindest eine Unterstützerin zu finden, an Shirley. Doch auch Shirley plädiert dafür, Chang noch eine zweite Chance zu geben. Sie hat ihn sogar in ihrem Sandwich-Laden als Verkäufer eingestellt, weil er seit seinem Gedächtnisverlust äußerst beliebt ist bei den Stundenten.

Jeff lässt trotz allem nicht locker und will Chang eigenmächtig der Lüge überführen. Zu dem Zweck täuscht er Dekan Pelton gegenüber vor, die MacGuffin-Kampagne fortan doch auch unterstützen zu wollen, und betraut den Rest der Lerngruppe mit speziellen Aufgaben. So sollen etwa Annie und Troy ihre detektivischen Fähigkeiten nutzen, um Nachforschungen über die Hintergründe von Changs sechsmonatiger Abwesenheit anzustellen, während Britta und Shirley das Changnesie-Opfer rund um die Uhr filmen sollen, um einen besseren Einblick in sein Leben als Kevin zu bekommen. Während erstere Maßnahme keinerlei brauchbaren Ergebnisse liefert, offenbart das Videomaterial ein interessantes Detail: Chang hat scheinbar wiederholt versucht, in unbeobachteten Momenten eine bestimmte Telefonnummer zu wählen. Jeff geht der Sache auf den Grund und macht dabei eine interessante Entdeckung.

Am Tag der Präsentation für die MacGuffin-Vertreter will Jeff allen beweisen, wie naiv sie doch gewesen sind. Er zeigt das Video, in dem Chang mehrere Male zum Telefon greift, und erklärt, dass es sich bei der gewählten Nummer um jene von Alessandra, Changs Ex-Frau, handelt. Würde Chang tatsächlich an Gedächtnisverlust leiden, hätte er sich wohl kaum an diese Telefonnummer erinnern können, stellt Jeff siegessicher fest. Dem nicht genug, bittet er Alessandra auf die Bühne, um Chang endgültig aus der Reserve zu locken. Die Stimmung im Publikum scheint sich schon zu Jeffs Gunsten zu ändern, als Chang mit einer glaubhaften Erklärung die Sympathien erneut auf seine Seite zieht: Er habe die Nummer im Luftschacht gefunden, aber bei jedem Anruf aus Angst, am anderen Ende der Leitung auf Ablehnung zu stoßen, sofort wieder aufgelegt. In einem Akt der Verzweiflung packt Jeff daraufhin Changs Ex-Frau und küsst sie leidenschaftlich, doch auch das lässt das Changnesie-Opfer scheinbar kalt. Angewidert von Jeffs Verhalten bricht im Zuschauerbereich Chaos aus. Die Vertreter von MacGuffin erkennen den Ernst der Lage und willigen ein, Greendale den Zuschuss für die Changnesie-Forschung zu gewähren, um das Chaos unter Kontrolle zu bringen.

Jeff fristet nach dem blamablen Auftritt ein Außenseiterdasein und muss sein Essen in der Cafeteria nun ganz alleine zu sich nehmen. Unerwartet gesellt Chang sich dann aber zu ihm und meint, ihm sein Vorgehen nicht weiter übel zu nehmen. Kurz darauf sitzen Chang, Jeff und der Rest der Gruppe in der Bibliothek und schauen sich Abeds fertige Dokumentation an. Jeff nimmt dieses Beisammensein zum Anlass, um sich für sein Verhalten und sein Misstrauen Chang gegenüber zu entschuldigen. Es dauert jedoch nicht lange, bis Chang sein wahres Gesicht zeigt. Via Handy lässt er einen unbekannten Gesprächspartner wissen, dass ihr gemeinsamer Plan aufgegangen ist und alle in Greendale die Changnesie-Geschichte geschluckt haben. Somit hat Jeff doch von Anfang an Recht gehabt: Chang spielt ein perfides Spiel und plant offensichtlich erneut einen Schlag gegen das College.

Willi S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Community" über die Folge #4.06 Changnesie: Die Dokumentation diskutieren.