Bewertung: 8

Review: #1.20 Ein Geist, zwei Schwestern

Nach 19 Episoden, in denen man immer die Macht der Drei gesehen hat, ist es diesmal sehr komisch und gewöhnungsbedürftig, wenn auf einmal eine der Schwestern fehlt. Natürlich macht es die Folge dadurch nicht zu einer schlechten Episode, jedoch zu einer ungewöhnlichen, denn vermisst habe ich Piper allemal.

"Then the power of two will just have to do"

Ich muss zugeben, nachdem ich verstanden habe, dass Phoebe und Prue alleine zuhause bleiben, hatte ich genau dieselben Sorgen wie Piper. Dass sie es schaffen, die Dämonen und anderen Bösewichte zu vernichten, war mir klar, aber ich machte mir eher Sorgen darüber, dass sie sich die Köpfe einschlagen werden, denn immerhin ist Piper immer die ruhigste der Drei und wenn sie nicht da ist, trifft stur auf stur. Es war mir auch klar, dass es zum Streit kommen würde, doch ich habe zwischenzeitlich die Prue/Phoebe-Szenen genossen. Es war einfach schön anzusehen. Doch auch den Streit fand ich schön gemacht, da Phoebe nun auch mal gesagt hat, was sie stört. Ich habe auch verstanden, wieso sie nicht gesagt hat, dass sie selber in Alcatraz war, denn man hat ja gesehen, wie genervt Prue schon reagiert hat, als sie nur wusste, dass Phoebe keine der Aufgaben erledigt hat. Hätte sie da schon die Wahrheit erfahren, hätte der Haussegen schon eine Weile eher schief gehangen. Aber was soll sich jetzt daran ändern? Ich denke nicht, dass Phoebe so schnell einen Job findet, der ihr gefällt, und ich weiß auch nicht, ob Prue es so durchhält, wie sie es versprochen hat.

Urlaub

Piper hat sich (endlich) mal frei genommen und ich hoffe auch, dass sie in der nächsten Episode nicht mehr so gestresst sein wird. Ich habe die gestressten Szenen von Piper eigentlich auch sehr genossen, aber wenn man sie jetzt in eine andere Richtung schicken will, ist mir das auch recht. Ich denke, dass Piper immer für ein paar Schmunzler sorgen wird, egal ob sie nun gestresst ist oder nicht. In dieser Folge hat sie mir fehlt. Zwar waren die Szene zwischen Prue und Phoebe, wie oben schon erwähnt, sehr schön, doch trotzdem war es anders.

"I want a normal live to come home to"

Dass Prue Andy von dem Wahrheitszauber erzählt hat, fand ich sehr mutig, aber ich konnte natürlich auch die Reaktion von Andy verstehen, denn eigentlich ist es schon ziemlich unfair, einem Menschen nur ein paar Minuten oder Stunden zu geben, um eine vielleicht lebenswichtige Entscheidung zu treffen. Umso trauriger ist es, dass sich Andy dafür entschieden hat, dass er irgendwann ein normales Leben haben will. Ohne Dämonen und dementsprechend auch ohne Prue an seiner Seite. Nun ist die Frage, ob das wirklich das Ende von Prue und Andy ist, denn nach dem Hin und Her in der ganzen Staffel kann ich noch nicht wirklich glauben, dass es vorbei sein soll, denn immerhin sind wir noch nicht mal im Finale.

Auch wenn Andy, wie gesagt, mal ein normales Leben haben will, hat er sich durch die Liebe zu Prue – die er nicht leugnen kann, auch wenn er nicht mit ihr zusammen sein will – seinen Job zerstört und das aber richtig. Er hat die Beamten, die ihn überprüft haben, angeschrieen, nur um Prue zu sehen. Ich finde es schade für Andy, bin aber mal gespannt, was daraus noch wird.

Der Fall der Woche

Ich fand den Geist Jackson eigentlich ziemlich uninteressant, doch dafür hat das Drumherum einfach gestimmt. Ich fand es toll, wie Phoebe und Prue ohne Piper klargekommen sind und ich fand auch die Geschichte um Andy recht spannend. Ich fand zum Beispiel auch diesen weiblichen Dämon ein bisschen unnütz. Der beste Satz in der Folge kam auf dem Friedhof von Phoebe, nachdem Prue sagt, dass vielleicht Dämonen und Vampire lauern: "Where’s Buffy when I need her". Ich fand die Anspielung sehr gelungen, vor allem da "Buffy" eine meiner Lieblingsserien ist.

Fazit

Eine Folge, die mir trotz des eigentlich eher unlogischen und langweiligen Falls sehr gut gefallen hat.

Willi Illmer - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Charmed" über die Folge #1.20 Ein Geist, zwei Schwestern diskutieren.