"Buffy"-Reboot von Joss Whedon und Monica Owusu-Breen in Arbeit

Foto:

Immer wieder gab es Gerüchte und Spekulationen, dass es ein Reboot der erfolgreichen Vampirserie "Buffy - Im Bann der Dämonen" geben könnte. Ohne Serienmacher Joss Whedon war das aber für viele nicht denkbar, hatte er aus der Geschichte doch die gekonnte Mischung aus Drama, Spaß und Feminismus gemacht, für den die Serie so lange im Gedächtnis geblieben ist.

Nun ist aber wohl wirklich ein Reboot in Arbeit und Joss Whedon wäre dabei auch an Bord. Zusammen mit Monica Owusu-Breen ("Midnight, Texas") entwickelt er eine Neuauflage, bei der eine dunkelhäutige Vampirjägerin im Fokus der Handlung stehen soll. Fox 21 TV Studios ist als Produktionsstudio mit an Bord. Owusu-Breen wird als Serienmacherin und Drehbuchautorin die Hauptverantwortung für das Reboot übernehmen. Whedon steht ihr als ausführender Produzent zusammen mit Gail Berman, Fran Kazui, Kaz Kazui und Joe Earley zur Seite.

Ein ausstrahlender Sender oder Streamingdienst für das "Buffy"-Reboot ist noch nicht gefunden, das Projekt soll aber über den Sommer verkauft werden. Details zur Handlung stehen noch nicht fest, es sei aber wohl der Anspruch, die Serie möglichst vielfältig zu gestalten, sei es von den Themen oder vom Cast her.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: Deadline



Catherine Bühnsack - myFanbase
21.07.2018 10:58

Kommentare