Eric Stonestreet in "Bones"
#2.16 Die knochenlose Frau im Fluss &
#2.21 Die junge, alte Frau in der Pfütze

Foto:

Die forensische Anthropologin Dr. Temperance Brennan arbeitet am Jeffersonian Institut, schreibt nebenbei Romane und hat eine unglaubliche Fähigkeit dafür Hinweise auf den Täter in den Knochen der Opfer zu finden. Folglich wird sie von der Strafverfolgung engagiert, wann immer nicht genügend Beweismittel zur Verfügung stehen... mehr in den Basics zur Serie

Die zweite Staffel von "Bones - Die Knochenjägerin" bei Amazon bestellen

Tatortsicherung

Foto: Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

In der Regel ist es so, dass Bones und Booth zu Beginn einer Episode an den Tatort kommen, wo die Leiche, Leichenteile oder eben lediglich Knochenreste gefunden wurden. Dieser Tatort ist natürlich immer schon weitläufig abgesperrt und von Polizisten gesichert. So ist es auch in den beiden Episoden. In #2.16 Die knochenlose Frau im Fluss wird eine Leiche im Wasser gefunden, der sämtliche Knochen entfernt wurden. Die Haut wurde anschließend wieder zusammen genäht (zur kompletten Beschreibung von #2.16). In der Episode #2.21 Die junge, alte Frau in der Pfütze werden in einem Abwasserkanal die Überreste eines kleinen Opfers in einem Einkaufswagen gefunden (zur kompletten Beschreibung von #2.21).

One Liner

In den beiden Episoden kommt Eric Stonestreet die Aufgabe zu, als Cop den Tatort abzusichern und die Agenten zu informieren. Das ist natürlich keine große Herausforderung, denn die Rolle ist überaus klein und enthält in beiden Episoden fast gar keinen Text. Eher ist es überraschend, dass er tatsächlich in zwei Episoden auftaucht, könnte diese Rolle doch nahezu jeder spielen. Aber so sind sie wohl, die Zeiten, in denen man sich von einer kleinen Rolle zur nächsten hangelt, um sich über Wasser zu halten und im Geschäft zu bleiben oder eventuell Kontakte zu knüpfen.

So wirklich etwas sagen lässt sich dann über diese beiden kurzen Auftritte dann eigentlich auch nichts. Fast hätte man es gar nicht mitbekommen, dass es sich bei dem unscheinbaren Polizisten um Eric Stonestreet handelt, ist er in "Modern Family" doch so extrovertiert und auffällig, dass er hier im dezenten Polizeianzug mit Schnauzer wie ein Fremder wirkt. Nun ist es auch die erste andere Rolle überhaupt, die ich von Eric Stonestreet neben der des Cameron kenne. Ungleicher könnten die Voraussetzungen nicht sein. Weiter voneinander entfernt können die Rollen auch nicht sein.

Was unter dem Strich bleibt, ist mehr die Freude am Suchspiel (Wo ist der Schauspieler?) denn am Schauspieler selbst. Vielleicht bietet ein anderer Gastauftritt von Stonestreet in einer anderen Serie mehr Potenzial, um ihn mal in einer anderen Rolleauch zu erleben und nicht nur kurz zu sehen.

Fazit

Die beiden kurzen Auftritte von Eric Stonestreet sind letztlich kaum der Rede wert, denn die größte Aufgabe ist es, in den kurzen Momenten überhaupt festzustellen, dass es sich wirklich um ihn handelt. Seinetwegen muss man die Episoden also auf keinen Fall anschauen.

Emil Groth - myFanbase