Nick Nolte

Foto: Nick Nolte, Gracepoint - Copyright: 2014 Fox Broadcasting Co.; Mathieu Young/FOX
Nick Nolte, Gracepoint
© 2014 Fox Broadcasting Co.; Mathieu Young/FOX

Der Filmschauspieler Nicholas King Nolte wurde am 8. Februar 1941 in Omaha im US-amerikanischen Bundesstaat Nebraska geboren. Aufgrund seiner Schweigsamkeit und der Fähigkeit, die Medien hinters Licht zu führen, ist über seine Vergangenheit wenig bekannt, außer dass er ein begnadeter Football-Spieler war. Er erhielt mehrere Stipendien, wodurch er unter anderem auf dem Pasadena City College, dem Eastern Arizona College, dem Phoenix College und der Arizona State University war, und für die jeweilige Football-Mannschaft gespielt hat. Diese Aufmerksamkeit seinerseits für das Spiel führte bei ihm zu schlechten Noten, und zu der Entscheidung der Arizona State University, Nolte aus ihrer Universität zu entlassen. Daraufhin zog Nolte nach Los Angeles, um am Pasadena Playhouse und der Stella Adler's Academy Schauspiel zu erlernen.

Es dauerte lang, bis eine recht erfolgreiche Karriere im Film- und Fernsehgeschäft für ihn beginnen konnte. Erst mit 35 Jahren erlangte er einen leichten Bekanntheitsgrad mit der Serie "Reich und Arm" und einigen weiteren Auftritten. Die erste ernsthafte Rolle als Schauspieler erhielt er im Film "Nur 48 Stunden" an der Seite von Eddie Murphy. Während dieser Zeit war er mit Sharyn Haddad verheiratet, seiner zweiten Frau nach Sheila Page. 1991 spielte er an der Seite von Barbra Streisand in dem von Pat Conroy geschriebenen Film "Der Herr der Gezeiten" die Hauptrolle, welche ihm daraufhin eine Oscar-Nominierung und einen Golden Globe einbrachte. Ebenso hatte er die Möglichkeit, an der Seite von Susan Sarandon und Peter Ustinov in "Lorenzos Öl" des selben Jahres mitzuspielen. Zu diesem Zeitpunkt war er schon mit seiner dritten Frau Rebecca Linger verheiratet. Sie haben einen Sohn. Die Ehe hielt jedoch nur bis 1994, was insbesondere seinem Alkoholproblem zuzuschreiben war.

1997 erhielt Nolte seine zweite Oscar-Nominierung für seine Rolle im Film "Der Gejagte", doch erneut konnte er ihn nicht gewinnen. Es folgten erneut einige kommerziell erfolgreiche und weniger erfolgreiche Filme, und 2002 folgte ein kurzer Besuch im Gefängnis, aufgrund einer Autofahrt unter Alkoholeinfluss. Er erhielt drei Jahre auf Bewährung, was zu einem Umdenken bei Nolte führte. Nach eigener Aussage hat er dem Alkohol abgeschworen. Am 3. Oktober 2007 wurde ihm durch seine Lebensgefährtin Clytie Lane eine Tochter geschenkt.

2012 folgte eine weitere Oscar-Nominierung für den Film "Warrior". Zudem wurde er für die HBO-Serie "Luck" gecastet. 2014 übernahm er schließlich eine Hauptrolle in der FOX-Serie "Gracepoint", die auf dem britischen Original "Broadchurch" basiert.

Ignat Kress - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2014Gracepoint (TV) als Jack Reinhold
Originaltitel: Gracepoint (TV)
2011 - 2013Luck (TV) als Walter Smith
Originaltitel: Luck (TV)
2011Arthur als Burt Johnson
Originaltitel: Arthur
2008Tropic Thunder als Four Leaf Tayback
Originaltitel: Tropic Thunder
2006Paris, je t'aime als Vincent
Originaltitel: Paris, je t'aime (Segment: "Parc Monceau")
2006Ab durch die Hecke als Vincent (Stimme)
Originaltitel: Over the Hedge
2006Peaceful Warrior - Der Pfad des friedvollen Kriegers als Socrates
Originaltitel: Peaceful Warrior
2004Hotel Ruanda als Colonel Oliver
Originaltitel: Hotel Rwanda
1997Freeze - Alptraum Nachtwache als Inspektor Thomas Cray
Originaltitel: Nightwatch