Jordana Brewster

Foto: Jordana Brewster, Dallas - Copyright: TNT/Mark Seliger
Jordana Brewster, Dallas
© TNT/Mark Seliger

Jordana Brewster wurde am 26. April 1980 als älteste Tochter von Maria Joao, dem ehemaligem brasilianischem Badeanzugmodel der "Sports Illustrated" und Alden Brewster, einem Investmentbanker in Panama-Stadt geboren. Ihr Großvater Kingman Brewster ist der ehemalige Präsident der Yale Universität und Botschafter von Großbritannien. Ihre jüngere Schwester heißt Isabella.

Sie wuchs zunächst bis zu ihrem sechsten Lebensjahr in London auf. Dann zog ihre Familie nach Rio de Janeiro um und lebte dort vier Jahre lang, sodass sie fließend portugiesisch lernte. Im Alter von zehn Jahren zogen sie nach Manhattan, New York. Hier besuchte sie zunächst die Sacred Heart School, eine katholische Mädchenschule und wechselte dann auf die New York Professional Children's School.

Mit 15 Jahren hatte sie ihren ersten Fernsehauftritt in der Seifenoper "All my Childrens". Von 1995 bis 1998 spielte sie in "As the World Turns" die Rolle der Nikki Munson. 1999 wurde sie als Sarah Weinstock Gastdarsteller in der Serie "Die Wilden 60er". Als Delilah Profitt in "Faculty - Trau keinem Lehrer" wurde sie dann auch in Deutschland bekannter und spielte sogar im Musikvideo des Soundtracks "It's over now" von Neve mit. Als sie im Jahre 2001 Fahrstunden für den Blockbuster "The Fast and the Furious" bekam, hatte sie wie Filmkollegin Michelle Rodriguez keinen Führerschein. Als Mia Toretto begang sie langsam eine Hollywoodberühmtheit zu werden. 2004 konnte man sie dann als taffe Verbrecherin Lucy Diamond in der Komödie "Spy Girls – D.E.B.S." bewundern. In der zweiten Staffel der Comedy-Serie "Chuck" spielt sie in mehreren Folgen die Rolle der Jill Roberts. 2009 und 2011 sah man sie in zwei weitere Sequels zur "Fast & Furious"-Reihe, nämlich "Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile." und "Fast & Furious Five".

Neben ihren Filmerfolgen absolvierte sie 2003 ihr Studium an der Yale Universität. Weiterhin belegte sie in der "Hot 100"-Liste des Männermagazins "Maxim" im Jahr 2005 den 54. Platz und 2006 Platz 59.

Von 2000 bis 2001 war sie mit Schauspieler und Model Mark Wahlberg liiert. 2007 heiratete sie den Produzenten Andrew Form, den sie ein Jahr zuvor kennen gelernt hatte.

Anja Schmidt - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2016Lethal Weapon (TV) als Mo Cahill
Originaltitel: Lethal Weapon (TV)
2011Fast & Furious Five als Mia Toretto
Originaltitel: Fast Five
2010Dark Blue (TV) als Maria
Originaltitel: Dark Blue (TV)
2010Gigantic (TV) als Star
Originaltitel: Gigantic (TV)
2009Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. als Mia Toretto
Originaltitel: Fast & Furious
2008 - 2009Chuck (TV) als Jill Roberts
Originaltitel: Chuck (TV)
2007Mr. and Mrs. Smith (TV) als Jane Smith
Originaltitel: Mr. and Mrs. Smith (TV)
2006Annapolis als Ali
Originaltitel: Annapolis
2006Friendly Fire
Originaltitel: Friendly Fire
2006Texas Chainsaw Massacre: The Beginning als Chrissie
Originaltitel: The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning
2005Nearing Grace als Grace Chance
Originaltitel: Nearing Grace
2004Spy Girls - D.E.B.S. als Lucy Diamond
Originaltitel: D.E.B.S.
2001Deadly Shadows als Phoebe
Originaltitel: The Invisible Circus
2001The Fast and the Furious als Mia Toretto
Originaltitel: The Fast and the Furious
1999Die Wilden 60er (TV) als Sarah Weinstock
Originaltitel: The '60s (TV)
1995 - 1998As the World Turns (TV) als Nikki Munson
Originaltitel: As the World Turns (TV)
1998Faculty - Trau keinem Lehrer als Delilah Profitt
Originaltitel: The Faculty
1995All My Children (TV) als Anita Santos
Originaltitel: All My Children (TV)