Will Smith

Willard Christopher Smith Jr. wurde als zweites von vier Kindern am 25. September 1968 in Philadelphia, Pennsylvania, geboren. Sein Vater William C. Smith Senior ist Ingenieur für Kältetechnik und arbeitete zu der Zeit als Kühlgerätehersteller. Seine Mutter Caroline ist Lehrerin. Seine ältere Schwester heißt Pam. Ellen und Harry, seine beiden jüngeren Geschwister, sind Zwillinge.

Schon als Kind fiel er durch seinen frechen Charme auf und bekam deshalb in der Schulzeit den Spitznamen "Fresh Prince", der auch später in seiner Comedyserie "Der Prinz von Bel-Air" (engl.: "The Fresh Prince of Bel-Air") wieder auftauchte.

Mit 12 Jahren begann Will zu rappen, was ihm viel mehr Spaß machte als die Schule. Dennoch war er ein hervorragender Schüler und bekam sogar ein Stipendium für das Massachusetts Institute of Technology- Doch die Musik war ihm wichtiger und so arbeitete er nach seinem Abschluss an der Overbrook High School als DJ in verschiedenen Clubs in West-Philadelphia und lernte dabei Jeff Townes kennen. Unter dem Synonym "DJ Jazzy Jeff and the Fresh Prince" nahm er mit ihm zusammen einige Alben auf. Außerdem erhielten sie den ersten Hip-Hop-Grammy für ihren Song "Parents Just Don’t Understand" und später einen weiteren Grammy für das Lied "Summertime". Durch ihre Unerfahrenheit handelten sie sich viel Ärger mit dem Finanzamt ein und verloren so viel Geld. Smith verfiel zusätzlich auch noch dem Glücksspiel.

Durch all diese Geschichten ist Benny Medina, ein Verantwortlicher von Warner Brothers, auf den jungen Will aufmerksam geworden. Seiner Meinung nach war Wills leichtgläubiger und zugleich frecher Lebensstil fernsehreif. Ihm gefiel die Idee, dass ein vorlauter Junge aus Philadelphia nach Beverley Hills kommt und dort das Leben einer Familie auf den Kopf stellt. Es entstand so also 1990 die erfolgreiche NBC-Comedyserie "Der Prinz von Bel-Air", die auf Wills Lebenslauf basiert.

Zwei Jahre später heiratete er Sheree Zampino und bekam mit ihr im Dezember 1992 einen Sohn namens Willard Christopher Smith III, der auch Trey genannt wird. Doch die Ehe hielt nicht lange und wurde 1995 wieder geschieden. 1997 lernte er die Sängerin und Schauspielerin Jada Pinkett Smith kennen und lieben. Sie heirateten Silvester 1997 und bekamen am 8. Juli 1998 einen Sohn namens Jaden Christopher Syre und zwei Jahre später am 31. Oktober 2000 ihre Tochter Willow Camille Reign.

Wenn es bei ihm um die Entscheidung geht, ob er in einem Film mitspielt oder nicht, trifft er nicht immer die richtige Wahl, wie er selbst zugibt. So ließ er zum Beispiel die Rolle des Neo in "Matrix" sausen um in "Wild Wild West" mitzuspielen. Später gab er zu, dass letzterer der schlechteste Film sei, in dem er je mitgespielt habe und es ein großer Fehler gewesen sei, die Rolle des Neo dafür aufzugeben.

Ähnliches geschah mit "Men in Black". Eigentlich wollte er die Rolle nicht, doch seine Frau Jada hat ihn überredet sie doch anzunehmen. Mit der Zeit sattelte Will von Action- auf Charakterrollen um. Zuerst in Robert Redfords Film "Die Legende von Bagger Vance" und schließlich in "Ali", für die er sogar eine Oscarnominierung erhielt. 2006 wurde er ein weiteres Mal für den Academy Award nominiert, diesmal für seine Darstellung des Christopher Gardner in Gabriele Muccinos "Das Streben nach Glück". Zwei Jahre später arbeitete er erneut mit Muccino zusammen und drehte mit ihm das Drama "Sieben Leben".

Bei seinen Liedern achtet Will sehr darauf, dass keine vulgären Wörter verwendet werden. Der junge Rapper Lil Bow Wow machte sich deshalb über ihn lustig, doch Will konterte cool, dass er einem unreifen Kind keine Rechenschaft schuldig sei.

In seiner Freizeit spielt Will gerne Schach und er ist ein großer Fan des Basketballteams L.A. Lakers. Er hört gerne die Musik der schwedischen Death Metal Band Soilwork. Hat er sich vielleicht deshalb auch ein Haus in Schweden gekauft? Die meiste Zeit des Jahres lebt er mit seiner Familie aber in Miami.

Catherine Bühnsack - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2009Sieben Leben als Ben Turner
Originaltitel: Seven Pounds
2008Time Share
Originaltitel: Time Share
2008Hancock als Hancock
Originaltitel: Hancock
2007I Am Legend als Neville
Originaltitel: I Am Legend
2007Tonight, He Comes
Originaltitel: Tonight, He Comes
2006Das Streben nach Glück als Christopher Gardner
Originaltitel: The Pursuit of Happyness
2005Hitch - Der Date Doktor als Alex 'Hitch' Hitchens
Originaltitel: Hitch
2004Große Haie - Kleine Fische als Oscar (Stimme)
Originaltitel: Shark Tale
2004Never Before Scene (TV) als Gast
Originaltitel: Never Before Scene (TV)
2004I, Robot als Del Spooner
Originaltitel: I, Robot
2003 - 2004All of Us (TV) als Johnny
Originaltitel: All of Us (TV)
2004Jersey Girl als er selbst
Originaltitel: Jersey Girl
2003Bad Boys II als Detective Mike Lowrey
Originaltitel: Bad Boys II
2002Men in Black II als Agent Jay
Originaltitel: Men in Black II
2001Ali als Cassius Clay/Cassius X/Muhammad Ali
Originaltitel: Ali
2000Die Legende von Bagger Vance als Bagger Vance
Originaltitel: The Legende of Bagger Vance
2000Men in Black: Alien Attack als Agent J
Originaltitel: Men in Black: Alien Attack
1999Wild Wild West als Capt. James West
Originaltitel: Wild Wild West
1998Der Staatsfeind Nr. 1 als Robert Clayton Dean
Originaltitel: Enemy of the State
1997Men in Black als James Edwards/Agent J (Jay)/
Originaltitel: Men in Black
1996Independence Day als Captain Steven Hiller
Originaltitel: Independence Day
1990 - 1996Der Prinz von Bel-Air (TV) als William
Originaltitel: The Fresh Prince of Bel-Air
1995Bad Boys - Harte Jungs als Det. Mike Lowrey
Originaltitel: Boys
1995Happily Ever After: Fairy Tales for Every Child (TV) als Pinocchio (Stimme)
Originaltitel: Happily Ever After: Fairy Tales for Every Child (TV)
1993Das Leben - Ein Sechserpack als Paul
Originaltitel: Six Degrees of Seperation
1993Made in America als Tea Cake Walters, Zoras Freund
Originaltitel: Made in America
1992Straßenkinder als Manny
Originaltitel: Where the Day Takes You
1991Blossom (TV) als Fresh Prince
Originaltitel: Blossom (#2.4 I'm with the Band) (TV)
1990The Perfect Date
Originaltitel: The Perfect Date
1990Saturday Morning Videos (TV) als Host
Originaltitel: Saturday Morning Videos (TV)

Discographie

2006Very Best of
DJ Jazzy Jeff & Fresh Prince
bei Amazon bestellen
2006Collections
DJ Jazzy Jeff & Fresh Prince
bei Amazon bestellen
2005Lost and Found
Will Smith
bei Amazon bestellen
2002Born to Reign
Will Smith
bei Amazon bestellen
2002Greatest Hits
Will Smith
bei Amazon bestellen
2000Before the Willennium
DJ Jazzy Jeff & Fresh Prince
bei Amazon bestellen
1999Willennium
Will Smith
bei Amazon bestellen
1998Greatest Hits
DJ Jazzy Jeff & Fresh Prince
bei Amazon bestellen
1997Big Willie Style
Will Smith
bei Amazon bestellen
1993Code Red
DJ Jazzy Jeff & Fresh Prince
bei Amazon bestellen
1993I'm Looking for the One (To Be With Me)
DJ Jazzy Jeff & Fresh Prince
bei Amazon bestellen
1991Homebase
DJ Jazzy Jeff & Fresh Prince
bei Amazon bestellen
1991Ring My Bell
DJ Jazzy Jeff & Fresh Prince
bei Amazon bestellen
1989And in This Corner...
DJ Jazzy Jeff & Fresh Prince
bei Amazon bestellen
1988He's the DJ, I'm the Rapper
DJ Jazzy Jeff & Fresh Prince
bei Amazon bestellen
1988Rock the House
DJ Jazzy Jeff & Fresh Prince
bei Amazon bestellen
1987Rock the House
DJ Jazzy Jeff & Fresh Prince
bei Amazon bestellen