Episode: #5.03 Der Mann dafür

In der "Better Call Saul"-Episode #5.03 Der Mann dafür betritt Jimmy (Bob Odenkirk) mit seinem Geschäft Neuland. Kims (Rhea Seehorn) Selbstvertrauen wird auf die Probe gestellt, als sich ihr ein rechtliches Problem stellt, das nur sie lösen kann. Nacho (Michael Mando) wird von Gus (Giancarlo Esposito) immer mehr unter Druck gesetzt, während Mike (Jonathan Banks) langsam die Kontrolle verliert.

Diese Serie ansehen:

Foto: Bob Odenkirk, Better Call Saul - Copyright: Ben Leuner/AMC
Bob Odenkirk, Better Call Saul
© Ben Leuner/AMC

Jimmy wird von Nacho zu Lalo Salamanca gebracht. Lalo erzählt ihm, dass er von seiner Arbeit für seinen Cousin Tuco weiß und ihn nun für ein Job brauchen würde. Er soll Mittelsmann spielen und Domingo Molina mitteilen, was er den Cops sagen soll. Jimmy ist die ganze Sache nicht geheurer, aber Lalo lässt sich nicht davon abbringen, ihn engagieren zu wollen. Selbst als Jimmy knapp 8000 Dollar Honorar fordert, ist er einverstanden.

Mike betrinkt sich in einer Bar. Im Anschluss läuft er nach Hause und wird dabei von einer Gruppe junger Männer angsprochen, die ihn anscheinend überfallen wollen, weil sie leichte Beute wittern. Mike jedoch kann sich leicht gegen sie wehren. Er bricht einem von ihnen den Arm und lässt sie dann einfach stehen.

Jimmy kommt nach Hause, wo Kim auf ihn wartet. Sie erzählt ihm, dass sie stolz darauf ist, am kommenden Tag nur Pro-Bono-Kunden zu haben und sich nicht um Mesa Verde kümmern muss. Jimmy ist stolz und entgegnet, dass er selbst einige interessante Menschen kennen gelernt hat und Saul Goodman wohl seinen bislang besten Tag hatte, jedenfalls vom finanziellen Standpunkt aus. Die beiden scheinen zufrieden.

Am nächsten Morgen erhält Nacho überraschend Besuch von seinem Vater Manuel. Er erzählt ihm, dass er ein sehr lukratives Angebot für die Werkstatt erhalten hat, aber nicht weiß, ob er es annehmen soll. Nacho ermutigt ihn, das Angebot anzunehmen, denn so könne er endlich in den wohl verdienten Ruhestand gehen. Manuel glaubt, dass sein Sohn jedoch hinter der ganzen Sache steckt und ihn dazu bringen will, die Stadt zu verlassen. Nacho weist dies von sich, doch Manuel hat ihn durchschaut. Er macht seinem Sohn klar, dass er nicht davonlaufen sollte, sondern sich seinen Dämonen stellen soll, egal was er getan hat. Er selbst will jedenfalls nicht verschwinden.

Kim muss erkennen, dass sie Mesa Verde so einfach nicht loswerden kann, vor allem da die Firma ihr einziger Klient ist, der Geld in die Kasse spült. Sie versucht zwar, den Fall an ihre Mitarbeiterinnen, die sie engagiert hat, zu delegieren, doch mal verlangt von ihr, dass sie persönlich greifbar ist, wenn es Probleme gibt. Unterdessen trifft sich Jimmy mit Domingo im Knast. Dann gibt er ihm ein paar Aufzeichnungen von Lalo vor und will, dass er sich diese genau einprägt.

Schließlich sieht Jimmy, dass zwei Agenten der Drogenbehörde ankommen. Hank Shrader betritt mit seinem Partner Gomez das Gefängnis. Die beiden sollen Domingo verhören, nachdem dieser Bereitschaft gezeigt hat, reden zu wollen. Jimmy platzt schließlich als Saul Goodman in das Verhör und gibt vor, mit der ganzen Sache seines Klienten nicht einverstanden zu sein. Er handelt schließlich einen Deal mit Hank aus, so dass Domingo nicht nur frei kommt, sondern auch nur Hank selbst als Informant dient und nicht jedem beliebigen Agenten der DEA. Am Ende läuft alles genau so, wie Lalo es wollte.

Kim fährt nach Tucamcari, um dort mit einem Anwohner zu sprechen, der sich weigert, aus seinem Haus auszuziehen. Mr. Acker sieht das Land, das er räumen soll, als sein eigenes an, auch wenn es in Wirklichkeit einer Firma gehört, die es ihm verpachtet hat und ihn nun aus dem Pachtvertrag herauskaufen will, so wie es eine Klausel auch vorsieht. Kim versucht erst nett zu ihm zu sein, doch er stellt sich stur. Kim verliert dann die Geduld und entgegnet Acker, dass er keine rechtliche Handhabe hat und das Angebot von Mesa Verde nun vom Tisch ist. Sie werden die Polizei einschalten, wenn er nicht freiwillig geht.

Saul trifft sich mit Lalo und teilt ihm mit, dass alles so gelaufen ist, wie er es gewünscht hat. Außerdem teilt er ihm mit, dass Domingo jetzt für das DEA arbeitet und er so einen direkten Draht zur Behörde hat. Lalo ist begeistert und will auch weiterhin mit Saul Goodman zusammenarbeiten, auch wenn dieser ihn bittet, davon abzusehen. Nacho macht Jimmy jedoch klar, dass wenn er einmal drin ist, er drin ist. Egal was er will.

Auf dem Weg nach Hause kommen Kim Bedenken. Sie bleibt kurz stehen und entscheidet sich dann, noch einmal kehrt zu machen und mit Mr. Acker zu sprechen. Er öffnet ihr schließlich die Tür . Sie überreicht ihm ein paar Immobilienangebote und bietet ihm sogar an, ihm beim Umzug zu helfen. Sie erzählt ihm, dass sie sich nicht vorstellen kann, was er durchmacht, da sie und ihre Familie nie eigenes Haus besessen haben. Sie versteht, dass er nicht gehen will. Acker glaubt jedoch, dass dies alles nur Taktik ist, um ihn dazu zu bringen, das Grundstück zu verlassen und lässt sie dann einfach stehen.

Nacho teilt Fring mit, was am Tag geschehen ist und macht ihm klar, dass sie das Geld, das an den Orten liegt, die Domingo preisgegeben hat, bleiben muss, ansonsten weiß Lalo, dass jemand geredet hat. Fring hat keine andere Wahl, als es zu akzeptieren.

Als Kim nach Hause kommt, ist Jimmy noch wach und wartet auf sie mit einem Bier. Sie stehen eine Zeit lang schweigend nebeneinander und teilen sich eine Zigarette. Dann werfen sie ihre Flaschen über den Balkon, bis einer ihrer Nachbarn wach wird. Dann verlassen sie fluchtartig den Balkon.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Better Call Saul" über die Folge #5.03 Der Mann dafür diskutieren.