Dead to Me: Liz Feldman erklärt Cliffhanger von Staffel 3

Foto: Linda Cardellini, Dead to Me - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Saeed Adyani/Netflix
Linda Cardellini, Dead to Me
© 2022 Netflix, Inc.; Saeed Adyani/Netflix

Am 17. November 2022 wurde von "Dead to Me" die dritte und finale Staffel bei Netflix veröffentlicht. Insgesamt zehn Episoden wurden den Fans zum Abschluss geboten. Das Finale hat Serienmacherin Liz Feldman so gestaltet, dass man sich als Fan eigentlich selbst überlegen kann, was als Nächstes passieren würde. In einem Interview mit TVLine erklärte Feldman nun ihre Entscheidungen.

Wer die finale Staffel von Dead to Me noch nicht gesehen hat, sollte jetzt nicht weiterlesen!

Als Liz Feldman die Serie konzipiert hat, hatte sie nicht vor Augen, wie sie die Serie enden lassen würde. Sie war sie eigentlich sicher, zu wissen, wie die erste Staffel enden würde. Doch aufgrund einer Idee ihrer Autor*innen entschloss man sich dazu, dass Steve (James Marsden) am Ende der Staffel umgebracht wird. Als die Hälfte der zweiten Staffel abgedreht war, wusste Feldman, die Serie enden lassen zu wollen. Dabei war sie sich auch nicht sicher, wie sie das gestalten wollte. Demnach war es auch nicht der Plan, dass Judy (Linda Cardellini) am Ende der Staffel sterben würde.

Durch die Pandemie und die Tatsache, dass man im Lockdown war, hatte Feldman genügend Zeit, sich zu überlegen, wie man Judy an ihr Ende bringen würde. Es war aber auch ihre Absicht, es nicht zu zeigen, wie die Figur stirbt. Liz Feldman hat dies für die Zuschauer*innen offen gelassen, weil sie wollte, dass sich jede*r selbst damit auseinandersetzt, wie es wohl ist, wenn ein geliebter Mensch von dem einen auf den anderen Tag nicht mehr da ist.

Die große Frage, die sich am Ende der finalen Episode stellt, ist der Cliffhanger. Dieser endet damit, dass Jen (Christina Applegate) mit ihrer Tochter am Pool sitzt und ihre Söhne Charlie (Sam McCarthy) und Henry (Luke Roessler) mit Ben (Marsden) im Pool sind. Letztlich endet die Episode damit, dass Jen Ben etwas sagen möchte. Genau diese Beantwortung der Frage bleibt offen. Zum einen ist da die Möglichkeit, dass Jen Ben gestehen möchte, dass sie für den Tod seines Zwillingsbruder Steve verantwortlich ist. Zum anderen ist da die Möglichkeit, dass Judy gar nicht gestorben ist und deren Krebserkrankung nur mit dazu diente, nicht verhaftet zu werden und dass Judy in Mexiko lebt und sie aber mit Jen für immer verbunden sein wird.

Nun zu euch. Was glaubt ihr, wollte Jen Ben am Ende sagen? Lasst es und in den Kommentaren wissen und diskutiert mit uns.

Quelle: TVLine



Daniela S. - myFanbase
27.11.2022 17:34

Kommentare