Bewertung: 8

Review: #2.02 Erpressung

Zu Beginn der Folge sieht man wie Irina Derevko hochnäsig in ihre Zelle spaziert. Ich bin wirklich sehr gespannt, was mit ihr noch alles passiert, denn ich bin mir sicher, dass sie einen Plan hat. Aber diese Serie sorgt ja immer wieder für Überraschungen!

Toll fand ich die Szene als Jack Bristow Sydney zu Hause besucht und Francie ihn vollquatscht. Ein irritiertes Gesicht macht er als Francie ihm erklärt, dass sie denjenigen mit bloßen Händen umbringen würde, der Will zum Heroin gebracht hat. Mit einem verdutzten Gesicht antwortet er: "Kann ich mir vorstellen."

Ein bisschen merkwürdig finde ich es, dass zwar gezeigt wurde, wie Sydney ein Pflaster auf ihre Wunder an der Schulter macht, aber wenn sie ein Trägerkleid an hat, man nichts mehr davon sieht! Davon mal abgesehen sieht sie bei ihren Aufträgen total klasse aus.

Sloane scheint seine Frau tatsächlich umgebracht zu haben. (In dem Rückblick wurde noch mal gezeigt wie er ihr etwas ins Glas schüttet) und nun wurde er bei der Allianz aufgenommen. Was war das für ein komisches Aufnahmeritual? Ich hoffe es wird in den nächsten Folgen noch aufgeklärt, was er in den Hals gespritzt bekommen hat und warum?

Auch Sydney hat den Verdacht, dass Sloane seine Frau ermordet hat. Dies zeigt uns wieder wie skrupellos dieser Mann ist und für seine Karriere auch seine liebsten Menschen umbringt. Er verfolgt seine Ziele ohne auf die Verluste zu achten.

Sydneys Mutter will nur mit ihrer Tochter sprechen, doch Sydney denkt gar nicht daran und auch Vaughn ist bestürzt darüber, als dieser fiese Operationschef sie dazu zwingen will. Der arme Vaughn wird unter Druck gesetzt sie zu überreden, dass sie es doch tut.

Vaughn hat selber eine Rechnung mit Irina offen, denn sie tötete seinen Vater. "Als sie mit meinem Vater fertig war, konnte man ihn nur anhand seiner Zähne identifizieren." Damit Sydney nicht zu ihr gehen muss, versucht er aus Irina Antworten zu bekommen.

Ihren Blick fand ich ja so krass!!! Wie sie ihn angesehen hat! Er konnte ihr gar nicht in die Augen schauen und stand vor ihr wie ein kleiner Junge, der etwas ausgefressen hat. Vaughn tat mir sehr Leid!

Sydney hat den Auftrag nach Rabat zu fliegen und die Erpressungs-CD von Irina zu besorgen. Ich hätte an ihrer Stelle auch nicht den Feuermelder betätigt. Sie hat keinen Grund Irina zu vertrauen. Doch da Alarm ausgelöst wird, kann sie die CD nicht der CIA übergeben, worüber sie sich sehr ärgert.

So geht Sydney also doch zu ihrer Mutter. Während sie mit ihrer Mutter spricht, merkt sie, dass sie den gleichen Tick hat, die Haare hinters Ohr zu streichen. Ich glaube darüber war sie sehr geschockt!

Sydney fragt Irina warum sie ihr vertrauen sollte und sie antwortet: "Weil ich deine Mutter bin!" Dies gefällt Sydney überhaupt nicht.

Will tut mir auch sehr Leid! Er bekennt sich vor Gericht schuldig und bekommt Bewährung, muss zu einer Drogenbehandlung und 100 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. Wie er mit seiner orange-farbenden Weste Müll aufsammelt! Für ihn läuft alles ganz schön sch***. Ich glaube er wünscht sich, er wäre der Sache mit SD-6 nie nachgegangen.

Eine besonders gute schauspielerische Leistung hatte Jennifer Garner in der Szene als Sloane sich bei ihr für die Beschaffung der CD bedankt. Ihre Mimik ist einsame klasse!!! Wenn ihr die Folge noch mal seht, achtet auf ihr Gesicht genau! Während Sloane ihre Hand tätschelt und sie anschaut macht sie ein nettes Gesicht. Doch jedes Mal wenn er kurz nach unten sieht, schaut sie ihn total angewidert an und hat einen Blick als wolle sie ihn sofort töten.

Jack Bristow ist Irina gegenüber auch sehr skeptisch. Zurecht glaubt er, dass man ihr nicht vertrauen kann. Er erklärt Sydney, dass Irinas Hinweise die ersten Male stimmen mögen, doch "in dem Moment, indem du dich auf sie verlässt, lässt sie dich verrecken." Jack ist sich 100% sicher, dass Irina einen Plan hat!

Sehr spannend fand ich den Auftrag, bei dem sie die Kamera beschaffen soll. Sloane hätte sie fast gesehen! Aber Sydney hat ihren Auftrag natürlich wieder souverän gemeistert!

Zurück in Los Angeles werden Sydney Glückwünsche von Irina überbracht. Da ist für Sydney das Maß voll! Sie geht zu ihrer Mutter und erklärt ihr eiskalt, dass für sie ihre Mutter vor 21 Jahren gestorben ist. Irina ist eine Gefangene, eine Verräterin! Sydney will keine Glückwünsche oder ähnliches bekommen. Das fand ich toll, Irina kann nicht glauben, dass sie einfach aufkreuzt und sie dann die liebevolle Mutter spielen kann!

Mir ist aufgefallen, dass in dieser Staffel anscheinend am Ende jeder Folge ein anderes Konzept verfolgt wird. Denn in den letzten beiden Folgen war Sydney am Ende nicht in einer kniffligen Situation, sondern es wurde zum Schluss Irina Derevko gezeigt. Bei dieser Folge grinst sie frech. Man fragt sich, was wohl dahinter steckt.

Angelina - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Alias" über die Folge #2.02 Erpressung diskutieren.