Episode: #2.08 Mentor

Nach einer tragischen Wendung bemüht sich Ryan den Mann zu finden, der Joe damals beibrachte, zu töten und hofft so Antworten zu erhalten. Joe versucht unterdessen sich zu orientieren, während Mandy und Emma darauf warten, dass er ihnen seinen neuen Plan offenbart.

Diese Episode ansehen:

Foto: James Purefoy & Kevin Bacon, The Following - Copyright: 2012 Fox Broadcasting Co.; Michael Lavine/FOX
James Purefoy & Kevin Bacon, The Following
© 2012 Fox Broadcasting Co.; Michael Lavine/FOX

Ryan und Max sind mit Mike und dessen Familie auf der Beerdigung von Richard Weston, Mikes Vater, in Virginia. Nach der Beisetzung machen sich Ryan und seine Nicht auf den Weg zu ihrem Auto, als sich ihnen eine junge Frau in den Weg stellt. Es handelt sich bei ihr um Carrie Cooke, einer Journalistin, die auch einen Roman über die Geschehnisse in Havenport veröffentlicht hat und die nun Informationen von Ryan bekommen möchte, bezüglich Joes vorgetäuschtem Tod, doch Ryan ist alles andere als erfreut sie zu sehen und verweigert ihr jeglichen Kommentar.

11 Monate früher: Ryan und Carrie betrinken sich in einer Bar und landen anschließend im Bett. Am nächsten Morgen erklärt sie ihm, dass er ihr sehr viel von Joe und den Ereignissen in Havenport erzählt hat. Ryan dämmert auf einmal, dass es sich bei seinem One-Night-Stand um die Journalistin Carrie Cooke handelt und diese ihn nur ausgenutzt hat. Zutiefst enttäuscht schickt er sie aus seiner Wohnung.

Während im Camp von Korban das Essen an alle Mitglieder verteilt wird, lernt Mandy Eric kennen. Die beiden sind sich direkt sympathisch und werden dabei von Emma beobachtet, bis Joe zu ihr tritt und sich neben sie setzt, um sich nach ihrem Befinden zu erkunden. Emma ist aufgrund der vorherigen Ereignisse immer noch verstört und wütend. Sie drängt Joe dazu, mit ihr und Mandy das Camp zu verlassen, doch dieser erinnert sie daran, dass sie nirgendwo anders hinkönnen, da Ryan nun weiß, dass er noch am Leben ist. Außerdem erklärt er ihr, dass er das Camp und die Abläufe dort beobachtet hat und sich sicher ist, dass er die Leute dort auf seine Seite ziehen und für seine Zwecke nutzen kann. Plötzlich taucht Micah auf und verkündet allen, dass Mandy, Joe und Emma nun zu ihnen gehören und ihre Masken abnehmen dürfen. Joe ist diesbezüglich verunsichert, da alle Mitglieder erfahren würden, dass er Joe Carroll der Serienkiller ist, doch Micah beruhigt ihn und versichert ihm, dass seine Vergangenheit irrelevant ist. Anschließend umarmt er Joe überschwänglich und bezeichnet ihn als Familie, was sowohl von Emma, als auch von Julia skeptisch beobachtet wird. Nach der Verkündigung werden alle drei von den Mitgliedern begrüßt und besonders Eric ist von Mandy sehr angetan, weswegen er Zeit mit ihr verbringen möchte und ihr das Camp zeigt. Als Julia Joe mitteilt, dass Micah ihn sprechen möchte, bleibt Emma allein und alles andere als erfreut zurück. Während sie gemeinsam zu Micahs Haus laufen, macht sich Joe über die Rituale und den Glauben von Korban lustig, was Julia reizt, weswegen sie ihn daran erinnert, dass Micah zwar das Sagen hat, sie jedoch im Grunde alles organisiert und zusammenhält. Kurz darauf wird sie von ihrem Mann weggeschickt, da er mit Joe allein sprechen möchte. Widerwillig verlässt sie den Raum, woraufhin Micah Joe mitteilt, dass er Menschen töten möchte und dafür seine Hilfe braucht.

Unterdessen befinden sich alle Gäste, zu denen nun auch Director Franklin gehört, auf der Trauerfeier in dem Haus von Mikes Bruder. Dieser wendet sich an Ryan und bittet ihn um ein Gespräch unter vier Augen. In diesem Gespräch eröffnet er Ryan, dass er ebenfalls davon überzeugt ist, dass Joe Carroll am Leben ist. Er möchte, dass Ryan weiterhin alleine nach ihm sucht, da auch er seinen Mitarbeitern nicht mehr trauen kann. Ryan stimmt Director Franklins Vorschlag zu und erhält von ihm einen USB-Stick, auf dem sich Informationen über Joes Halbbruder befinden.

Mike und Max haben die beiden während ihrer Unterhaltung beobachtet. Als sie sich nach seinem Befinden erkundigt, bietet sie ihm ein offenes Ohr an, damit er über seine Sorgen und Gefühle mit jemanden reden kann, der diese nachvollziehen kann. Mike ist ihr dafür sehr dankbar. Anschließend möchte er von ihrem Onkel wissen, worüber er sich mit dem FBI-Direktor unterhalten hat, doch Ryan möchte ihm nichts sagen. Mike erinnert ihn daraufhin daran, dass es ihm zusteht, Rache an Lily auszuüben, so wie er Rache an Joe ausüben will. Dennoch lässt Ryan ihn stehen.

Als sich Max und Ryan die Dateien auf dem USB-Stick anschauen, entdecken sie ein Foto, das Joes Halbbruder mit drei unbekannten Männern zeigt. Zwei von ihnen gehörten zu Rodericks Leuten, bei dem dritten Mann handelt es sich um Dr. Arthur Strauss, der damals auf Joes Internat als Berater tätig war und diesen auch betreut hat. Obwohl Ryan ihn all die Jahre nicht verdächtigt hat, müssen er und Max nun erkennen, dass Strauss in der Nähe vom Leuchtturm wohnt, in dem Joe angeblich verstorben ist und er ihm höchstwahrscheinlich Unterschlupf gewährt hat. Ryan macht sich nach dieser Entdeckung unverzüglich auf den Weg zu Arthur Strauss' Haus. Nach anfänglichem Zögern lässt der Arzt ihn auch schließlich hinein und wird von Ryan nach seiner Beziehung zu Joe befragt, die er schließlich als neutral bezeichnet. Außerdem erklärt er, dass er von Joes Psychose nichts wusste. Als Ryan ihn auf Oxford anspricht, wo das Foto von Strauss und den drei anderen Männern aufgenommen wurde, verweist er Ryan seines Hauses, doch dieser schafft es noch eine Wanze in dem Wohnzimmer anzubringen. Nachdem er weit genug weggefahren ist, schleicht sich Ryan an Strauss' Haus erneut heran und belauscht die Vorgänge, die die Wanze aufnimmt. Überrascht stellt er fest, dass auch Carrie Cooke mit dem Arzt sprechen möchte und von diesem hereingebeten wird. Plötzlich greift Strauss Carrie mit einer Betäubungsspritze an, weshalb Ryan ihr zu Hilfe eilen möchte, dabei jedoch von einem unbekannten jungen Mann überwältigt wird.

Max macht sich mittlerweile große Sorgen, da sie kein Lebenszeichen von ihrem Onkel erhält. Auf einmal steht Mike vor der Tür und verlangt Ryan zu sprechen. Schließlich erzählt Max ihm vom Plan ihres Onkels. Dieser wacht gefesselt im Keller von Strauss' Haus auf und sieht Carrie ebenfalls gefesselt und bewusstlos auf einem OP-Tisch liegen. Als Strauss und der junge Mann den Raum betreten, realisiert Ryan, dass Strauss Joe und anderen das Töten beigebracht hat. Strauss hingegen sieht sich eher als eine Art Inspiration für diese Leute, wie aktuell für den jungen Mann namens Cole, der Carrie als eine Art Übungsobjekt nutzen möchte. Während er und Strauss alles vorbereiten, versucht Ryan Zeit zu schinden und fragt Strauss nach Joe aus. Der Arzt gibt zu, dass Joe nach dem Vorfall am Leuchtturm zu ihm gekommen ist und viel über Ryan gesprochen hat.

1 Jahr zuvor: Joe liegt schwer verletzt auf einem Bett in Strauss' Haus und lässt sich von ihm verarzten.

Als Cole den Raum verlässt, wird er von Mike gestellt und schließlich erschossen. Zeitgleich kann sich Ryan von seinen Fesseln befreien und Strauss überwältigen, wobei er von Mike und Max unterstützt wird. Nachdem sie Carrie befreit und weggebracht haben, schnallen Mike und Ryan den Arzt auf den OP-Tisch und drohen ihm mit Folter, sollte er nicht kooperieren. Als Strauss zunächst die Aussage verweigert, schlägt Mike ihm immer wieder mit einem Hammer auf die Hand. Schließlich gibt der Mann nach und erzählt ihnen von Joes Kontakt zu einem weiblichen FBI-Agenten. Danach möchte Carrie sofort wissen, was Ryan in Erfahrung hat bringen können, doch er weigert sich ihr diese Infos zu nennen und erinnert sie daran, dass er ihr soeben das Leben gerettet hat. Carrie gibt schließlich auf, jedoch nur weil sie eine noch größere Story wittert. Anschließend erklärt Ryan Mike seine Verschwiegenheit bezüglich des Gesprächs mit Director Franklin. Mike zeigt Verständnis und die beiden sprechen sich aus.

Zur selben Zeit erklärt Micah Joe die Lebensphilosophie von Korban, was diesem sehr suspekt erscheint. Er möchte verstehen, weshalb Micah Menschen töten will, worauf dieser ihm antwortet, dass er zum einen Seelen retten und zum anderen berühmt werden möchte. Er sieht in Joe außerdem eine Art Vorbild, was nicht zuletzt daher rührt, dass er Carrie Cookes Roman über Joe und Havenport gelesen hat. Aus diesem Grund möchte er, dass über ihn ebenfalls ein Buch geschrieben wird und zwar von niemand geringerem als Joe selbst. Dieser möchte allerdings genauer wissen, wie Micah sich das Ganze vorstellt und wo er die Leute rekrutieren will, die für ihn töten sollen. Daraufhin zeigt Micah ihm eine Art Bunker im Wald, in der all diejenigen Mitglieder eingesperrt sind, die psychisch krank sind. Joe rät ihm die ersten Morde in New York ausführen zu lassen, damit auch die ganze Welt davon erfährt. Micah ist begeistert und über Joes Tipps sehr froh, doch macht er sich etwas Sorgen um Julia, die von seiner Idee alles andere als begeistert sein dürfte. Dennoch ist er sich ihrer Loyalität sicher und entscheidet sich dafür, sich nur um diejenigen Mitglieder zu kümmern, die an seinen Plänen zweifeln, weswegen er gemeinsam mit Joe betet. Erneut beobachtet Julia dies mit zweifelnden Blicken.

Kurz darauf spricht Julia ihren Ehemann an und beschwert sich subtil darüber, dass er seine Zeit fast nur noch mit Joe verbringt und appelliert an ihn, vorsichtig zu sein. Micah will davon jedoch nichts wissen und verkündet ihr, dass er ein Fest organisieren lässt. Auf jenem Fest tanzen alle Mitglieder ausgelassen miteinander, während Micah umhergeht und bestimmten Leuten, u.a. auch Eric, aus einem Kelch mit Wein trinken lässt. Nach kurzer Zeit brechen all diejenigen Leute plötzlich zusammen, da sie offensichtlich vergiftet wurden. Obwohl die anderen Mitglieder zunächst verängstigt sind, kann Micah sie schnell beruhigen und redet ihnen ein, dass die Toten nun endlich erlöst und frei sind. Gemeinsam verfallen alle in einen Singsang, wobei Emma und Joe sehr zufrieden, Mandy jedoch zutiefst verängstigt, reagieren. Nachdem alle Leichen hinausgeschafft wurden, stellt Julia Micah zur Rede und beschuldigt ihn, seine Macht ausgenutzt und Unschuldige getötet zu haben, doch ihr Mann rechtfertigt sein Handeln mit dem Willen Gottes. Als Julia daraufhin Joe Vorwürfe macht, lässt Micah seine Frau wegbringen.

Etwas später verbringen Joe und Emma, zufrieden mit sich selbst, die Nacht miteinander, während Ryan in seinem Büro das Buch von Carrie betrachtet und Max Mike Gesellschaft leistet.

5 Monate früher: Carrie trifft in einer Bar auf Ryan, der immer noch sehr wütend auf sie ist. Sie erklärt ihm, dass er selbst schuld an ihrer Veröffentlichung ist, da er ein Alkoholproblem hat, das dazu führt, dass er nicht mehr kontrollieren kann, was er erzählt. Sie rät ihm zu den Anonymen Alkoholikern zu gehen und sein Leben neu zu ordnen, denn ansonsten hätte Joe Carroll am Ende doch gewonnen, auch wenn Ryan ihn getötet hat. Danach lässt sie ihn nachdenklich zurück.

Ivanka Borrmann - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Following" über die Folge #2.08 Mentor diskutieren.